Starting Hands

  • 143 Antworten
    • th3rap0th
      th3rap0th
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 94
      ich hab da mal ne Frage zu dem Thema Reagieren auf Raises hinter euch, folgendes Beispiel wurde in dem Artikel gebracht:

      PokerStars 0.05/0.10 Hold'em (10 Spieler)
      Pre-Flop: Wir sind im Button mit 8Club 8Diamond .
      5 folds, MP3 calls, CO calls, Wir callen,1 fold, BB raises, MP3 calls, CO calls, Wird sind dran

      Hier greift Regel i). Wir callen.


      Wenn ich aber in die Starting Hand Chart schaue, durften Wir doch garnicht callen, da im Starting Hand chart steht: Raise 1 / Call 3

      Bedeutet also, das wir Raisen wenn 1 oder weniger im Spiel eingestiegen ist oder Callen wenn mindestens 3 im Spiel eingestiegen sind, in diesem Beispiel sind aber nur 2 Eingestiegen, also hätten Wir doch von vornherein folden müssen (also hätten wir den Raise nach uns garnicht mitgemacht da wir schon draussen sind), oder sehe ich da was falsch? Denn die beiden Blinds muss ich ja ausser acht lassen und nicht mitzählen, Blinds werden ja erst gezählt nach einem Raise hinter uns.

      EDIT: Hat sich erledigt, da ja Raise 1 nur dann gespielt wird wenn 1 oder weniger einsteigen und ansonsten ja gecallt wird, und der eintrag hinter dem schrägstich nur gespielt worden wäre wenn schon jemand geraist hätte.

      Ich hoffe ich hab keine verwirrt ^^
    • Manutheman
      Manutheman
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 1.065
      Moin,

      habe mal n paar Fragen zum SHC:

      1. Ist es richtig, dass man J7s, J6s, .... , J2s nie spielt?

      2. darunter der Eintrag T9s - 98s sind ja dann auch nur genau diese beiden Hände oder?

      3. Bei 87s-54s müssen das immer zusammenhängende Karten sein?

      4. Bei 97s - 53s ist doch z.B. 93s auch mit inbegriffen oder?

      sind zwar jetzt keine Grundlegenen Sachen, aber irgendwie würd ichs dochmal gerne wissen!

      Vielen dank.
      Manutheman
    • ilja
      ilja
      Black
      Dabei seit: 20.06.2006 Beiträge: 4.236
      @th3rap0th, einen raise hinter sich (also nach einem eigenen call oder raise) callt man in der regel immer. Ausser bei Cap händen halt, da cappt man :D

      @Manutheman
      1. nach dem SHC, ja (ausser im BB halt)
      2. jo
      3. ja, 2 zusammenhängende Karten, wären in dem Fall also: 87s; 76s; 65s; 54S
      4. nein, zwischen den beiden Karten darf höchstens eine Lücke enthalten sein (Gap), in dem Fall also: 97s; 86s; 75s; 64s; 53s


      edit: *egal* :D
    • Manutheman
      Manutheman
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 1.065
      jo, danke erstmal!

      also spielt man sowas wie 94s nach SHC auch nie (ausser im BB), stimmts?

      thx
    • ilja
      ilja
      Black
      Dabei seit: 20.06.2006 Beiträge: 4.236
      richtig, und im BB natürlich auch nur wenn man den flop "gratis" sehen kann.

