Odds & Outs

  • 103 Antworten
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Silber
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.887
      Implied Odds fehlen. Mit der Odds Tabelle kann ich mich auch nicht so richtig anfreunden denn damit wird man nur angeleitet Faul zu sein und die Gefahr besteht, dass man sich zu sehr dran gewöhnt mit der Tabelle zu arbeiten.
      Auf der anderen Seite ist mir schon die Gefahr bewusst, dass evtl. einige Leute damit überfordert wären gleich selber zu rechnen.
    • garten309
      garten309
      SuperModerator
      SuperModerator
      Dabei seit: 02.07.2006 Beiträge: 12.097
      du willst jetzt aber nicht ernsthaft sagen, dass du dir jedesmal die odds ausrechnest!?!
    • AlexanderHill
      AlexanderHill
      Bronze
      Dabei seit: 26.07.2006 Beiträge: 140
      Odds und Outs sind doch nur bei Draws wirklich wichtig, oder?

      Für TPTK oder Top Two Pair/Set/Trips/FH gelten andere Regeln, denke ich. Raise for Protection, Continuation Bet, Initiative usw.

      Oder sehe ich da was verkehrt?

      Gruss Alex
    • kida
      kida
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 3
      Zum Einstieg finde ich den Beitrag gut, vor allem wegen der Beispielhände. Allerdings habe ich ein grundsätzliches Problem. Die Odds in der Tabelle betreffen i.e.L. Flop-Turn-Situationen, also die Verlust-Chance bezüglich einer (der nächsten) Karte. Berücksichtigt man dagegen zusätzlich den River (2 Karten), wirkt sich das imens auf die Odds aus (z.B. Flushdraw -> 9 Outs -> 4,2 Odds zum Turn -> 1,9 Odds zum River). Sofern man den Flushdraw floppt könnte man unter Berücksichtigung der weiteren Kosten und unter Zugrundelegung z.B. einer check/call-Strategie die Potgrösse zum SD prognostizieren und schliesslich von den River-Odds ausgehen. Dies ist eindeutig bei NL-Games in All-In Situationen am Flop. Bei Limit-Games bin ich mir da nicht so sicher, da spieltheoretisch möglicherweise jede Bietrunde für sich beurteilt werden muss. Kann insoweit jemand helfen?

      Gehört zwar nicht hierhin, da ich aber schon mal am Schreiben bin: Gibt es spezielle SHC für NL (unter Berücksichtigung der "empfehlenswerten" Bets)? Falls ja, wäre ich für einen link dankbar.
    • garten309
      garten309
      SuperModerator
      SuperModerator
      Dabei seit: 02.07.2006 Beiträge: 12.097
      Original von AlexanderHill
      Odds und Outs sind doch nur bei Draws wirklich wichtig, oder?

      Für TPTK oder Top Two Pair/Set/Trips/FH gelten andere Regeln, denke ich. Raise for Protection, Continuation Bet, Initiative usw.

      Oder sehe ich da was verkehrt?

      Gruss Alex
      Nur wenn man nicht die beste Hand hält, also ich einen Draw habe, spielen Outs eine Rolle.
    • cusith
      cusith
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2006 Beiträge: 1.272
      @kida: NL-SHC
    • kida
      kida
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 3
      Original von cusith
      @kida: NL-SHC
      THX a lot Cusith! War mal wieder blind... :D
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Silber
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.887
      du willst jetzt aber nicht ernsthaft sagen, dass du dir jedesmal die odds ausrechnest!?!


      Solche Idealfälle wie in der Tabelle hat man ja selten. Wenn man die Tabelle verwendet ist aus meiner Sicht die Gefahr zu gross, sich anzugewöhnen die Dinge zu sehr zu vereinfachen. Das schnell im Kopf auszurechnen ist ja jetzt auch nicht wirklich schwierig.
    • RobDynamo
      RobDynamo
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 2.125
      Mal ne Frage zu dem Artikel bzw. Anmerkung.


      Bei der ssbungsaufgabe:

      7) Du bist Big Blind und hälst T Heart 9 Diamond
      UTG, MP2, MP3 und CO limpen, SB completet. Alle anderen folden. Du checkst.
      Pot: 6 SB. Flop: A Heart T Diamond 8 Club
      SB bettet.


      steht als Antwort später:

      .... Unsere Outs auf die T müssen wir nicht discounten. Das macht 3 volle Outs auf Trips. Zusammen habe wir somit 4 Outs.....


      Nun meine Frage? Wenn zwei Zehnen da liegen können doch keine drei mehr kommen? Also müssten diese Outs auf 2 gesenkt werden?
    • blowtje
      blowtje
      Einsteiger
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 1
      japp habe dieselbe frage - es sind nur 2 zehner da zum einkalkulieren...
      ausserdem: was ist mit den backdoor-straight-draws in den aufgaben 6 (357) und 7 (89T) - die bescheren einem doch einen zusätzlichen (nicht discounted) out, oder nicht?
      danke im voraus
    • DarkToon
      DarkToon
      Bronze
      Dabei seit: 08.07.2006 Beiträge: 357
      Original von RobDynamo
      Mal ne Frage zu dem Artikel bzw. Anmerkung.


