Conti bets immer?

    • gensprit
      gensprit
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2008 Beiträge: 1.405
      Hi,

      da in letzter zeit meine contibets immer häufiger gecallt werden und ich so richtig viel kohle verbrenne, wollte ich mal fragen: macht ihr immer eine conti bet als pfr??

      1.) bei einem gegner
      2.) bei 2 gegnern und in pos.
      3.) bei 2 gegnern oop

      wie wichtig ist das board?

      mfg gensprit
  • 8 Antworten
    • Shore
      Shore
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2007 Beiträge: 4.086
      ich mach das hauptsächlich vom gegner abhängig. ist er eine absolute callingstation, macht eine contibet keinen sinn.
    • Eshmael
      Eshmael
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 795
      Nein.
      Nur wenn ich glaube foldEq zu haben glaube.
      Das hängt vom Gegner und vom Board und von der genauen PreFlopsituation ab.
      Aber ich denke 75% Contibets werdens mindestens sein.
      Und davon sind mehr als 50% profitabel.
      Ich mache bisweilen auch 3Bets, wenn ich meinen Gegner als Aggressiv kenne, und er bspw Preflop meinen BB Defence Raise nur gecallt hat, und nun auf nem kalten Board reraised.

      Ob das richtig ist weiß ich nicht.
      Ich mache aktuell damit plus =)
    • Knarschi
      Knarschi
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 622
      kommt auf die gegner und deren stats an.
      wenn ein 16/12 nur called dann wird er fast immer ein kleines pp haben also ist die c-bet auf den meisten boards profitabel da er nur in 1/7 sein set trifft.
      ansonsten sind a/k high boards fast immer ne c-bet gegen 2.

      wenn du keine c-bet machst hast du den pot so gut wie aufgegeben, von daher ne sek mehr denken. auf den kleinen midstakes sind grade die sec barrels das was dein game profitablen macht.

      ansonsten pass dein game an, auf titan z.b. ist ein looser style profitabel weil alle nitty sind, auf stars ist der nitty style profitable weil alle loose sind.

      ansonsten muss ich sagen das vodka rockt, so bin weg ab in die disse^^
    • Zinsch
      Zinsch
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2008 Beiträge: 11.819
      Original von Knarschi
      auf stars ist der nitty style profitable weil alle loose sind.
      Hab ich mir ja Gott sei Dank die richtige Seite ausgesucht =)

      Zum Thema: Also gegen einen Gegner mach ich sie eigentlich immer. Es gibt Ausnahmen, wenn man weiß, dass der Gegner wirklich nie vorm River aufgibt und man selber ohne Showdownvalue dasteht, was ja jetzt nicht so oft vorkommt, weil man ja preflop geraist hat und die meisten Gegner auch nicht so loose sind, dass sie mehr als 90% callen. Und mit Ace-high hat man eigentlich wirklich immer eine Contibet, weil man einfach noch oft genug vorne liegt. Da gehts ja auch gar nicht darum, bessere Hände zum Folden zu bringen, sondern um Protection etc.

      Gegen 2 contibette ich oft. Aber auf sehr drawheavy Flops ohne Improve kann man sich es meistens sparen. Desto trockener der Flop und umso tighter die Gegner umso eher kann man natürlich contibetten.
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      gegen einen Contibette ich immer, allein wegen Balancing. Balance mal ne check OOP oder ne check-behind line, gar nich so einfach :D

      zu multiway schließe ich mich Zinsch an...fast immer, außer bei krassen Boards und/oder Gegnern
    • Zinsch
      Zinsch
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2008 Beiträge: 11.819
      Original von NoSekiller
      gegen einen Contibette ich immer, allein wegen Balancing. Balance mal ne check OOP oder ne check-behind line, gar nich so einfach :D
      Gegen eine extreme Callingstation oder einen extremen Maniac ist doch eh kein Balancing notwendig.
    • BennyTK
      BennyTK
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 1.644
      wenn du gegen den in einem von 7 fällen nen check behind machst, weiß sogar der fisch dass du nix hast ;)
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      Gegen einen Gegner ist deine Range oftmals so stark, dass du deine Hand protecten willst und daher betten solltest. Vor allem gegen calling station, die kaum check/raisen.

      Gegen zwei Gegner sollte man auch sehr oft betten. Erstens haben wir oftmals die Chance vorn zu liegen und wenn nicht, so haben wir auf vielen Board noch Foldequity. Wenn wir oop sind, dann sollte unsere Hand soweiso stark genug für eine Contibet sein, ansonsten raist man preflop eher die falschen Hände. Und wenn man ip ist, dann hat man mit Händen ohne SD value die Chance auf eine Freecard am Turn. Wenn das Board aber sehr drawy ist und man nicht denkt jemand zum Folden zu bewegen, lohnt eine Contibet nicht, egal ob oop oder ip.

      Ein wichtiger Faktor beim Auslassen der Contibet ist die Gefahr geraist zu werden. Wenn meine Gegner checken und selten check/raisen, dann zeigen ihre Checks Schwäche und ich sollte eher betten. Wenn dagegen ein aggressiver Gegner checkt, der einen als Bet Maschine nutzen will, dann sollte man es sich eher überlegen. Auf Boards auf denen man also keine Foldequity hat und bei denen die Gefahr eines Raises sehr groß ist (Board ist drawy und connected gut mit der Range meiner Gegner und Gegner sind aggro), sollte man dann die Contibet auslassen.