Protection

  • 60 Antworten
    • kustinho
      kustinho
      Global
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 1
      Wieso wird bei den Gleichungen nicht die Equity der Raises miteinbezogen?

      Man investiert bei der Protection im Beispiel ja nicht 2SB sondern 2SB*(1-Equity). Demnach ist die Protection billiger als 2SB.
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      wo genau beziehst du das? die kosten der raises werden doch mit p(nohit) multipliziert. demnach wird das doch mit einberechnet!
    • error
      error
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 403
      schöner artikel
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      danke:)
    • picard007
      picard007
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 546
      Sehr guter Artikel!

      Zum Verständnis: Muss es bei 4.3 letzter Satz statt "Sind wir am Flop unmittelbar vor dem Pre-Flop-Aggressor dran, so ist eine Bet meist die beste Möglichkeit, seine Hand zu protecten!" nicht heissen "unsere
      Hand zu protecten!" ? Wir wollen doch unsere Hand schützen und nicht die des Aggressors...
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      Original von picard007
      Sehr guter Artikel!

      Zum Verständnis: Muss es bei 4.3 letzter Satz statt "Sind wir am Flop unmittelbar vor dem Pre-Flop-Aggressor dran, so ist eine Bet meist die beste Möglichkeit, seine Hand zu protecten!" nicht heissen "unsere
      Hand zu protecten!" ? Wir wollen doch unsere Hand schützen und nicht die des Aggressors...
      jo. müsste in diesem kontext natürlich "unsere" heissen. Ich hatte beim tippen im kopf den satz wohl "ist man am flop..." begonnen als ich den 2. satzteil schrieb!
    • Milamber
      Milamber
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 2.680
      Gefixt. Vielen dank für das Feedback =)
    • McDermott
      McDermott
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 27
      Pre-Flop: Hero ist Button mit 9 , 8
      2 folden, UTG+2 callt, 3 folden, CO callt, Hero callt, 1 foldet, BB raist, UTG+2 callt, CO callt, Hero callt

      Flop: (8,5 SB) A , T , 6 (4 Spieler)
      BB bettet, UTG+2 raist, Button foldet, Hero ???

      Hi zusammen, da es schon spaet ist und ich schon ziemlich muede bin, kann ich auch grad einfach zu doof sein um die Sache zu checken, aber Hero ist doch Preflop der Button und am Flop dann auf einmal nicht mehr? Klaert mich bitte auf ^^
      Ansonsten, soweit ich bisher gelesen hab ein echt toller Artikel! Respekt!

      gn8 und bis denne,
      McDermott aka Cyrus1337 aka Martin
    • Milamber
      Milamber
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 2.680
      Jo Button muss hier CO sein ... FIXED

      Vielen dank für dein Feedback

      MfG Milamber
    • DonSalva
      DonSalva
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 11.700
      nur ein rechtschreibfehler auf seite 2 im b)-abschnitt:

      ...IM echten leben...

      edit:
      gleiche seite im c)-abschnitt:

      der meister heisst Sklansky, nicht Slansky :)
    • SlannesH
      SlannesH
      Black
      Dabei seit: 23.01.2005 Beiträge: 7.738
      Original von DonSalva
      der meister heisst Sklansky, nicht Slansky :)
      oder Slan, je nachdem, wie es einem beliebt
    • Milamber
      Milamber
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 2.680
      der Meister ist eindeutig Slaan ^^

      aber jo ich änders ;)

