...diese bekackten Outsitter bei PS...grmbl

    • Montparnasse
      Montparnasse
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2005 Beiträge: 21
      ...Warum verdammt nochmal werden bei PS die Outsitter nicht nach einer gewissen Zeit gekicked?....

      ...immer wieder beobachte ich, 2-3 spieler machen nacheinander outsitt, blockieren den Table 10,20 Mins lang und leaven denne, oft während andere in der Warteliste stehn...wenn denn grad no 1, 2 gleich leaven, dann spielt man urplötzlich an einem halbleeren Tisch...
      ...np, auf den nächstvollen wechseln, gut und recht, nur an blöden Tagen wiederholt sich dieses Spiel andauernd (wie heut morgen, hab ca. alle 15 Mins den Tisch wechseln müssen)...und hüpf, hüpf, hüpf...kann mich doch so gar nicht auf die Gegner einstellen,wenn ich alle 5-10 Mins changen muss...

      Das nervt mich ungemein und kost mich auch Kohle auf Dauer...

      Montparnasse, de hofft, dass es bei PP denn nicht so sein wird...*seufz*..
  • 14 Antworten
    • YesWeCap
      YesWeCap
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2005 Beiträge: 1.462
      bei den pp beginner tischen musst zu stoßzeiten froh sein wennst überhaupt einen platz bekommst ohne mal eine halbe std zu warten...
    • HcK
      HcK
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 47
      Du solltest versuchen dich über solche Sachen nicht aufzuregen und dein Emotional Channeling zu verbessern. Wenn dich schon solche Kleinigkeiten auf die Palme bringen das es dir hier einen Post wert ist solltest du dringend daran arbeiten. Wenn man dann noch Frust oder Wut im Bauch hat und weiterspielt spielt man nichtmal halb so effizient wie voll konzentriert.
      Entwickel eine innere Gelassenheit und keep it the easy way.

      Wegen PP,
      klar nervt es ne halbe Stunde in der Schlange zu hocken und zu warten , allerdings kann man das ganze auch positiv nutzen um sich zB nochmal ein paar Passagen aus seinem aktuellsten Pokerbuch zu studieren oder irgendwas sinnvolles zu tuen. Wenn man gestresst und gespannt vorm Bildschirm sitzt und darauf wartet das man endlich reinkommt verpulvert man einiges an Energie und Konzentration, kriegt dann als Anfänger noch 2-3 BadBeats auf den Sack oder macht ein paar wirklich dumme Fehler und schon ist der mentale Downswing da der sich dann meistens auch auf die BR auswirkt.

      Just my two cents.

      Cheers,
      Bjoern
    • Tobsen
      Tobsen
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 1.196
      ich frag mich ja ob der thread überhaupt hier hin gehört..... vllt erstmal guggen was hier so alles drin steht bevor man einfach irgendwohin postet
    • Matthias Wahls
      Matthias Wahls
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2005 Beiträge: 2.073
      Habe ihn verschoben.

      Ich gebe manchmal Live-Coaching bei 2/4 Cent. Da hatte ich eigentlich nie Probleme. Du must halt bereit sein, dich auch mal an einen Tisch mit 6,7 oder 8 Leuten zu setzen. Auch auf solche Tische kannst du den Starting Hand Chart anwenden, da du ja immer vom Button aus rückwärts zählst, um deine Position zu bestimmen.


      Und in der Tat: Easy, man!

      Der gereifte Pokerspieler hat die gleiche Gelassenheit wie der buddhistische Mönch.
    • Charousek
      Charousek
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 773
      So lange können die auch nicht blockieren. nach 3 nicht gezahlten Big Blinds in Folge wird man vom Tisch entfernt bei PS.
    • markus1000
      markus1000
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2005 Beiträge: 1.210
      Original von Matthias Wahls

      Der gereifte Pokerspieler hat die gleiche Gelassenheit wie der buddhistische Mönch.
      Ohne näher drauf einzugehen, bezweifel ich diese Aussage :)
    • Lulli
      Lulli
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2005 Beiträge: 355
      Hi,

