Ich verstehs nicht...

    • MaxP0W3R
      MaxP0W3R
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 124
      Hi,

      ich les mir die Artikel wieder und wieder durch und ich hab immer das gefühl, danach nicht schlauer zu sein als vorher.

      Ich fass es mal zusammen:

      PreFlop spiel ich nach SHC. Kein problem.

      Flop:

      War ich der Preflop Agressor und bin der erste, dann erst mal ne bet

      bettet einer vor mir, der der agressor war und man hat gute outs dann nen Raise und ggf. fold oder Turn abwarten

      hab ich was getroffen, also Highpair oder besser, dann bett/raise oder slowplay falls man die nuts hat und denkt man holt dann mehr raus

      draws werden nach verhältnis odds/outs halt for value gebettet oder gefoldet


      Turn:
      WA/WB: Calldown,
      hat man nix fold gegen ne bet,
      ausser man ist erster und war bisher der agressor, dann ne bet

      hat man was spielbares ne bet


      river halt ähnlich, wobei man mit kleinen made hands checken sollte




      So das wars, mehr weiss ich nicht

      Hab mir alle Anfänger und Fortgeschrittenen Artikel durchgelesen


      Nur sind viele Artikel auf den Microlimits einfach nicht brauchbar, die Spieler lassen sich kaum klassifizieren, viele Sachen funktionirne nicht

      Es wird ofzt slowgespielt und man verliert oft gegen Hände, die eigentlich nicht mehr am board sein sollte


      wenn jmd. trotz Raise am FLop mit nem lowpair dran bleibt und dann am Turn sein 2pair trifft, dann ist das ärgerlich, und so etwas passiert dauernd


      und wenn man selbst was hat, dann sieht das board auch meistens danach aus


      Wird der Pot gross, dann gehen viele mit und man verliert oft gegen die Fische, die man eigentlich ausnehmen soll

      Hat man spielbare Hände, Preflop alles richtig gemacht, dann wird sehr frühr gefoldet











      Was also versteh ich nicht ? Ich seh bei mir einfach keine lernkurve, ich denke ich mach seit wochen keine Fortschritte, zur zeit gehst auf 0.1/0.2 einfach nur abwärts, manchmal macht man ne session ein kleines plus aber insgesamt gehts einfach nur abwärts


      Das das einfach nur ein Downswing is glaub ich nicht, dafür denk ich mal sind meine Hände zur "Normal"

      Was also soll man lernen ? In den Artikeln steht im Prinzip ja kaum mehr als ich gesagt habe.

      Kurz gefasst: hat man was, dann Bet/Raise, ansonsten Fold


      Der einzige Artikel, der etwas für mich neues beinhaltete war wie gesagt der WA/WB Artikel.

      Eine konkret umrissene Situation und empfohlene Strategie

      Bei den anderen Artikeln hab ich einfach nur das gefühl dass gross rumgelabert wird, aber in der konkreten Situation hilfts einem dann auch nicht weiter....
  • 6 Antworten
    • DW30
      DW30
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2006 Beiträge: 147
      Nach meiner (noch sehr kurzen) Erfahrung liegt das an den geringen Limits!
      In den Microlimits läßt sich Strategie gegen Fische einfach nicht anwenden! Die sehen nicht den Wert der Blätter die sie spielen, sondern den Wert des Geldes, der hier ja wirklich noch nicht hoch ist! Wenn man beobachtet, wie oft der SB z.B. einfach nur gecalled wird um bloß den Flop zu sehen (kost ja nix!) wird einem echt schlecht!

      Meine Hoffnung liegt darin, daß wenn ich mal (hoffentlich!) in die höheren Limits komme, die Spieler dort etwas strategischer und überlegter spielen und man das, was man hier lernt DANN auch erfolgreich anwenden kann!
    • Viper1980
      Viper1980
      Bronze
      Dabei seit: 12.05.2006 Beiträge: 138
      Ich habe beobachtet, dass dies stark von der Uhrzeit abhängt wann Du spielst. Zunächst habe ich in den abendstunden (ab 20.00 Uhr) gespielt und so genau das Gleiche wie Du feststellen müssen.

      Mein Tipp: Spiele ehrer nach 22:00 Uhr oder früh morgens so von 8:00 - 10:00 Uhr. Dort spielen die Leute tighter und überlegter. Dennoch gewinnt man aber seine Pötte.


      MFG Viper
    • Kreatief
      Kreatief
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 13.896
      War ich der Preflop Agressor und bin der erste, dann erst mal ne bet



      Das ist schon mal schlecht. Du kannst das nicht so pauschalisieren (so klingt auch der Rest deines Beitrags).