      Du musst dir das so vorstellen: mit 9 und 4 kannst du nachezu vergessen Top Pair zu haben. Eine Straight mit beiden Karten ist auch nciht möglich.
      Nur die Chace auf einen Flush wäre was "wert", wobei es da noch 5 höhere Karten gibt die ebenso suited sein könnten und deinen Flush damit schlagen. Kurz gesagt: man würde (mathematisch gesehen) auf lange sicht mehr Geld mit solchen Händen verlieren als wenn man vielleicht ein oder zwei mal damit was gewinnt.
    • th3rap0th
      th3rap0th
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 94
      danke für deine Worte Ilja, aber genau das meinte ich nicht, ich sagte schon Sorry für diese verwirrenden Worte, es ging im allgemeinen nur um

      Pre-Flop: Wir sind im Button mit 8Club 8Diamond .
      5 folds, MP3 calls, CO calls, Wir callen

      diese Situation. also vor dem der BB geraised hat. Aber da ja im SHC steht Raise 0 / Call 3, callen wir da ja schon jemand eingestiegen ist. Ich hatte das vorher nur mit dem Raise 0 falsch verstanden bzw. nicht richtig gelesen.

      Das man nach einem Raise nach uns immer called ist klar, bei 2 Raises nach uns nur die Einträge mit Cap bzw. mit einem Schrägstrich und bei 3 Raises nur Cap Hände.
    • Crusher87
      Crusher87
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 5
      Hallo,

      ich hab mal ne frage. Warum soll man eigentlich kl. Päärchen in UGT callen. Wenn ich z.B. mit einem 2Päärchen als UGT 1 calle, sind in der Regel doch nur 4 weiter dabei und event. raist nochmal jemand.

      Im Flop hab ich ja auch nur eine Chance wenn dann noch eine 2 kommt und da ist doch die wahrscheinlichkeit bei 2 Out X 3 für die Flopkarten 7 zu 1. Und es ist doch unwahrscheinlich, dass im Preflop 6 weitere callen, oder iree ich mich?
    • Waszszaf
      Waszszaf
      Global
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 646
      Und wieso meinst du, dass sechs Leute callen müssten?
    • Crusher87
      Crusher87
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 5
      Ja weil nach den vereinfachten Odds bei 6 Outs das Vehältnis 1 zu 7 ist, also müssen ich und 6 weitere callen damit man langfristig gewinn macht, oder?
    • Schumi
      Schumi
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2006 Beiträge: 2
      habe auch mal eine frage zur shc... laut der soll ich J9s late nur spielen wenn mind 3 vor mir dabei sind, J8s allerdings wenn mind 4 vor mir drin sind... ist aber gegen mehrere gegner net die schwächere hand von nachteil oO hab ich das was missverstanden ?
    • Boke09
      Boke09
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2006 Beiträge: 165
      Das ist für Monsterhände richtig, schwächere Hände musst du allerdings als drawing hands ansehen! Mit J8s willst du am flop möglichst einen straight oder flushdraw haben! Da die Wahrscheinlichkeit für einen OESD mit J9s höher ist als mit J8s (du brauchst die beiden karten dazwischen) brauchst du mit J8s mehr limper wegen den geringeren Chancen einen guten draw auf dem flop zu bekommen!
    • DonSalva
      DonSalva
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 11.700
      Ich verstehe die Raise X - Angaben nicht ganz.
      Z.B. JJ in jeder Position Raise/Raise 1
      Angenommen einer raised vor mir und ein weiterer vor mir called, d.h. es sind bereits 2 Spieler drin, also call.
      Was ist aber, wenn einer vor mir raised, ich bin der nächste und nach mir sind lediglich die Blinds noch am Zug oder welche, die halt bisher nur gelimpt haben?
      Raise ich dann, weil ich nur von der aktuellen Info ausgehe, eben dass 1 oder weniger in der Hand sind oder betrachte ich die nachfolgenden Spieler und geh zumindest von nem Call des BB aus? Letzteres Vorgehen wäre ja sehr schwammig.
    • Boke09
      Boke09
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2006 Beiträge: 165
      du gehst immer von den aktuellen infos aus, sprich was vor dir passiert!
      Beispiel mit den Jacks:
      du bist UTG+1, UTG raist
      eintrag im chart: raise 1 => du reraist
      Die Blinds spielen vom eintrag her keine rolle!
      Das gleiche ist auch bei einträgen wie "call x" der Fall! Hier musste immer guggen ob x oder mehr spieler vor dir in der hand sind, den blind darf man hier nicht mitzählen!
    • DonSalva
      DonSalva
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 11.700
      Ja schon, das macht Sinn, vielen Dank!!!
    • Schumi
      Schumi
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2006 Beiträge: 2
      danke für die erklärung Boke09 ! Jetz versteh ich das auch... war auf den ersten Blick verwirrend. =)
    • Crusher87
      Crusher87
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 5
      Hallo,