      Bei der ssbungsaufgabe:

      7) Du bist Big Blind und hälst T Heart 9 Diamond
      UTG, MP2, MP3 und CO limpen, SB completet. Alle anderen folden. Du checkst.
      Pot: 6 SB. Flop: A Heart T Diamond 8 Club
      SB bettet.


      steht als Antwort später:

      .... Unsere Outs auf die T müssen wir nicht discounten. Das macht 3 volle Outs auf Trips. Zusammen habe wir somit 4 Outs.....


      Nun meine Frage? Wenn zwei Zehnen da liegen können doch keine drei mehr kommen? Also müssten diese Outs auf 2 gesenkt werden?
      Ist mir auch gerade aufgefallen. Und ich hab mich erst gewundert wieso da 4 stand als richtige Antwort. ;)
    • Milamber
      Milamber
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 2.680
      Beispiel 7 wurde geändert

      Vielen dank für den Hinweis :)

      die beiden backdoor straight draws wurden hier nicht berücksichtigt da es jeweils nur one card draws sind und in einem fall sogar ein 2 gap one card backdoor draw


      und können in diesem fall vernachlässigt werden, da sie in meinen Augen nicht einmal ein out bringen
    • DarkLachs
      DarkLachs
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 1.879
      Habe da nochmal ene frage zu den Wahrscheinlichkeiten.
      Ich weiss, dass ich das im alten Thread zu diesem Thema schon richtig ausgrechnet habe, aber irgendwie stehe ich gerade übelst auf dem Schlauch.

      Also: Wie komme ich bei 9 Out am Flop auf 35% Gewinnchance?
      Ich halte 2 Karten in der Hand, 3 weitere liegen im Flop. Bei den restlichen tue ich einfach so als lägen noch alle im Kartenstapel, da sie mir eh unbekannt sind.
      Dann würde ich bei einem Flushdraw am Flop folgendes rechnen:
      9/47 + 9/46 = 0,387 ungleich 35%
      Bei 14Outs komme ich auch nicht nur auf 50%, sondern auf 14/47 + 14/46 = 0,60, also 60%.
      Wie gesagt, ich habe das schonmal richtig ausgerechnet, aber irgendwie mache ich da gerade einen Denkfehler, glaube ich.

      edit: ist mir wieder eingefallen.
      Wahrscheinlichkeit keinen Flush zu bekommen: 38/47*37/46=0,65
      => Wahrscheinlichkeit einen GFlush bis zum River zu bekommen gleich 35%
    • TheDismissal
      TheDismissal
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2006 Beiträge: 29
      Also das ist mal ein Thema, was mir ganz und gar nicht leicht fällt:

      1.) Klaro, mir leuchtet ein, dass Poker sehr auf Wahrscheinlichkeiten und Mathematik basiert und nicht auf Glück. Aber wer kann bei 15 Sekunden Denkzeit am Online-Pokertisch Wahrscheinlichkeiten berechnen? Ich hänge schon über 20 Minuten an diesem Artikel und hab manch Rechnung noch nicht nachvollziehen können.

      2.) Mein Gott... so viele Fachbegriffe, die bislang nicht erklärt waren. Was bitte ist eine 2nd-Nutflushdraw? Also in diesem Kapitel könnte mehr erklärt werden... ;( (HELP!)

      Liebe Grüsse,
      Danny
    • cusith
      cusith
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2006 Beiträge: 1.272
      die nuts is die beste mögliche hand.
      ein nutflushdraw is als ein flushdraw bei dem du das Ass hast, 2nd nutflushdraw is also der 2tbeste mögliche flushdraw also meistens der König
    • DonCologne
      DonCologne
      Global
      Dabei seit: 28.07.2006 Beiträge: 1.314
      Original von cusith
      die nuts is die beste mögliche hand.
      ein nutflushdraw is als ein flushdraw bei dem du das Ass hast, 2nd nutflushdraw is also der 2tbeste mögliche flushdraw also meistens der König
      Die Dame kann auch schon reichen, um den nutflushdraw zu haben. Für den 2nd nutflushdraw dann natürlich der Jack.
    • TheDismissal
      TheDismissal
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2006 Beiträge: 29
      Thanks, guys.
    • nobi
      nobi
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2006 Beiträge: 792
      mit den Odds hab ich auch Schwierigkeiten.
      Man sollt das mal mkjlar vereinfachen und ganz genau mit sehr vielen Beispielen erklären. Vor allem genau die Folge der Gedankengänge.
      Wie addiere ich das Geld im Pot? Schaue ich einfach auf die Summe im Pot
      oder addiere ich noch was dazu?
      Brauche ich die Prozente der Gewinnwahrscheinlichkeit? Hab doch gar keine Zeit um das alles auszurechnen!
      Man braucht klare Anweisungen was zu tun ist. Schätzwerte vielleicht um möglichst schnell die Situation abzuschätzen!

      Es gibt zwei Odds-Tabellen, das verwirrt! Kann ich denn nicht völlig auf die grosse Tabelle verzichten? Die kleine ist doch viel besser und leichter zu merken. Auf die Feinheiten von 0,5 Odds Differenz kommt es bestimmt nicht an!
    • Maturity
      Maturity
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 1.334
      Wie berechnet sich dieser Wert?


      Die Equity ist der Anteil am Pot, der einem gemäss der Gewinnchancen zusteht. Ein Straightflush Draw hat am Flop 15 Outs und damit eine Equity von 54,12 Prozent bis zum River.
      PS: 54,12 % sieht besser aus als "Prozent" ;)