      Original von markus1000
      Original von Matthias Wahls

      Der gereifte Pokerspieler hat die gleiche Gelassenheit wie der buddhistische Mönch.
      Ohne näher drauf einzugehen, bezweifel ich diese Aussage :)
      aus dem hier oft zu lesenden Poker-Zitat "Das ganze Leben ist eine Sitzung" spricht aber schon einiges an Weisheit. Und was spricht dagegen sich nach einem uebelst verlorenen Pott (sagen wir mal: -10BB) gegen eine voellig illegitime Hand eben nicht aufzuregen? (Weil man bereits +100.000BB gemacht hat bspw. :-)

      Gruesse!
      Lulli
    • HcK
      HcK
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 47
      Original von Lulli
      Hi,

      Original von markus1000
      Original von Matthias Wahls

      Der gereifte Pokerspieler hat die gleiche Gelassenheit wie der buddhistische Mönch.
      Ohne näher drauf einzugehen, bezweifel ich diese Aussage :)
      aus dem hier oft zu lesenden Poker-Zitat "Das ganze Leben ist eine Sitzung" spricht aber schon einiges an Weisheit. Und was spricht dagegen sich nach einem uebelst verlorenen Pott (sagen wir mal: -10BB) gegen eine voellig illegitime Hand eben nicht aufzuregen? (Weil man bereits +100.000BB gemacht hat bspw. :-)

      Gruesse!
      Lulli
      Das ist ganz einfach Lulli ,
      mentale Stärke aufzubauen ist für jeden Pokerspieler ein essenzieller Part seiner Pokerkarriere. Das Gehirn funktioniert nach Verhaltensmustern und strukturen. Wenn dir also öfters sowas passiert und du dich jedesmal tierisch aufregst legst du damit automatisch eine Verhaltensstruktur im Gehirn an die sich negativ auf dein Spiel auswirkt und jedesmal bei gleichen oder ähnlichen Erlebnissen automatisch abgerufen wird und sich insbesondere auf deine Konzentrationsfähigkeit auswirkt, emotionale Gefühlsausbrüche ob still oder expressiv und sei es auch nur das 5 sekündige innerliche ärgern mindern die Konzentrationsfähigkeit um bis zu 60% das ist wissenschaftlich belegt da du dich selbst aus der Konzentration praktisch auf null reisst.

      Wieder auf das selbe Konzentrationslevel wie vorher zu kommen kostet dein Gehirn und deinen Körper nicht nur unmengen an Energie sondern erfordert auch strikte Selbstdisziplin die die meisten nicht besitzen, als Profisportler kriegst du zB in Sportschulen ebenfalls Kurse über die menschliche Psyche aufgebrummt, da lernst du dann deinen Gegner bewusst wütend zu machen und damit emotional anzusprechen und psychologisch zu zermürben, menschen die sich von ihren Gefühlen leiten lassen denken weniger und machen daher automatisch vermehrt und häufiger Fehler als Menschen die Emotional Channeling perfektioniert haben und ihre Erfahrung vor allem bewusst ins Spiel einbringen und über sich selbst und ihre Spielweise analytisch nachdenken, fehler vermindern und ausmerzen und damit effizienter spielen.

      Ein ausgeglichener Spieler oder Sportler ist in jedem Fall effizienter und erfolgsorientierter als Sportler die ihre Emotionen nicht handeln können und ihren eigenen Konzentrationszyklus ständig auf ein Minimum absenken durch diese Gefühlsausbrüche.
    • Montparnasse
      Montparnasse
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2005 Beiträge: 21
      ...Leute, Ihr habt vollkommen recht, muss des gelassen nehmen...

      @Hck:....Deine kurze Abhandlung über die Funktionsweise des Gehirns hat mich sehr beeindruckt und vollkommen überzeugt, ein spezielles Thx an Dich...(sobald mir etwas völlig logisch erscheint, kann ich es problemlos sofort verinnerlichen:-)

      Montparnasse
    • CentreFold
      CentreFold
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2005 Beiträge: 991
      auch wenn es sicherlich nicht richtig ist, sich darüber aufzuregen (great post HcK!), muss ich gestehen, dass es mich auf pp auch manchmal nervt. Da wird man aber nach einer Zeit (halbe stunde?) gekickt. Ist mir mal passiert, weil ich einen Tisch, auf dem ich die blinds habe ausklingen lassen, vergessen habe...