      Bette nur, wenn

      1. Maximal 3 Gegner in der Hand sind, eher 2
      2. Eine Scarecard draußen liegt, bei Rags only bringt dir das betten nichts.


      Höre dir das Coaching von Bahm an, dort hörst du genau das. Contibet auf den Micros ist fast unmöglich.


      DKT
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Ich würde Dir empfehlen, mal an einem Coaching teilzunehmen. Ich denke, dass ich die Einsteigersektion ausreichend verstanden habe und umzusetzen weiß. Dennoch hat es mir geholfen, mal an einem Anfängercoaching teilzunehmen. Er macht dann doch das eine oder andere anders und der "Aha-Effekt" stellt sich schon nach kurzer Zeit ein. Dazu kommt noch die abgebrühte und emotionslose Art und Weise, wie ein Coach an so ein Microlimit herangeht. Da schüttelt man früher oder später automatisch mit dem Kopf und fragt sich "wieso mache ich das nicht selber so?".

      Versuch das mal. Ich hoffe, es hilft Dir. Lass Dich nicht entmutigen ;)
    • NNNChef
      NNNChef
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2006 Beiträge: 564
      Hier meine BVorschläge:

      Original von MaxP0W3R

      Flop:

      War ich der Preflop Agressor und bin der erste, dann erst mal ne bet
      Das ist eine gute Strategie bei 1-2 gegnern. Bei mehr gegnern wirst du wohl kaum alle vertreiben. Deswegen hilft da Kontibet nicht viel, es sei denn du hast Toppair oder besser, dann ist die Bet schon gerechtfertigt.

      Original von MaxP0W3R
      bettet einer vor mir, der der agressor war und man hat gute outs dann nen Raise und ggf. fold oder Turn abwarten
      Du kannst auch raisen, wenn du den Flop gut getroffen hast. Sei dir bewußt, daß er dich 3-betten kann, und wen du nur einen draw hast, dann willst du noch möglichst viele Gegner drin behalten. Wenn du aber raist, ist die wahrscheinlichkeit groß, daß alle ausser dem Agressor folden.

      Original von MaxP0W3R
      hab ich was getroffen, also Highpair oder besser, dann bett/raise oder slowplay falls man die nuts hat und denkt man holt dann mehr raus
      Slowplay auch nur bedingt. Wenn der Pot eh schon groß ist, weil preflop geraist wurde, dann sollte man aggresiv spielen, um den Pot vor dem SD zu gewinnnen. Bei kleinen Pötten, kann man slow play machen.



      Original von MaxP0W3R
      Turn:
      WA/WB: Calldown,
      hat man nix fold gegen ne bet,
      ausser man ist erster und war bisher der agressor, dann ne bet

      hat man was spielbares ne bet
      Du darfst nicht nur gucken, ob du was getroffen hast, sondern auch genau die Karten auf dem Tisch anschauen. Wenn da schon 3 einer Farbe oder 3 connected liegen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, daß du mit deinem Pair oder Set schon verloren hast. Wenn du dann noch eine Bet machst und Gegner hat seine Nuts, verlierst du nur unnötig geld.


      Original von MaxP0W3R
      Es wird ofzt slowgespielt und man verliert oft gegen Hände, die eigentlich nicht mehr am board sein sollte
      wenn jmd. trotz Raise am FLop mit nem lowpair dran bleibt und dann am Turn sein 2pair trifft, dann ist das ärgerlich, und so etwas passiert dauernd
      Das ist halt manchmal so. Ich hab gestern 40 BB verloren, weil mir auch solcher Mist die ganze Zeit passiert ist. Aber immer können die auch nicht treffen
    • lionix2006
      lionix2006
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 21.205
      Original von Viper1980
      Ich habe beobachtet, dass dies stark von der Uhrzeit abhängt wann Du spielst. Zunächst habe ich in den abendstunden (ab 20.00 Uhr) gespielt und so genau das Gleiche wie Du feststellen müssen.

      Mein Tipp: Spiele ehrer nach 22:00 Uhr oder früh morgens so von 8:00 - 10:00 Uhr. Dort spielen die Leute tighter und überlegter. Dennoch gewinnt man aber seine Pötte.


      MFG Viper
      So siehts aus... wenn Du die Möglichkeit hast nachts oder sehr früh morgens zu spielen, dann nutze sie. Dann hast Du an jedem Tisch etliche Callingstations. Seitdem ich nachts spiele, bin ich aus fast jeder Session mit nem Plus gegangen.

      Spiele ich tagsüber verliere ich zwar nicht viel, aber ich gewinne auch nicht viel. In ner Nachtsession sind + 30 BB oder mehr mittlerweile keine Seltenheit (natürlich nicht in einer Stunde - da muss man schon ne ganze Zeit investieren).