Riverplay - Heads-Up

  • 23 Antworten
    • shackes
      shackes
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2005 Beiträge: 4.404
      die letzte beispielhand ist doch etwas seltsam gespielt, oder?


      [QUOTE] Hero is BB with A:Heart: 9:Spade: UTG is thinking TAG

      UTG raises, 2 folds, Hero calls.

      Flop: T:Club: 7:diamond: 3:Heart:

      Hero checks, UTG bets, Hero raises, UTG calls

      Turn: A:Spade:

      Hero checks, UTG bets, Hero raises, UTG calls

      River: 9:diamond: [8.25BB]

      Hero ???[/quote]
      c/r on every street? ist das hier sinnvoll?
      also eigentlich find ichs ok, ausser dass ich am turn bet/call gespielt hätt.

      und nach c/r flop und c/r turn, hätt ich am river durchaus bedenken, ob der gegner nochmal mit Tx, JJ-KK oder einem nicht ganz so starken A bettet, weil er kein bock auf nen dritten c/r hat.
    • TaZz
      TaZz
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2006 Beiträge: 10.715
      Trifecta 100/200 :D
    • shackes
      shackes
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2005 Beiträge: 4.404
      ah, thx 4 info =)
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.435
      Mal eine anmerkung zu hand 2:

      Hand Nr. 2


      Hero is CO with 9:Club: ,9:diamond: .

      1 fold, Hero raises,2 folds, BB calls.

      Flop: J:Spade: 8:Heart: 3:Club: .

      BB checks, Hero bets, BB calls.

      Turn: 7:diamond:

      BB checks, Hero bets, BB calls.

      River: 4:Heart: [5.25BB]

      BB checks, Hero ???


      im artikel steht, dass wir gegen einen TAG eine marginale bis schwache hand haben. ich sehe das nicht so.

      ich sehe mit der hand gegen jeden gegnertypen eine einfache bet am river und die ist imho in keinem der fälle knapp. wir haben vom CO geraised und jemand wie stox würde hier auch zig schlechtere hände am river callen.

      sehe ich das falsch?
    • JSFan
      JSFan
      Black
      Dabei seit: 30.01.2005 Beiträge: 1.438
      die ganze Line ist sehr untypisch für einen TAG,

      Rainbow Board Jack high, mit welchen Händen würdest Du selber auf beiden Strassen check-call spielen ??

      Das machen doch eher Callingstations (Ace high oder any pair). Ein TAG würde doch entweder am Flop oder Turn angreifen.

      Gegen übertighte ängstliche Rocks keine Bet, wie tmy schreibt ( Range J no Kicker, TT,99, oder A8), alle anderen Spielertypen habe doch meist keinen Jack und nur selten TT, und die meisten callen in dieser Stealsitaution mit jedem Pair.
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.435
      Original von JSFan
      die ganze Line ist sehr untypisch für einen TAG,

      Rainbow Board Jack high, mit welchen Händen würdest Du selber auf beiden Strassen check-call spielen ??

      Das machen doch eher Callingstations (Ace high oder any pair). Ein TAG würde doch entweder am Flop oder Turn angreifen.

      Gegen übertighte ängstliche Rocks keine Bet, wie tmy schreibt ( Range J no Kicker, TT,99, oder A8), alle anderen Spielertypen habe doch meist keinen Jack und nur selten TT, und die meisten callen in dieser Stealsitaution mit jedem Pair.
      naja viele TAGs spielen halt anypair C/C C/C.
      ich wollte nur sagen, dass ich diesen river immer betten würde, besonders, wenn kein bluff induce möglich ist IP.
    • andi23
      andi23
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 2.608
      Wollt nur mal kurz schreiben, dass mir der ganze Artikel sehr gut gefallen hat. Allerdings kann ich auch mit der letzten Hand nich viel anfangen, da hätte ich wohl c/r flop bet any turn gespielt...wäre das vollkommen falsch??
    • Lars2108
      Lars2108
      Bronze
      Dabei seit: 18.05.2005 Beiträge: 120
      ein schöner Artikel. Ich vermisse nur einen Move wie ihn z. B. Stoxtrader bringt.
      Raise und Fold gegen 3-Bet (ich meine nicht Bluffraise). Ich kann mir vorstellen das bei einigen dieser etwas Verwirrung hervor ruft , ich schliesse mich da nicht aus. Warum soll man am River voll reinballern , wenn man nicht wenigsten bereit ist für 1 BB mehr einen Showdown zu bekommen. Man hält nicht die Nuts, schon klar.
      Also diesen Move im Verhältnis zu flatcall und call 3-bet.
      Mir ist schon bewusst das das etwas komplizierter ist, abhängig vom Board, Gegnertypen und Bettingsequenzen.
    • Flandeluxe
      Flandeluxe
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2006 Beiträge: 199
      stimmt den move habe ich in den Stoxtrader videos auch schon gesehen.
    • dbelling
      dbelling
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 311
      haben sich ein paar "quotes" reingeschlichen:

