DER Wiederanfang NACH DEM ENDE (auch unterFL Erlebnisberichte)

    • CheckNoris
      CheckNoris
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2008 Beiträge: 572
      Hi LEute

      mein Problem ist nicht das bestehen in einem Limit, sondern
      es ist halt meine riesen GIER dem verlorenen Geld nach einer -Session hinterherzurennen. :(

      Ich meine ich würde doch niemals auf die Idee kommen und nach einer
      +60 BB Session auf einmal HU 10/20 spielen.

      Mein GOTT!!! Ich hatte 600$ auf TITAN gehabt und wurde immer gieriger
      habe 10/20 $ gegen so einen shark gespielt und konnte bei 200 $
      mich noch stoppen!
      Bin dann auf HU 20/40 $ gewechselt und habe denn Typen 2 Hände gehittet und mich dann aus dem Staub gemacht.
      Meine BR war dan 616$.

      SO LEUTE und jetzt kommt es: Ich denke mir "na komm, die verlorene Kohle aus 10/20 $ hole ich mir von dem Shark wieder!"

      SO und was passiert ich gehe total broke X(
      Mehr fällt einem da doch nicht ein oder?
      Ich frage euch hat diese Disziplinlosigkeit eigentlich Zukunft?
      Kann ein Mensch mit so einem Verhaltensmuster erfolgreich Pokern in Zukunft, wenn er sich zusammen reisst?
  • 4 Antworten
    • funmaker
      funmaker
      Global
      Dabei seit: 04.01.2006 Beiträge: 7.367
      Hi CheckNoris!

      Ich habe Deinen Beitrag mal hierhin verschoben, da Du ein schwieriges Problem beschreibst, was wir versuchen, zu lösen.

      Also:

      Ich denke, es nicht nur die Gier, verlorenes Geld wieder reinzuholen, sondern generell die Gier, in kurzer Zeit möglichst viel Geld zu machen, ohne sich dabei z.B. körperlich und/oder geistig zu überbeanspruchen! Das ist ganz normal, typisch menschlich, würde ich sagen! Wer möchte das nicht?

      Zuerst einmal musst Du dir klarmachen, was Geld für Dich bedeutet. Pokerst Du, weil es Dir Spass macht und Du nebenbei etwas verdienen kannst oder pokerst Du hauptsächlich um schnell an Geld zu kommen? Ich denke es ist klar, das ersteres geeigneter ist, um ans Ziel zu kommen und der richtige Weg ist.

      Pokern ist ein Sache, in der Du enorm viel (finanziellen) Erfolg haben kannst, aber dieser ist auch nicht selbstverständlich. Bedenke: Im real life müssen viele Leute sehr hart arbeiten für eine monatliche Summe, die hier so manch einer locker an einem Tag macht! Und diese Leute gelten trotz Arbeit noch als arm! Hab` einfach mehr Respekt vor dem Geld. Wenn Du was hast, gib es nicht risikofreudig aus, sondern halte es zusammen!

      Es gibt hier einige User (manche haben auch schon hier gepostet), die haben ihr gesamte BR am Roulettetisch verbraten oder beim BJ. Mir selbst ist das Thema auch nicht unbekannt. Du hast halt einen anderen, riskanten Weg gewählt. Wichtig ist, dass man das abhaken kann und sich verzeihen kann. Jammern hilft nicht. Man hat daraus gelernt und wenn Du wieder nach oben kommst, wird Dich das stärker machen als zuvor.

      Die Disziplin musst Du nun beim nächsten mal natürlich aufbringen und das muss aus Dir heraus kommen. Bevor Du irgend eine wilde Aktion startest oder beim Tilten unterzugehen drohst, mach Dir klar, wieviel Arbeit es war, Deine BR aufzubauen! Und führ Dir vor Augen, was alles zum Pokern gehört; vor allem auch die negativen Dinge: Downswings, suckouts, Verlust der halben BR innerhalb kürzester Zeit, Maniacs, die Dich zur Weissglut treiben, weil sie wieder ihren gutshot am river getroffen haben!

      Akzeptiere all dies, VORHER ! Und dann mach Dich auf zu einem Neuanfang. Auf Deinem Wege werden wir Dich hier gerne begleiten und Dich unterstützen, wo immer wir können!

