Frage zu Contibets

    • harvstar
      harvstar
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2006 Beiträge: 24
      Hi,

      grade ist mir ein Gedanke zum Thema Contibets gekommen.

      Die SSSler die ich sehe betten im Falle einer CB ungefähr natürlich 2/3 Potsize, meistens wird dabei aufgerundet, weil es bequemer ist mit dem Schieberegler zu Arbeiten als genau 2/3 Potsize per Hand einzugeben.

      Verschenke ich dabei nicht unnötig Geld im Falle eines Calls/Raises, wenn ich meine Hand danach folden muss?

      Sagen wir der Pot ist 1.45$ groß, 2/3 wären dann in etwa 0.96$.
      Meistens wird hier jedoch 1$ gebettet, weil es eben bequemer ist.
      Nun gut, 1$ sieht bestimmt "mehr" aus als 96 cent, aber wenn ich 100 mal auf den Raise folden muss wären das auf NL10 bereits 4 verschenkte BB.

      Oder erhöhe ich durch das Aufrunden die Fold Equity so signifikant, dass ich das wieder ausgleiche? Das mag vielleicht übertrieben klingen, aber es lässt mir nun mal keine Ruhe =)

      Was sagt ihr dazu?

      greets
      harvstar
  • 4 Antworten
    • Sudoku
      Sudoku
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2006 Beiträge: 41
      Zwei Sachen dazu...

      1. 2 / 3 von 1.45 sind ca. 1 $ und nicht 50 Cent !!!! (Sollstest Du auf jedenfall nochmal anschauen, sonst vernichtest Du an dieser Stelle viel Geld, da Du keine FE hast!

      2. Vielleicht hast Du mathematisch Recht, dass exakte Centbeträge dein Verlust verringern, jedenfalls wird die Foldequity nicht signifikant verändern. Ein großes Problem wird allerdings die benötigte Zeit sein, um 2/3 genau auszurechen und zweitens einzutippen. Diese Zeit wirst Du nicht mehr haben, wenn Du anfängst zu multitablen...
    • harvstar
      harvstar
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2006 Beiträge: 24
      Ups, da hab ich mich verschrieben, das wollt ich eigentlich noch editen =)
      Klar sind das, wie jetzt ausgebessert, 0.96$, aber am Kopfrechnen sollte es ja nicht scheitern (welch Ironie)... ich sag mal bis zum 6-tabling lässt sich das ganze noch ganz gut berechnen und eintippen.
    • IngolPoker
      IngolPoker
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 10.467
      2/3 sind doch auch nur ein Richtwert, man kann doch nicht sagen, dass es optimal wäre.
      ob du jetz 59/90 oder 61/90 machst....völlig wurscht.
    • mstracke
      mstracke
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2008 Beiträge: 291
      Da gibt es doch AHK-Scripts für. Wenn Du so genau sein willst... Ist IMHO aber alles andere als nötig. Es ist eher sogar ratsam, die Conti zu variieren. Also mal mehr oder mal weniger als 2/3 zu setzen. Stichwort Deception - sofern das auf unserem Limit eine Rolle spielt... ;)