      "Zitat:
      Original von Matthias Wahls
      Zitat:
      Original von hazz
      Zitat:
      Original von timoK
      kann mir jemand die HU tabelle erklären.

      was heisst -1 -2 p p+ ? "


      Mitten im Artikel auf der letzten Seite.
      Ansonsten ist der Artikel gut, nur die C/R Hand mit A9 find ich, wenn er nicht gerade AK oder AQ hat, werden auf die meisten 1/2 und 2/4 Tags hier check behind spielen
    • Milamber
      Milamber
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 2.680
      Bedingung für die hand ist ein Thinking Tag, und jo sowas wirste auf 2/4 etc kaum finden ;)

      und die hand wurde so von Korn auf nem 100/200 tisch gespielt.

      Finde sie im grunde gut gespielt so da auch hände wie AJ AT hier nochmal betten müssen

      MfG Milamber
    • TheOneAndOnlyMarkus
      TheOneAndOnlyMarkus
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.784
      Also ich hab mit jetzt eben mal die 1. Seite durchgelesen in der Hoffnung auf einen guten Artikel, aber ich muss schon jetzt wieder sagen: "omg, für wie dumm hält man uns eigentlich?"

      Also erstmal ist das ein Artikel der ab Gold zur Verfügung steht und als erstes wird erklärt was der River ist? Wollt ihr mich verarschen?
      Schreibt lieber eine vernünfige Einleitung, wie es sich für einen 9 Seiten Artikel gehört und nicht so ein Quatsch nur um den Artikel in die Länge zu ziehen. Eine etwas differenzierte Beschreibung was man auf den nächsten Seiten zu lesen bekommt wäre hier wirklich mehr angebracht als eine Erklärung was der River ist. Als Einleitung kann man das wirklich nicht verkaufen.

      Dann der 2. Punkt:
      "Wie stark ist meine eigene Hand in Relation zum Board ?"
      Dann wird eine Standardgruppierung von Händen vorgelegt und genau nichts in Relation zu einem Board gesetzt. Ihr wisst schon was "in Relation" heißt oder benutzt ihr das weil es sich cool und wissenschaftlich anhört? Ein Set was hier als Monster bezeichnet wird ist auf einem Board wie 7:diamond: 8:diamond: 9 :diamond: T :diamond: Q:heart: sicher kein Monster, das heißt etwas in Relation zu etwas anderem setzen ;) . Wie soll man denn auf den folgenden Seiten noch etwas lernen wenn der Autor hier schon seine komplette Inkompetenz zur Schau stellt? Sorry wenn das jetzt etwas hart klingt, aber es ist einfach schlecht.
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      Ich fand den Artikel auch noch nie so prickelnd.
      • Wo wird zum Beispiel geschrieben wie oft man vorn liegen muß? Kann ich in bestimmten Situationen den River oop +EV betten, obwohl ich zu <50% vorn liege? Nämlich dann, wenn der Gegner auf einen Check "nur" bessere Hände bettet und schlechtere behind checkt?

      • Was ist mit Sachen wie der 55% Regel in Position oder der 66% Regel wenn es ums raisen/3betten geht. Diese ganze Mathematik hinter dem Riverplay fehlt irgendwie komplett.

