Zu bloed zum Pokern ?

    • ofcourse
      ofcourse
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2007 Beiträge: 927
      Hallo Forum :tongue:

      soooo meine Pokerkarriere ist noch nicht ganz so alt, jedoch habe ich jetzt schon bedenken, dass ich zu bloed dafuer bin ...
      Angefangen hat alles vor ca 5 Monaten als ich durch Umwege auf PS.de gekommen bin. Pokern hat mich eigtl immer schon interessiert, hab oefters mit Kollegen gepokert und mir diverse Turniere im Fernsehen angeschaut. Das 50$ Quiz hab ich dann auch gleich beim zweiten Anlauf gepackt und als das Geld dann aufm Pokerkonto drauf war ... Tjo, genauso schnell wars wieder weg. Die Artikel hab ich damals nur ueberflogen, BRM fuer unwichtig empfunden ?( 1/2er und 2/4er Tische besucht, hoch auf 150$ gespielt und nach 3 Haenden wieder alles verloren :D
      Naja, es war ja nicht mein Geld hab ich mir gedacht ...

      Eine Weile spaeter hat mich der Reiz des Pokerns dann nochmal gepackt. 50Euro wurden eingezahlt und auch die wurden fair unter meinen Pokermitspielern verteilt ... 50Euro sind fuer nen (ex-)Schueler wie mich dann doch schon ne Menge Holz. Natuerlich hab ichs nicht auf meinen fehlenden Skill, sondern auf die ganzen BAD BEATS !!!!11111 geschoben, denn A7o bei nem Q79 Board waren natuerlich die Nut$ ...

      So ... dann vor ca 2 Wochen hab ich den Entschluss gefasst, Poker nicht nur zu spielen, sondern zu lernen und zu verstehen. Ich hab mir die SnG-Artikel fuer Einsteiger und Bronze-Mitglieder durchgelesen und das ein oder andere Video angeschaut. Ich hab mich wirklich, besonders in der letzten Woche, SEHR viel mit dem Pokern beschaeftigt und heute endlich beschlossen, etwas auf meinen Pokeraccount einzuzahlen... Varianz hin oder her, nach ca 15 SnGs (1$ buy-in) war ich gute 10 buyins down, 1x erster und 1x dritter, 2x bubble. Dann ran ans cashgame gesetzt um den Verlust wieder einzuholen - erfolgreich. Ich war bei +- 0. Also wieder ran an die 1$buy-in sngs, auch ein multitable SnG hab ich gespielt ... bei den 1$ buy-ins keinmal ITM, beim multi SnG 3ter ... Also wieder ran ans cashgame um die buyins reinzuholen - fast broke :evil: 20$ mit Triple 7 zerschossen gegen AA (River kam das 3 A), die anderen ~22$ bei teilweise dummen (!) Aktionen verloren.

      Nun meine Fragen an euch - bin ich zu bloed zum Pokern ? Warens nur Anfaengerfehler ? Soll ich in Zukunft das Cashgame meiden ... Oder gar das Pokern ganz sein lassen ?
      Ich hab ehrlich gesagt richtig Lust aufs Pokern, nur hatte ich auch vor jeden Monat wenigstens im Plus zu stehen ... Help ?(
  • 19 Antworten
    • WillMcfly
      WillMcfly
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2008 Beiträge: 4.211
      Am besten nochmal die Pokerstrategy Artikel verinnerlichen...die helfen einem echt , wenn man nicht vorran kommt^^

      Verliere aber nie den Spaß an Poker ansonsten ist es sinnlos.
    • DerBronco
      DerBronco
      Silber
      Dabei seit: 15.03.2007 Beiträge: 312
      Noch kleiner anfangen vielleicht. Einfach mal bei Titan Poker 2c/4c anfangen falls es nicht unter deiner Würde ist. Da kann man eigentlich kaum verlieren wenn man sich ein bisschen bemüht.
    • RaiserBlade
      RaiserBlade
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2007 Beiträge: 5.759
      spiel weniger tische und die bewusst.frage dich, warum du das machst was du machst. wenn du darauf keine antwort hast, weißt du ja wo deine schwächen sind.
    • castaway
      castaway
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2006 Beiträge: 25.945
      Lass für den Anfang die SNG's weg.

