Head`s up Bankrollmanagement (BRM)?

    • WGT1507
      WGT1507
      Bronze
      Dabei seit: 02.05.2008 Beiträge: 6
      Ich spiele sehr gerne Head`s up, leider habe ich noch kein Empfehlungen zu einem guten Bankroll gefunden, wie z.b. wenn man die 1- Table SnG´s spielt!
      Kann mir da jemand weiterhelfen?

      Meine Überlegungen sind folgende:
      Angenommen ich spiele Head`s up mit Einsatz 10 + 0,50 $!
      Spiele ich 100 Stück muß ich 100 x 10,50$ = 1050$ einsetzen!
      Um wenigstens auf 0=0 rauszukommen, müsste ich von den 100 Spielen 53 gewinnen (53 x 20$ = 1060$)

      Ich protokolliere meine Spiele nun schon seit längerer Zeit und habe im Moment ein Verhältnis von 70 % gewinnen zu 30 verlieren! Folglich befinde ich mich auf auf einem aufsteigenden Ast :D

      Wenn ich also alles brav aufschreibe und ich weiterhin über 53 % gewinne, sollte doch nichts schiefgehen??

      Ich hoffe es versteht meine Problematik:)
  • 9 Antworten
    • unbreak
      unbreak
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 161
      50 stacks
    • Stieb2
      Stieb2
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2007 Beiträge: 201
      was hat das mit BRM zu tun?

      mit dem BRM versuchst du Varianz auszugleichen... wenn du X mal verlierst, dass du immernoch genug möglichkeiten hast, weiterzuspielen

      ich würde das sehr viel Tighter angehen als beim normalen 10-handed SnG also wenn due BI von 10,50$ hast, würde ich min 1050$ an deiner Stelle als BR haben...
    • WGT1507
      WGT1507
      Bronze
      Dabei seit: 02.05.2008 Beiträge: 6
      1. Danke für die Antwort!!!

      2. Die Varianz habe ich doch auch beim Head`s up?!? Es könnte ja sein, dass ich auch 40x hintereinander verlieren...Dann bräuchte ich über 400$ in meiner BR.
    • Michael_M112
      Michael_M112
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2007 Beiträge: 1.646
      Die Varianz ist beim Heads Up im Vergleich zu FR SnGs deutlich geringer. Angenommen, Du hast keine Edge, dann kommst Du beim HU 50 % ITM im FR nur 30% bzw. 33%.

      Abhängig von Deinem zu erwartenden ROI und Deiner Risikobereitschaft gibt es eine Formel um die Benötigten Buy-Ins zu berechnen. Die Empfehlungen gehen in Richtung 20 - 30 BI.
    • Stieb2
      Stieb2
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2007 Beiträge: 201
      hmm.. das ergibt sogar sinn... ich werde das nachher mal antesten, wie gut ich im HU bin...
    • sanjaner
      sanjaner
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 2.232
      da ich generell immer lieber konservativ spiele würde ich mit 50 BI spielen. Normale SNGs (FR) spiele ich mit 100BI. Denke 30BI sind auch ok, wenn du denkst, dass du noch Limits unter deinem Skill spielst
    • Michael_M112
      Michael_M112
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2007 Beiträge: 1.646
      Wenn Du von einem eROI von 6,14% ausgehst, liegt das (der?) ROR mit 30 BI bei ~ 1% - ohne vorherigen Limitabstieg.
    • WGT1507
      WGT1507
      Bronze
      Dabei seit: 02.05.2008 Beiträge: 6
      Original von Michael_M112
      Die Varianz ist beim Heads Up im Vergleich zu FR SnGs deutlich geringer. Angenommen, Du hast keine Edge, dann kommst Du beim HU 50 % ITM im FR nur 30% bzw. 33%.

      Abhängig von Deinem zu erwartenden ROI und Deiner Risikobereitschaft gibt es eine Formel um die Benötigten Buy-Ins zu berechnen. Die Empfehlungen gehen in Richtung 20 - 30 BI.
      puuh! erstmal danke für eure beiträge zu meinem thema!

      da ich aber doch etwas neuer bin im geschäft, würde ich mich freuen, wenn das obige und das wasnach diesem zitierten beitrag kommt in der fachsprache, wenn mir das evtl jm in etwas einfacheren worten erklären würde??? natürlich nur,wenn man es kurz fassen kann!

      danke nochmals für die hilfen!
    • Michael_M112
      Michael_M112
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2007 Beiträge: 1.646
      Original von WGT1507
      puuh! erstmal danke für eure beiträge zu meinem thema!

      da ich aber doch etwas neuer bin im geschäft, würde ich mich freuen, wenn das obige und das wasnach diesem zitierten beitrag kommt in der fachsprache, wenn mir das evtl jm in etwas einfacheren worten erklären würde??? natürlich nur,wenn man es kurz fassen kann!

      danke nochmals für die hilfen!
      Na gut, ich hab ja Urlaub, da will ich mal nicht so sein :P

      Die Wahrscheinlichkeit, dass Deine tatsächlichen Gewinne von Deinen theoretischen Gewinnen abweichen ist im HU kleiner, als bei 9 oder 10 Spielern. Wären alle Gegner gleich gut, gewinnst Du im HU in 50 % der Fälle Geld und in Full Ring SnGs (also mit 9 oder 10 Spielern) nur in 1/3 der Fälle. Daher ist die Standardabweichung von Deinem Erwartungswert im HU geringer.

      Also brauchst Du auch nicht so viel Reserven um Pechsträhnen auszugleichen, weil Sie einfach kürzer und seltener sind. 30 Buy-Ins als BRM ist bei Full Ring SnGs schon recht aggresiv, reichen aber bei HU normalerweise aus.

      Wenn Du 100 $10+$0.5 HU SnGs spielst und davon 70 % gewinnst, zahlst Du $1050 und gewinnst $1400.
      $1400 / $1050 = 1,33 --> Dein Return on Investment (ROI) liegt bei 33,33%

      Dieses Ergebnis wird aber kaum zu halten sein. Habe selber noch nicht so viel Erfahrung, aber ich denke auf dem Limit sind 15% auf lange Sicht eher realistisch.

      Wenn Du davon ausgehst einen ROI von 10% zu erreichen, liegt die Wahrscheinlichkeit pleite zu gehen mit 30 Buy-Ins bei Headsup SnGs bei ~ 1%.