      • Im Artikel werden die Hauptfragen zwar gestellt aber nicht allzu tiefgründig durchdacht. Bei der Frage Wie hoch ist die Chance, dass unser Gegner mit einer schlechteren Hand raised? Bedeutet das nun, daß ich eher betten sollte um diesen Raise zu induzieren oder lieber checken um auf einen Raise keine schwierige Entscheidung zu haben.

      Imho lernt man im Forum tausend mal mehr als durch den Artikel. ;>

      Und btw: Die mit wichtigste Frage am River ist: Wie groß ist der Pot?
    • Tanzhase
      Tanzhase
      Black
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 1.365
      Original von kombi
      Ich fand den Artikel auch noch nie so prickelnd.
      • Wo wird zum Beispiel geschrieben wie oft man vorn liegen muß? Kann ich in bestimmten Situationen den River oop +EV betten, obwohl ich zu <50% vorn liege? Nämlich dann, wenn der Gegner auf einen Check "nur" bessere Hände bettet und schlechtere behind checkt?


      In dem Fall ist c/f >> bet.
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      @Tanzhase
      Deswegen habe ich das "nur" ja auch in Anführungsstriche gesetzt. Denn wenn man das "nur" dadurch ersetzt, daß Villain auf einen Check den River optimal spielt, d. h. er bettet alle besseren Hände und blufft alle schlechteren Hände mit der richtigen Frequenz, dann kann Bet nämlich tatsächlich am profitabelsten sein, obwohl Hero underdog ist!

      Beispiel

        Der Pot ist 9 BB und wir sind HU oop am River und haben zu 20% die beste Hand. Wenn wir betten, wir Villain alle schlechteren Hände callen, aber nie bluffraisen und keine bessere Hand folden. Wenn wir checken, wird Villain alle besseren Hände valuebetten (80%), ab und zu bluffbetten (8%) und ansonsten behind checken (12%).

        Der Erwartungswert ist dann:

        EV(bet) = 0.2 * 10 BB - 0.8 * 1 BB = 1.2 BB

        EV(check/fold) = 0.12 * 9 BB = 1.08 BB

        EV(check/call) = 0.8 * -1 BB + 0.08 * 10 BB + 0.12 * 9 BB = 1.08 BB
        [EV(check/fold) = EV(check/call), weil Villain mit der optimalen Frequenz blufft.]

      Ich weiß, daß dieser Fall abstrakt ist, aber er zeigt, daß man den River oop +EV betten kann, obwohl man nur zu lächerlichen 20% vorn liegt. Und zwar nur deshalb, weil Villain zu selten bluffraist! Und genau so eine Rechnung hätte ich mir mal von dem Artikel gewünscht.
    • Tanzhase
      Tanzhase
      Black
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 1.365
      Naja, ist schon ein bisschen unfair, wenn Villain auf einen Check hin optimal spielen darf, sonst aber deine Bet immer callen muss.

      Übrigens gestehst du Villain im zweiten Teil die Kenntniss deiner Hand zu. Bei offenen Karten ist die richtige Spielweise immer check, denn mit besseren Händen (und Bluffs) gibts sonst Raise!

      Optimale Blufffrequenz wäre übrigens 80%/11.
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Hab mir den Artikel aufgrund der Diskussion noch einmal durchgelesen und ich muß sagen, der bedarf wirklich einer Überarbeitung. Es gibt ja jetzt für NL einen Artikel der auf Chen/Ankenman beruht, warum also nicht auch einen Spieltheorie-Artikel für die FL-Sektion?

      Außerdem sind da einige sprachliche Patzer drin wie z.B. "Weil der Gegner eine Callingstation ist, ist er sehr passiv".
    • tmy
      tmy
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 6.309
      hat sich auch einiges schon wieder geändert.. zu der "damaligen" zeit war der aber top >_<
    • romanH
      romanH
      Black
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 263
      hm ich würde bei Hand 2 die range des TAGs eher auf A8,K8,Q8s,T8s,98s vlt noch 66,55 schätzen.
      TT und 99 wären doch definitve preflop 3-bets?
    • 1
    • 2