      Ich würd mit hier nen Ps.de Bonus suchen, dann auf der betreffenden Seite 50€ einzahlen und versuchen mir mit der SSS ne BR erarbeiten.

      Und halte dich STRIKT an die Regeln.
      Es mag am Anfang zwar etwas langweilig werden, aber so lernst du wirklcih die Grundkenntnisse und kannst dir in Ruhe ne BR aufbauen.
    • coolFlame
      coolFlame
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2007 Beiträge: 223
      Ich würd dir empfehlen es zu lassen. Du hast bis jetzt in jedem Versuch das BRM aufs gröbste misachtet. Es scheint so als hättest du nicht die Disziplin, die essentiell ist, um erfolgreich zu pokern.
      Sry nimm das bitte nicht persönlich, aber wenn man bei 3 Versuchen es nicht schafft sich bei bad beats unter Kontrolle zu halten, ist man imo nicht zum pokern geeignet.
      Es klappt einfach nicht, wenn du mal im down fix das limit aufsteigst, um die verluste auszugleichen.

      Es ist so ziemlich das elementarste beim pokern sich immer an das BRM zu halten.
      Ich weiss, dass das durchaus ziemlich frustrierend sein kann, aber wenn du das nicht schaffst würd ich es sein lassen. Du wirst wahrscheinlich nur mehr verlieren.
      Vielleicht hat man bei nem Shot mal Glück, aber du wirst sicher nicht nur sucktouts haben und Verluste sind anfang sicherlich auch leakbedingt. Das schlimmste was man da machen kann ist on tilt zu shotten.
    • ofcourse
      ofcourse
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2007 Beiträge: 927
      Danke fuer die Antworten. Werde mir in den naechsten zwei Tagen die SSS-Strat beibringen, jeden Artikel 2x lesen um dann die vorerst letzte Einzahlung vornehmen ... Wenn ich dann selbst mit der SSS broke gehe, hoer ich ganz auf :rolleyes:

      n8 :heart:
    • Barbarendave
      Barbarendave
      Bronze
      Dabei seit: 04.11.2007 Beiträge: 822
      Du hast einfach noch viel zu wenig gespielt und natürlich auch viel zu wenig gelernt. Ich beschäftige mich jetzt seit 3 Monaten mit SnGtheorie, also Coachings, Vids, Artikel und hab etwa 3000 snGs gespielt. Insgesammt läufts auch ganz gut, ich spiele auf 3 verschiedenen Seiten und hab nen ROI von ca. 8%, aber guck dir mal bitte meinen sharkscopegraphen auf Stars an (Benni1883), und du wirst sehen, wie es innerhalb von zwei Tagen runter gehen kann. Ich hab während dieses Downs mal aus Spaß ne Coinflip Strichliste gemacht und tatsächlich von 60 Flips nur 7 gewonnen, das spielt aber halt langfristig keine Rolle. Spiel einfach mal 1$ SnGs, lies die Artikel und komm 2-3 mal die Woche in die Anfängercoachings, und dann wirds auch bei dir gaaanz langsam aufwärts gehen.

      Gruß

      Benni
    • just1nsan0r
      just1nsan0r
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2008 Beiträge: 1.428
      Wenn du wirklich weiter spielen willst: lass die Finger von den 1$ SnGs. Der Rake ist hoch und die Varianz ist enorm. Versuch dir erstmal mit solidem SSS Spiel eine BR aufzubauen und dann kannst du weitersehen.
    • sanjaner
      sanjaner
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 2.232
      ganz einfach BRM beachten, mindestens 20 Stunden in Theorie investieren und danach pro gespielte Stunde mindestens eine halbe an Theorie einwerfen.... dann klappts.... bei mir liefs ähnlich, zwar nie broke gegangen aber über ein Jahr gebraucht um von 50 auf 60$ zu kommen.... jetzt in 3 Monaten, nachdem ich angefangen habe zu lernen hoch auf 500$... geht doch
    • ofcourse
      ofcourse
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2007 Beiträge: 927
      Danke bois :heart: :heart:
    • Habilein
      Habilein
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2007 Beiträge: 84
      Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Habe selber mit den $50 in FL2c/4c angefangen. Hatte vorher sehr viel Theorie gelesen und sehr diszipliniert gespielt. Bin dann relativ schnell einige Limits höher, habe dann NL gespielt, was auch recht gut lief. Dann lief es aber mal nicht so prall und habe angefangen zu gamblen. BRM nicht beachtet, usw. Ehe ich mich versah war ich pleite.