      ich hab mal ne frage. Warum soll man eigentlich kl. Päärchen in UGT callen. Wenn ich z.B. mit einem 2Päärchen als UGT 1 calle, sind in der Regel doch nur 4 weiter dabei und event. raist nochmal jemand.

      Im Flop hab ich ja auch nur eine Chance wenn dann noch eine 2 kommt und da ist doch die wahrscheinlichkeit bei 2 Out X 3 für die Flopkarten 7 zu 1. Und es ist doch unwahrscheinlich, dass im Preflop 6 weitere callen, oder iree ich mich?
    • Boke09
      Boke09
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2006 Beiträge: 165
      Der springende punkt bei diesen kleinen pocket pairs ist dass du mit enormen implied odds rechnen kannst! Das heisst, falls du deine tripps bekommst wirste in den meisten fällen viel geld gewinnen, falls du sie nicht bekommst kein weiteres verlieren! An sehr tighten tischen an denen bereits preflop oft geraist wird sollte man kleine pocket pairs aus early position aber eher nicht spielen!
    • hoerts
      hoerts
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 64
      Original von Crusher87
      Hallo,

      ich hab mal ne frage. Warum soll man eigentlich kl. Päärchen in UGT callen. Wenn ich z.B. mit einem 2Päärchen als UGT 1 calle, sind in der Regel doch nur 4 weiter dabei und event. raist nochmal jemand.

      Im Flop hab ich ja auch nur eine Chance wenn dann noch eine 2 kommt und da ist doch die wahrscheinlichkeit bei 2 Out X 3 für die Flopkarten 7 zu 1. Und es ist doch unwahrscheinlich, dass im Preflop 6 weitere callen, oder iree ich mich?
      Ich persönlich spiele UGT nur Pärchen ab 77 aufwärts.
      Darunter hab ich mittlerweile das Gefühl, es kostet mehr als es Gewinne bringt.

      Wenn hinter mir geraist wird, soll ich ja eh raus gehen.
      Im Pott ist ja selten was drin, also flieg ich meisst spätesten dann raus...

      Ab 77 mein ich, kann ich auch ein Raise aushalten.

      Sogar in der mittleren Position würd ich erst ab 55 mitgehen.
    • alterego
      alterego
      Bronze
      Dabei seit: 03.07.2006 Beiträge: 4.149
      Original von hoerts

      Ich persönlich spiele UGT nur Pärchen ab 77 aufwärts.
      Darunter hab ich mittlerweile das Gefühl, es kostet mehr als es Gewinne bringt.

      Wenn hinter mir geraist wird, soll ich ja eh raus gehen.
      Im Pott ist ja selten was drin, also flieg ich meisst spätesten dann raus...

      Ab 77 mein ich, kann ich auch ein Raise aushalten.

      Sogar in der mittleren Position würd ich erst ab 55 mitgehen.
      77 ist in sehr vielen fällen auf dem flop genauso viel wert wie 22, nämlich nichts. nur in seltenen fällen kann man pocketpairs am flop weiterspielen, wenn man nichts getroffen hat. wenn man aber trifft ist 22 fast genausoviel wert wie 77, da müsste ja schon ein höheres 3oak oder ein monster unterwegs sein um uns zu schlagen.
      ich denke, dass shc ist in dieser hinsicht schon durchdacht.
      man kann natürlich 22 im utg auch mal folden, falsch ist das wohl auch nicht.
      ps: was meinst du damit, wenn hinter dir geraist wird, musst du ja eh rausgehen? ein einzelner raise hinter uns wird doch standardmässig gecallt?