      Gleichzeitig kann ich folgende Geschichte zum Besten geben: ich ging mal an einen Tisch und wurde von einem Spieler aus Scarborough (Schottland?) freudig begrüßt. Er meinte, wir hätten vor ein paar Stunden schon zusammen gespielt. Ich erinnerte mich an seinen Namen und an ein "Out"-Schild an seinem Platz, das er sehr lange dort hatte und somit einen Platz belegte. Ich meinte also scherzhaft "Yeah. I remember you sitting out for hours :) ". Darauf antwortete er, er sei Systemadministrator und hätte damit Zugang zum Netz und sehr oft die Zeit, neben seinem Job Poker zu spielen und das wäre total cool etc.pp. (ein kein besonders guter Spieler, btw.). Ich hab ihm dann natürlich keine Vorwürfe gemacht oder ihn belehrt, doch bitte die Plätze frei zu halten. Was man daraus lernen konnte ist aber: sehr viele Menschen sehen das Pokern online nicht als Mittel zum Geldverdienen oder als verkrampften Kampf auf dem Weg nach oben in den Limits, sondern als reines Hobby, als Spaßbeschäftigung nebenbei. Denen ist egal, wie viele Leute da sitzen oder ob da noch ein Fisch hinkommen sollte (daher auch die guten Chancen, die auf fast leeren Tischen völlig auszunehmen). Die Einstellung ist eben: es gibt genug Tische und genug freie Plätze. Da kommt es auf meinen nicht an. Da steckt keine böse Absicht hinter. Sich darüber aufzuregen wäre wie Jungs anzubrüllen, die auf ner Wiese ihre Tore zum Bolzen mit Jacken abgesteckt haben, die wären nicht den offiziellen Fifa-Regeln entsprechend...
    • akut
      akut
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2005 Beiträge: 208
      Sich darüber aufzuregen wäre wie Jungs anzubrüllen, die auf ner Wiese ihre Tore zum Bolzen mit Jacken abgesteckt haben, die wären nicht den offiziellen Fifa-Regeln entsprechend...

      @CentreFold: Sprichst Du da aus Erfahrung...? :D

      Im Ernst: Ich merke auch immer wieder, wie ich mich unter Druck gesetzt sehe, meine knapp bemessene Pokerzeit möglichst effizient zu nutzen und also an den lukrativsten Tischen zu spielen. Was dabei herauskommt, ist ein Table-hopping über die gesamte Spielzeit hin - eben wegen den Aussitzern, preflop-rate, Potgröße usw.
      Vermutlich muß ich diese Faktoren zu relativieren lernen!?

      Dein Engländer (Scarborough ist mW in England!?) hat mich da schon beeindruckt. Einfach mehr Lockerheit! Vielen Dank!

      Bis denn,
      akut
    • HcK
      HcK
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 47
      http://thatvideosite.com/view/1139.html

      Das ist das perfekte Beispiel dafür wie man 100% nicht spielen sollte ;D.
    • GotD
      GotD
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2005 Beiträge: 881
      Original von CentreFold
      Darauf antwortete er, er sei Systemadministrator und hätte damit Zugang zum Netz und sehr oft die Zeit, neben seinem Job Poker zu spielen und das wäre total cool etc.pp.
      hehe, das kenne ich irgendwo her, ich habe den gleichen Job und bei ps habe ich meist auch einen tisch laufen lassen, meistens eine stufe tiefer, als ich normalerweise spiele. Sind immerhin ein paar Dollar, die da so nebenbei rausspringen. Und wenn ich mal schnell wegmuss, gibt's eben ein Time out. Das Interessante ist, das ich in diesen sessions meistens mit gewinn rausgehe, obwohl ich diese Art von Sitzungen total locker sehe...

      Sobald ich eine gewisse BR auf PP erspielt habe, werde ich das sicher dort auch so fortführen.
    • Frohbi
      Frohbi
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2005 Beiträge: 796
      Bei Interesse am Grundsatzartikel von HcK :

      Bitte