      Also lustig nachgecacht und auf dem Boden der Tatsachen zurück lief es wieder gut. Denn auf einmal war wieder Disziplin da. Dann der ganze Spaß von vorn und wieder pleite.

      Nach und nach kommt der Punkt, wo man aus seinen Fehlern lernt. Das heißt nicht, dass ich nicht weiterhin auch mal wieder Moves gemacht habe, was ich im Nachhinein nie hätte machen sollen, aber es wurde dann doch immer disziplinierter. Ich konnte durch meine Negativerfahrungen einfach immer mehr Fehler abstellen. Hab es z.B. später auch vermieden, mal abends ein lustiges Ründchen Poker im Vollsuff zu daddeln :)

      Bei mir hat es aber einfach sehr lange gebraucht. Habe ziemlich jeden Tag ca. 10 Std. gespielt. Ich würde behaupten, dass ich es mittlerweile recht gut drauf habe, es gibt aber sicher viele Leute, die das schneller geschaft haben und besser sind. Mittlerweile spiele ich hauptberuflich und kann mich nicht beklagen. (Gibt genügend Fische)

      Was ich eigentlich damit sagen will: Wenn du die Disziplin momentan nicht hast, brauchst du viel Lehrgeld (Wie gesagt, ich hatte einige male nachgecacht) . Wenn beides nicht ist, lass es bleiben. Oder du reißt dich ganz gewaltig am Riemen. Und aus heutiger Sicht gäbe es für mich sicherlich spannenderes als im 2c FL Bereicht rumzudaddeln, aber es hilft alles nichts. Und wie gesagt, die Reflektion der eigenen Fehler ist meiner Meinung nach eines der wichtigsten Sachen. Ich bin auch der Meinung, dass Theorie wichtig ist. Ich bin aber keiner der Leute, die hier jede mathematische Beleuchtung auswendig kennen. Erfahrung ist finde ich viel entscheidender. Aber die gibbet es nicht zu kaufen.
    • TobKle
      TobKle
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2007 Beiträge: 50
      Jep, so läufts...

      Aber eine Anmerkung zu den tollen Artikeln:

      Absolut nutzlos, wenn man Micros spielt. 1$ SnGs sind extrem fishig und die Artikel eher suboptimal. Habe auch erstmal 15 1$- SNGs verloren, bis ich ma ITM war.
      Lese die Artikel und verstehe sie aber wende sie bewusst an! Unterscheide, wann etwas sinnvoll ist und wann nicht. Gerade auf solchen Limits ist der ganze Strategyteil Käse, die können einfach nicht spielen und folden z.B. nicht, wenn du denen die POdds nimmst. Man kann auch im Grunde nicht mathematisch richtig/falsch bei SnGs spielen, es hat meiner Meinung nach weniger Auswirkungen als im Cashg. Wenn einer early Preflop all-in geht und ich halte z.b. QQ -> fold. Lass die sich doch zu Brei hauen und genieße die Show. Du wirst erst aktiv, wenn die Bilnds langsam steigen und nur noch 4-5 Spieler da sind. Hier sind die Artikel wieder sinnvoll! Spiel agressiv und steal schön die Blinds, Anfänger haben Angst und dein tightes Image vom Anfang (das nehmen die zwar nicht wahr, aber du spielst dadurch auch nicht sonderlich auffällig) erlaubt dir einiges an Bluffing usw. Gib denen einfach keinen Grund dich zu beachten. Wichtig ist, dass du die ganze Zeit deine Gegner im Auge hast und zumindest grobe Profile erstellst (tight, semiagressive...). Sollte dir bei deinen Entscheidungen helfen.
      Was du auch unbedingt üben solltest -> ICM

