monatliche Kosten - Standardverbrauch

  • 10 Antworten
    • hyroniemus
      hyroniemus
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2008 Beiträge: 479
      Die allgemeinen Hygieneartikel (abgesehen von Körperpflege, aber das meinst du nicht, oder?) sollte im Monat nur mit sehr wenigen Euros zu Buche schlagen. Die Putz- Wasch- und sonstigen Mittel halten meist ein paar Monate und sind ja auch sonst nicht die große Investition. Was sich eher im Geldbeutel bemerkbar macht sind Strom und Nebenkosten. Wir hatten in unserer WG schon recht deftige Nachzahlungen...
      Edit: Ganz vergessen, Kosten für Essen. Ich denke, du kannst mit ca. 8€ am Tag pro Nase auskommen, da sind auch Bioprodukte schon dabei. Es kommt aber darauf an, was du wo kaufst und ob du zu spontanen Einkäufen neigst (dann wird es teurer).
    • GoreHound
      GoreHound
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 14.153
      Wie viel gebt ihr pro Monat so aus?
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      ich habs mal wieder aufgemacht, weils eben nicht um alles geht, sondern nur um das was man zum wohnen braucht.

      @torrid
      geld für essen hängt stark davon ab, ob du gerne pizza bestellst, döner isst, mc donalds etc.
      essen reichen 8€ pro tag, aber wie gesagt individuell höher.


      strom und heizkosten schlagen gut an.
    • pKay
      pKay
      Black
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.163
      schlafsack und offenes feuer ftw
    • Tripper83
      Tripper83
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 4.364
      Im Endeffekt gibt man mehr aus, als man denkt, aber wer führt da schon Buch drüber?

      Wer selber kocht oder gerne Döner ist kann beim Essen jedenfalls sparen ;)
    • toRRid
      toRRid
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 1.263
      Ich wusste, dass es nochn andern Thread gibt, aber der hier ist spezieller.

      8€ pro Tag? Finde ich schon recht viel, um ehrlich zu sein.
    • CaSanova21
      CaSanova21
      Bronze
      Dabei seit: 18.05.2006 Beiträge: 85
      Original von toRRid
      Ich wusste, dass es nochn andern Thread gibt, aber der hier ist spezieller.

      8€ pro Tag? Finde ich schon recht viel, um ehrlich zu sein.
      ich find 8€ ziemlich wenig... wenn ich bedenke jeden morgen nen brot mit wurst dann mittags nen döner oder ne pizza und dann noch was zu trinken dazu dann biste schon bei 8€ und auch nur wenn du das jeden tag machst, einmal was anderes essen oder mehr trinken schon biste mitm durchschnitt drüber :D
    • toRRid
      toRRid
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 1.263
      Naja, das sind dann 240€ pro Monat nur fürs Essen.
      Finde ich schon recht hart.
      Ein Bekannter von mir kommt mit ca. 150 aus afaik.

      mfg
    • Caldrin
      Caldrin
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2007 Beiträge: 1.428
      Kommt echt auf die Ansprüche an...Ich wohne in Berlin-Schöneberg in einer 2er WG und zahle warm lächerliche 165€ Miete, trinke Leitungswasser/Tee (keine Lust Trinken zu schleppen), esse täglich in der Mensa/koche selbst, gehe am WE selten in Clubs, sondern grille lieber mit Kumpels oder gehe auf Privatparties. Meine Hobbies sind alle billig (Poker, Computer, Sport) und komme echt dicke mit 500€ monatlich aus (wohl auch weniger, wenn es sein muss). Natürlich gibt's keine größeren Anschaffungen etc., aber es reicht echt, wenn man keine großen Ansprüche hat...hätte genug Geld auf dem Konto, aber bin viel zu faul mehr auszugeben ^^.
      Sobald ich fertig studiert habe, gewöhnt man sich sicher schnell einen anderen Lebensstil an und es kommen viel mehr Nebenkosten dazu, aber zum Lben braqucht es echt nicht viel. Ich versteh die ganzen Hartz-4-Heuler nicht. Ich lebe von weniger, will nicht mehr und mir geht's super.
    • Tripper83
      Tripper83
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 4.364
      Original von Caldrin

      Sobald ich fertig studiert habe, gewöhnt man sich sicher schnell einen anderen Lebensstil an und es kommen viel mehr Nebenkosten dazu, aber zum Lben braqucht es echt nicht viel. Ich versteh die ganzen Hartz-4-Heuler nicht. Ich lebe von weniger, will nicht mehr und mir geht's super.
      1. weil du weißt, dass es ein absehbares Ende hat
      2. weil du von deinen 500€ vermutlich nicht auch alle Investitionen in die Wohnung machen musst (Möbel, elektrische Geräte, etc.)