      MfG Milamber
    • philipp28
      philipp28
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2006 Beiträge: 159
      zunächst will ich mich mal für den guten artikel bedanken.
      ich hab mir nun mal überlegt wie es aussieht wenn man gegen sehr starke draws spielt und bin auf etwas gestossen was ich mir nicht erklären kann vielleicht kann mir jemand helfen.
      Bsp. Ich halte A :club: K :spade:
      Flop K :diamond: 9 :heart: T :heart:
      wenn mein gegner nun einen straight flush draw hält z.B. J :heart: 8 :heart: macht protection ja offensichtlich keinen sinn, da ich in über 50% der fälle verliere. In der realität setze ich ihn natürlich nicht unbedingt auf so ein monster draw.
      nun aber meine eigentliche frage wie sieht es aus wenn noch ein gegner in der hand ist und einer der beiden hält den nut-flush draw und der andere einen OESD. dann gibt es doch auch 15 karten gegen die ich verliere also wieder über 50%der Fälle. wenn ich eine solche hand nun bei stove eingebe zeigt es mir an, dass ich mit top pair 42% equity besitze, dass kapier ich nicht. lohnt sich nun protection oder nicht? oder ist da irgendwo ein denkfehler? und eben die allgemeine frage lohnt sich protection wenn viele gegner in der hand sind und es sowohl straight als auch flush draws gibt?
    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      welche haende hast du bei deinem problem genau verteilt? es gibt noch backdoor trips+2pair.
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      Original von philipp28
      zunächst will ich mich mal für den guten artikel bedanken.
      ich hab mir nun mal überlegt wie es aussieht wenn man gegen sehr starke draws spielt und bin auf etwas gestossen was ich mir nicht erklären kann vielleicht kann mir jemand helfen.
      Bsp. Ich halte A :club: K :spade:
      Flop K :diamond: 9 :heart: T :heart:
      wenn mein gegner nun einen straight flush draw hält z.B. J :heart: 8 :heart: macht protection ja offensichtlich keinen sinn, da ich in über 50% der fälle verliere. In der realität setze ich ihn natürlich nicht unbedingt auf so ein monster draw.
      nun aber meine eigentliche frage wie sieht es aus wenn noch ein gegner in der hand ist und einer der beiden hält den nut-flush draw und der andere einen OESD. dann gibt es doch auch 15 karten gegen die ich verliere also wieder über 50%der Fälle. wenn ich eine solche hand nun bei stove eingebe zeigt es mir an, dass ich mit top pair 42% equity besitze, dass kapier ich nicht. lohnt sich nun protection oder nicht? oder ist da irgendwo ein denkfehler? und eben die allgemeine frage lohnt sich protection wenn viele gegner in der hand sind und es sowohl straight als auch flush draws gibt?
      protection bedeutet: versuchen, dem gegner in korrekte odds zu geben oder iihn zu einem inkorrekten fold zu verleiten.

      wenn ich gegen FD und OESD spiele, dann kann man nicht protecten, weil die gegner immer die odds zum callen haben. dann kann man nur for value spielen. und bei 2 gegner und 42% equity wäre eine bet for value, da mich 2 leute callen und ich von den 3 zusatzbets im pot 42% bekommt, was mehr als die bet ist, die ich investiert habe.
    • philipp28
      philipp28
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2006 Beiträge: 159
      ja danke für die antwort, aber wieso hab ich eine value bet wenn ich doch in über 50% der fälle die hand verliere, weil einer der beiden gegner trifft?
    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      weil du weniger als 50% zahlst. du zahlst bei 2 gegnern nur 33% dazu. da reicht es wenn du mehr als 33% gewinnst.
    • riki
      riki
      Black
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 11
      Hallo zusammen, den Artikel findet ich sehr gelungen. Bin jedoch auf Seite 2 auf das Szenario 2b) gestoßen, das in mir Fragen hervorruft... Hier geht man von 3 Spieler am Flop bei einer Potgröße von 7,5 SB aus. Nun folgt die Spielsquenz 2b) in der der Button einen 6 outer hält und mit einer 2-Bet-Situation konfrontiert ist. D.h. 10,5 zu 2... Im Artikel wird ein call von Button als korrekt beschrieben und das verstehe ich nicht ganz, da 10,5 zu 2 = 5,3 zu 1 bedeutet und laut Odds-Tabelle ein call bei einem 6 outer rund 7 odds erfordert. Die dargestellte EV-Berechnung (0,17*10,5) – 0,83*2 = 0,13 SB habe ich auch verstanden und jetzt bin ich ein wenig im verunsichert... Habe ich die Odds-Tabelle doch nicht verstanden??? Wäre ich der Button in dieser Situation gewesen, wäre das für mich ein klarer Fold gewesen. Könnt ihr mir bitte diesbzgl. weiterhelfen. Vielen Dank schon mal im voraus. Ciao Riki
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      die odds tabelle gibt die wahrscheinlichkeit an, dass er ein out trifft. ich habe hier aber die overall equity als grundlage genommen. sprich: was müsste der gegner machen, wenn er die karten kennen würde. und nach der pokerstoveanalyse kommt 17% raus. und mit 17% EQ hat man in diesem fall die odds zum callen. das macht aber deine odds und outs tabelle nicht falsch, keine sorge und du hast nichts falsch verstanden. solche inkorrekten folds sind unvermeidlich im echten leben und kein grund zur sorge!:)