      Heads-up is noch ne Ecke extremer. Hab da bei 2$ ne Winquote von ~ 80% gehabt. Das ist dann viel mehr Psychologie als Mathematik und zu Psychologie gibt es derzeit nicht so die derben Texte (Bronze).
    • Rambi1
      Rambi1
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 680
      Original von TobKle
      Jep, so läufts...

      Aber eine Anmerkung zu den tollen Artikeln:

      Absolut nutzlos, wenn man Micros spielt. 1$ SnGs sind extrem fishig und die Artikel eher suboptimal. Habe auch erstmal 15 1$- SNGs verloren, bis ich ma ITM war.
      Lese die Artikel und verstehe sie aber wende sie bewusst an! Unterscheide, wann etwas sinnvoll ist und wann nicht. Gerade auf solchen Limits ist der ganze Strategyteil Käse, die können einfach nicht spielen und folden z.B. nicht, wenn du denen die POdds nimmst. Man kann auch im Grunde nicht mathematisch richtig/falsch bei SnGs spielen, es hat meiner Meinung nach weniger Auswirkungen als im Cashg. Wenn einer early Preflop all-in geht und ich halte z.b. QQ -> fold. Lass die sich doch zu Brei hauen und genieße die Show. Du wirst erst aktiv, wenn die Bilnds langsam steigen und nur noch 4-5 Spieler da sind. Hier sind die Artikel wieder sinnvoll! Spiel agressiv und steal schön die Blinds, Anfänger haben Angst und dein tightes Image vom Anfang (das nehmen die zwar nicht wahr, aber du spielst dadurch auch nicht sonderlich auffällig) erlaubt dir einiges an Bluffing usw. Gib denen einfach keinen Grund dich zu beachten. Wichtig ist, dass du die ganze Zeit deine Gegner im Auge hast und zumindest grobe Profile erstellst (tight, semiagressive...). Sollte dir bei deinen Entscheidungen helfen.
      Was du auch unbedingt üben solltest -> ICM


      Heads-up is noch ne Ecke extremer. Hab da bei 2$ ne Winquote von ~ 80% gehabt. Das ist dann viel mehr Psychologie als Mathematik und zu Psychologie gibt es derzeit nicht so die derben Texte (Bronze).

      warum schreibst du keinen Artikel "wann wende ich die Artikel an" für PS.de ? :rolleyes:
    • Habilein
      Habilein
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2007 Beiträge: 84
      [quote]Original von Rambi1
      Original von TobKle
      Jep, so läufts...

      Gerade auf solchen Limits ist der ganze Strategyteil Käse, die können einfach nicht spielen und folden z.B. nicht, wenn du denen die POdds nimmst.
      Das ist so nicht ganz richtig. Natürlich folden die nicht, wenn du ihnen die POdds nimmst. Viele wissen gar nicht was das ist. D.h., aber nicht, dass das Käse ist. Es geht ja nicht nur darum, jemandem die POdds zu nehmen, damit er foldet, sondern damit man selber langfristig gegen den Fisch erfolgreich ist, wenn er trotzdem callt. Auch wenn man dabei das ein oder andere Suckout kassiert.