      Alles Gute u. viel Erfolg für den Neuanfang! ;)
    • Sunfire
      Sunfire
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 3.394
      Ich rate dir mit Poker abzuschließen. Nicht jeder Mensch ist für Poker geeignet. Es ist ja schließlich auch nicht jeder Mensch zum Manager geeignet ist.

      Falls du nicht aufhören kannst würde ich mit deiner Sucht zu einer Beratungsstelle gehen. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

      @ funmaker: Ich finde es mehr als bedenklich, dass du dem TS auch noch rätst weiterzuzocken obwohl er offensichtlich keine Disziplin hat. Ja ich weis PS braucht rake wohl um jeden Preis...
    • funmaker
      funmaker
      Global
      Dabei seit: 04.01.2006 Beiträge: 7.367
      Hi sunfire!

      Ich habe nur auf diesen post in der Sorgenhotline reagiert. Hatte den anderen vorher nicht gelesen (was ich nachgeholt habe). Meine Ratschläge haben in diesem Fall auch nichts mit ps Rake etc. zu tun und wenn Du einige meiner posts gelesen hast, wirst Du auch gemerkt haben, dass ich so einfach gar nicht strukturiert bin!

      Aber vielleicht mal an dieser Stelle ein wenig Klartext zum Thema Sucht:

      Wie definiert man das beim Pokern? Hier gibt es viele Leute, die pokern mehr als 6 Stunden am Tag, weit mehr! Ist das nun Sucht? Und ist diese Sucht ok, wenn man winning player ist und nicht ok, wenn man dabei in den roten Zahlen ist?

      Wieviel Leute stecken z.B. 15% (siehe der andere post) ihres Monatseinkommens in ein Hobby. Ich denke, sehr viele. Es gibt auch Leute, die bezahlen ihr ganzes Leben lang für ihr Hobby und geben ihre Schulden dann noch weiter! Also, wo fängt die Sucht an und wo hört sie auf? Wenn jemand sagt, ok, ich habe x Euro zur Verfügung, die kann ich ausgeben und vlt. auch mehr draus machen. Muss man das schon ablehnen? Also die Frage ob Sucht oder nicht ist so einfach nicht zu beantworten!

      Und selbst wenn man süchtig ist, kann man es später vlt. in vernünftige Bahnen lenken. Ich traue das den meissten Menschen zu (und ich möchte auch, dass andere es mir zutrauen); aber das muss jeder, vlt. unter professioneller Begleitung, selber herausfinden.
      --------------------------------------------------------------------------

      Original von CheckNoris
      Hallo Leute,

      ich spiele seit 2 Jahren im Internet Poker.
      ich habe bis zum heutigen Zeitpunkt wahrscheinlich eine
      5/10 $ full Bankroll verzockt....Mit anderen Worten ca. 7-8k $.
      Ich habe oft aufgehoert und dann wieder angefangen.
      Der Grund warum ich immer wieder broke gegangen bin, war mein
      nicht existierendes BRM... :(
      Ich schlage auf TITAN nachhaltig 0.25 / 0.50 $ und 0.50 / 1 $ und mache IMMER WIEDER und WIEDER den Fehler nach einer -BB session das verlorene Geld im HU im 10/20 Bereich wieder zu hitten. X(
      Das Zitat habe ich aus dem anderen Thread! Ich finde es persönlich schwierig. Auf der einen Seite hat OP ca. im Durchschnitt 200 Euro mtl. verzockt. Ist das viel? Ist das wenig? Auf der anderen Seite ist er (was ich hier auch glaube) winning player auf 2 Limits.

      Da ist es meiner Meinung nach sinnvoll, einige Dinge in die richtigen Bahnen zu lenken und das muss nicht unbedingt die Abkehr vom Pokern sein! Ich bin auch gerne bereit, einen Plan aufzustellen für den OP und ihm zu helfen. Und natürlich auch dann, wenn ich davon überzeugt bin, dass er es nicht schafft, zu sagen, lass es besser!
    • Sunfire
      Sunfire
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 3.394
      @ funmaker: Ich finde es mehr als bedenklich, dass du dem TS auch noch rätst weiterzuzocken obwohl er offensichtlich keine Disziplin hat. Ja ich weis PS braucht rake wohl um jeden Preis...


      Ja vielleicht war die Anschuldigung etwas übertrieben, sorry.

      Man kann ja nicht auf alles achten, zudem kann ich ja auch daneben liegen mit meiner Einschätzung.