Nash Calculator/ICM Calculator?

  • 2 Antworten
    • beninho111
      beninho111
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2007 Beiträge: 1.157
      Würde mich auch interessieren.

      Ich denke, das sind zwei unterschiedliche Ansätze zur mathematischen Modellierung. Das Ziel ist bei beiden gleich, nämlich bestimmte Spielsituationen möglichst optimal (+EV) zu lösen, der Lösungsweg jedoch unterscheidet sich.

      Nash:
      "Das Nash-Gleichgewicht, teils auch (wie im Englischen) Nash-Equilibrium genannt, ist ein zentraler Begriff der mathematischen Spieltheorie. Es beschreibt in nicht-kooperativen Spielen einen Zustand eines strategischen Gleichgewichts, von dem ausgehend kein einzelner Spieler für sich einen Vorteil erzielen kann, indem er einseitig von seiner Strategie abweicht. Es ist ein grundlegendes Lösungskonzept der Spieltheorie." (Wikipedia)

      ICM:
      "ICM steht für Independent Chip Model und beschreibt ein Modell, den Chipstacks in einem Turnier Geldwerte zuzuordnen, also aus dem EV den $EV zu errechnen. Der Geldgegenwert des eigenen Stacks ($EV) hängt dabei auch von den Stackverhältnissen der anderen Spieler ab." (ps.de)
    • SirThomse
      SirThomse
      Bronze
      Dabei seit: 22.06.2006 Beiträge: 1.830
      Original von beninho111
      Würde mich auch interessieren.

      Ich denke, das sind zwei unterschiedliche Ansätze zur mathematischen Modellierung. Das Ziel ist bei beiden gleich, nämlich bestimmte Spielsituationen möglichst optimal (+EV) zu lösen, der Lösungsweg jedoch unterscheidet sich.

      Nash:
      "Das Nash-Gleichgewicht, teils auch (wie im Englischen) Nash-Equilibrium genannt, ist ein zentraler Begriff der mathematischen Spieltheorie. Es beschreibt in nicht-kooperativen Spielen einen Zustand eines strategischen Gleichgewichts, von dem ausgehend kein einzelner Spieler für sich einen Vorteil erzielen kann, indem er einseitig von seiner Strategie abweicht. Es ist ein grundlegendes Lösungskonzept der Spieltheorie." (Wikipedia)

      ICM:
      "ICM steht für Independent Chip Model und beschreibt ein Modell, den Chipstacks in einem Turnier Geldwerte zuzuordnen, also aus dem EV den $EV zu errechnen. Der Geldgegenwert des eigenen Stacks ($EV) hängt dabei auch von den Stackverhältnissen der anderen Spieler ab." (ps.de)
      Jep, das stimmt. :D

      Ne mal im ernst. Das Problem für eine Analyse ist ja, dass man dem Gegner eine range geben muss, damit man nach ICM selber ermitteln kann, ob ein push $EV+ ist. Dieses können PC's nicht und man nimmt die Nash-Gleichgewichte. Das läuft darauf hinaus, das der PC ca. 300 Runden alle Personen spielt und die sich immer Gegenseitig ihre Range zeigen und dann ihre Range der gegnerischen anpassen. Nach den ca. 300 Schritten verändert sich nichts mehr an den Rangen. Wenn alle diese Ranges spielen, dann spielen alle +-0!!! Deswegen Gleichgewicht. Es gibt quasi die perfekte Spielweise an, bei einem SnG (mit ein paar Einschränkungen :D )

      Zum Unterschied der beiden Calculatoren kann ich auch ncihts sagen, außer das für mich Nash und ICM zusammengehören. Nash liefert, wenn man keine Schätzung oder Erfahrungswerte hat, die Ranges, damit ICM den Push-Bereich liefern kann.