      Was ich allerdings finde ist, dass das halt sehr theoretisch auf Grund der Implied Odds ist, die man ja nun schlecht berechnen kann, wenn man nicht weiß, was der andere hat. Das wird zwar auch in den Artikeln behandelt, aber meiner Meinung nach nicht ausdrücklich genug. Die Implied Odds sind viel wichtiger als die jeweiligen POdds auf der jeweiligen Street. Und da man das wie gesagt, nicht wirklich berechnen kann, hilft nur eins: Erfahrung ;)
    • Habilein
      Habilein
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2007 Beiträge: 84
      Noch eine kleine Anmerkung zum Thema POdds. Ich protecte z.B. am Flop praktisch nie mit Potsize Bet gegen einen Flushdraw. Denn ob ich nun Potsize oder 3/4 Pot bette, macht meiner Meinung nach keinen Unterschied. Wenn nun der Flush z.B. ankommt, wird man trotzdem mit einem guten Blatt noch eine kleine Turn oder Riverbet callen. So gesehen hat die Potsize Bet keine Wirkung auf Grund der auf jeden Fall vorhandenen Implied Odds. Ist ja auch nicht gesagt, dass der andere wirklich einen Flush hat.

      Wenn ich selber nen Draw habe, bette ich z.B. auch nicht die Hälfte. Ich bette halt so ziemlich immer das Gleiche. Es sei denn ich habe nen anderen Special Plan ;)

      Man kann sonst einfach zu leicht gelesen werden. D.h. übrigens nicht, dass ich gar nicht protecte, aber sicher nicht so, wie es in den Strategieartikeln steht. Auch alles Erfahrungssache. ;)

      1. Bitte liebes Pokerstrategy Team. Erschlagt mich jetzt nicht. Die Artikel bilden trotzdem einen guten Grundstock. Schließlich habe ich damit Poker gelernt.

      2. Und bitte auch keine Morddrohungen vom Rest der Community, wenn ihr das hier für Schwachsinn haltet. So spiele ich halt ;)
    • nerdixx
      nerdixx
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 736
      Original von Habilein
      Noch eine kleine Anmerkung zum Thema POdds. Ich protecte z.B. am Flop praktisch nie mit Potsize Bet gegen einen Flushdraw. Denn ob ich nun Potsize oder 3/4 Pot bette, macht meiner Meinung nach keinen Unterschied. Wenn nun der Flush z.B. ankommt, wird man trotzdem mit einem guten Blatt noch eine kleine Turn oder Riverbet callen. So gesehen hat die Potsize Bet keine Wirkung auf Grund der auf jeden Fall vorhandenen Implied Odds. Ist ja auch nicht gesagt, dass der andere wirklich einen Flush hat.


      alter ich fall vom stuhl wie bist du diamond geworden?
    • skyblue
      skyblue
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2008 Beiträge: 930
      Protection ist gerade auf den Micros unglaublich wichtig ..

      Jeder Draw wird bei zu kleinen Bets gecallt und auch jedes Bottompair sodass man dann oft bei unzureichender Protection gegen komische 2pairs verliert.
    • Abraxas96
      Abraxas96
      Bronze
      Dabei seit: 27.12.2007 Beiträge: 391
      versuch nicht zu schnell zu große pötte zu gewinnen...ich hab mich inzwischen auf über 450 dollar hochgearbeitet...mein größter pott stammt trotzdem immer noch aus der zeit als ich mit verlusten gespielt habe...lieber 10 pötte mit 2 dollar gewinn holen als einen mit 20 und dafür in anderen 30 verschenken...
    • Habilein
      Habilein
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2007 Beiträge: 84
      Original von nerdixx
      Original von Habilein
      Noch eine kleine Anmerkung zum Thema POdds. Ich protecte z.B. am Flop praktisch nie mit Potsize Bet gegen einen Flushdraw. Denn ob ich nun Potsize oder 3/4 Pot bette, macht meiner Meinung nach keinen Unterschied. Wenn nun der Flush z.B. ankommt, wird man trotzdem mit einem guten Blatt noch eine kleine Turn oder Riverbet callen. So gesehen hat die Potsize Bet keine Wirkung auf Grund der auf jeden Fall vorhandenen Implied Odds. Ist ja auch nicht gesagt, dass der andere wirklich einen Flush hat.


      alter ich fall vom stuhl wie bist du diamond geworden?
      Meinst du das Ernst?

      Du willst mir aber nicht erzählen, dass du gegen einen Draw grundsätzlich mit ner Potsize Bet protectest?!?!

      Außerdem, Diamond zu werden ist nicht wirklich schwer...