Ich komm einfach nicht weiter?

    • mabla
      mabla
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 1.526
      Ich spiele die 6 $ SnGs auf Pokerstars und ich habe dort nur Probleme.
      Das großte ist wohl diese "Raise soundsoviel vom BU", wenn ich andauernd Raise, dann callen mich die Gegner irgendwann super loose und das nicht nur preflop sondern auch postflop, da ich ja auch andauernd ne C-Bet mache geht das dann so:
      Ich Raise, Gegner callt, ich C-Bet, Gegner callt und ich treffe selten, was mit dem ich den Turn auch noch betten kann, also setzt mein Gegner was und ich muss folden.

      Was kann ich denn dagegen tun?
  • 6 Antworten
    • justmuuuh
      justmuuuh
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2007 Beiträge: 690
      Weniger conti-betten und öfter den Turn c/raisen? Wäre die logische Schlussfolgerung.
    • Pokerstar89
      Pokerstar89
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2007 Beiträge: 1.158
      Original von justmuuuh
      Weniger conti-betten und öfter den Turn c/raisen? Wäre die logische Schlussfolgerung.
      #2
    • Sim87
      Sim87
      Black
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 8.692
      was bringt bitte c/r turn hier??

      ich glaube eher dein problem liegt beim adapten.. wenn der gegner zu viel callt OOP, was auf den stakes durchaus logisch ist, dann raise nur value hands am BU und complete den rest (rest=spekulative hände, kein trash)

      c/r turn is doch kompletter quatsch da viel zu teuer als bluff und viel zu stark als valueline.. (zudem du nich sicher sein kannst eine bet am turn zu bekommen)


      ich glaube die meisten sng-ler haben ein problem mit postflop-play.
      ist jetz ein wenig überspitzt aber die sng-ler folden sich ja normalerweise in die POF-Phase und spielen dann nach mathematischer equity.

      das problem ist dass HU SnGs zu 90% (so ca.) von postflop skills abhängen, preflop-play ist nur ein sehr kleiner bestandteil.
      wer postlfop bei sich leaks sieht sollte HU SnGs imo entweder spielen um postflopskills zu steigern oder es eben lassen.

      dein problem ist sehr allgemein formuliert und ich nehme an dass es eben auch zum großteil aus diesen leaks im postlfop play entsteht (wann barrel ich am turn, wie kann ich villain von semi-starken händen moven, wann ist meine fold-EQ ausreichend für den pure bluff etc.).

      dieses "wissen" wirst du nur erlangen wenn du genug HU gespielt hast, ob du das willst ist dir überlassen.
      fakt ist dass es eine mehr oder weniger SEHR lange zeit dauern wird bis du genug erfahrung gesammelt hast um die optimalen lines in verschiedenen spots zu spielen.
    • mabla
      mabla
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 1.526
      Kann durchaus an mangelnden postflops skills liegen. :D

      Das mit dem Turn c/r wird einmal oder so funktionieren, dann werde ich genauso runtergecallt.
      Es denkt eben jeder, ich wäre der totale Maniac und ich habe dann 0 fold equity.
    • antisolar
      antisolar
      Bronze
      Dabei seit: 18.04.2008 Beiträge: 81
      Da kann ich nur Sim87 zustimmen. Ich weis echt nicht was da mann noch sagen kann. Wenn du 6max -fr viel gespielt hast dann wird dir das auch bei dem postflop play helfen.
      Es hilft auch mal nicht zu spielen und die board textur und die actions in verschiedenen situations zu üben. Ich kann dir einfach nicht sagen wie mir das geholfen hat.
      Du wirst schon sehen, nach eine paar hundert kilometer :) wirst du schon langsam dein spiel aufbauen, aber wenn es geht und du denkst das du nicht weiter kommst dann must du eben weiter fragen stellen.

      Noch ein tip. Wenn du dich nicht wohl fühlt mit diesen raisen von BU, und er ingendwann any2 callt dan rais doch mehr tight und complete die trash karten. Nirgedwo steht raiseany2 von button ist das perfekte spiel. Ich denke zu viele leute denken das man pfr aggresiv sein soll und so sie raisen echt alles von button pfr. Aber ich denk der schlüssel ist das postfop play und nicht pfr - weill die dan später echt alles callen.

      du kannst kompleten, aber du sollst auch mixen und manchmal ein gutes hand limpen wenn er aggro ist, un dann wird er niemals wissen was du hast. Mach das spiel bequem. Aber ja, ich denke es ist egal wie man pfr spiel, posflop ist das wichstigste. raiseany2 ist gut wenn du das postflop play behherschst.

      solche post-e wie:

      wenniger cbeten an turn c/r. helfen einen beginner kaum! Es ist einfach zu wenig geschrieben und solche "hints" können ihn nur schaden. Das könnt ihr einen typ-en sagen der schon paar tausen hu-s gespielt hat und noch immer probleme hat :P
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Der wesentliche Unterschied zwischen 6-max und Heads-Up ist, dass es HU so gut wie keine Standard-Lines gibt - du spielst im wesentlichen deinen Gegner und nicht deine Karten. Hinzu kommt, dass man beim HU nicht automatisch gewinnt weil der Gegner ein Fisch ist - stattdessen muss man herausfinden, was der Gegner falsch macht (wenn er nix falsch machen wuerde waere er ja kein Fisch) und das dann optimal exploiten.

      Dieses ganze openraise am BU, Contibet und fertig mit der Hand ist schonmal sowas von Quatsch im HU.

      Gegen die meisten loose-passiven Callingstations ist es oft besser, die Hand einfach runterzuchecken wenn man nix getroffen hat und nur for Value zu betten. Gegen solche Leute kann man ruhig auch 100% aller Haende am Button limpen und nur for Value raisen - dafuer kann man die Raises dann auch etwas groesser machen als auf hoeheren Limits.

      Und wie Sim87 schon sagte, Post-Flop Skills sind das allerwichtigste.

      Jack