Welche Fonds für 5150€

    • zomtec
      zomtec
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2005 Beiträge: 1.554
      Hi
      Ich hatte bei der comdirect Bank für 6 Monate zu 6% 5000€ Fest angelegt und nun 5150€.
      Nun wollte ich das Geld weiter anlegen. Aber wie?
      Ich dachte in Fonds. Ich benötige das Geld nicht und es kann Langfristig angelegt werden. Es sollte was dabei rumkommen, 4,75% bekomme ich auch auf ein Tagesgeldkonto.
      Welche Fonds sind zu empfehlen? Sollte man auf die Performance der letzten Jahre schauen? Wenn die > x% liegt kaufen? Sind bestimmte Regionen/Branchen zu empfehlen? Was ist mit dem Morningstar Rating? Am besten 4-5 Sterne, oder.
  • 16 Antworten
    • Petathebest
      Petathebest
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 2.634
      Wieviel hast du denn ausser diesem Geld angelegt, wo du relativ kurzfristig dran kommst. Kann immer mal was passieren. Wenn sonst nichts da ist, würde ich es als Tagesgeld anlegen bis auf weiteres. Denk an den Freistellungsauftrag überall. Ansonsten kosten die Fonds in der Regel einen Ausgabeaufschlag. Das minimiert die Gewinne im ersten Jahr/den ersten Jahren u.U. deutlich. Wenn es dann noch schlecht läuft, brauchst wirklich große Ausdauer (zeitlich gesehen). Gute Beratung bekommst praktisch nirgends, die wollen alle ihre eigenen Fonds verkaufen. Halt viel im Internet informieren.

      Grüße

      Peta
    • Tripper83
      Tripper83
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 4.364
      Eigentlich kann es da nur eine Empfehlung geben:

      Performance-Index-Fonds. Diese werden passiv gemanagt und haben deshalb geringere Gebühren. Index-Fond bedeutet, dass dein Fonds einen Index (wie z.B. den Dax) wiederspiegelt und nicht versucht durch gezielte Aktienkäufe Überrenditen zu erzielen.
      Da normale Fonds reine Glücksspiele sind und nur in seltenen Fällen den Index nachhaltig schlagen, kannst du gleich auf Index-Fonds zurückgreifen.

      Die Rendite der letzten Jahre zur Beurteilung des Fonds ist nicht wirklich aussagekräftig, da nun mal die Vergangenheit an der Börse (fast) nichts mit der Zukunft zu tun hat.

      Natürlich werden dir die Banken trotzdem zu den aktiv gemanageten Fonds raten - klar, dadurch verdienen die ja.
    • cjbone87
      cjbone87
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2008 Beiträge: 193
      Hey Zomtec,

      wo wohnst du wenn ich fragen darf? Arbeite bei einem etablierten Finanzberater und bei genauerer Betrachtung deiner Lage, wäre sicherlich eine Rendite von 8-12% zu erzielen. Kannst dich ja mal einfach bei mir melden.
    • Tripper83
      Tripper83
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 4.364
      achja, wo ich grad das mit den 8-12% lese.

      Nicht die erwartete Rendite ist wichtig, sondern das Verhältnis Rendite/Risiko. Also nicht von solchen Lockangeboten ködern lassen. Auch wenn 8% natürlich machbar sind.
    • rossoneri06
      rossoneri06
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 3.259
      ich denke mal, dass du hier: http://www.wertpapier-forum.de/ besser aufgehoben bist... hoffe, dass ich das verlinken darf?!?!
    • harvest
      harvest
      Bronze
      Dabei seit: 07.11.2006 Beiträge: 36
      Original von Tripper83
      Eigentlich kann es da nur eine Empfehlung geben:

      Performance-Index-Fonds. Diese werden passiv gemanagt und haben deshalb geringere Gebühren. Index-Fond bedeutet, dass dein Fonds einen Index (wie z.B. den Dax) wiederspiegelt und nicht versucht durch gezielte Aktienkäufe Überrenditen zu erzielen.
      Da normale Fonds reine Glücksspiele sind und nur in seltenen Fällen den Index nachhaltig schlagen, kannst du gleich auf Index-Fonds zurückgreifen.

      Die Rendite der letzten Jahre zur Beurteilung des Fonds ist nicht wirklich aussagekräftig, da nun mal die Vergangenheit an der Börse (fast) nichts mit der Zukunft zu tun hat.

      Natürlich werden dir die Banken trotzdem zu den aktiv gemanageten Fonds raten - klar, dadurch verdienen die ja.
      Absolut korrekt.
      Vielleicht sollte man noch erwähnen, dass du zwecks Risikominimierung möglichst breit diversifizieren solltest. Also am besten international und evtl. sogar in verschiedene Assetklassen investieren. Das ist zwar bei ~5000€ unrealistisch, aber nimm's mit fürs spätere Leben.

      Für den Fall, dass du es noch mal nachlesen willst: Weber, M.: Genial einfach investieren, Frankfurt a.M./New York 2007
    • Stratege1986
      Stratege1986
      Bronze
      Dabei seit: 12.05.2007 Beiträge: 439
      Original von cjbone87
      Hey Zomtec,

      wo wohnst du wenn ich fragen darf? Arbeite bei einem etablierten Finanzberater und bei genauerer Betrachtung deiner Lage, wäre sicherlich eine Rendite von 8-12% zu erzielen. Kannst dich ja mal einfach bei mir melden.

      lol 12% janeeiskla
      bei genauer betrachtung seiner lage, was hat er denn schon zu seiner lage geschrieben!?
    • 2weiX
      2weiX
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 2.116
      Kauf ETFs, zB "iShares".

      ETFs sind Fonds, die anteilsmässig über die Börse gehandelt werden - soll heissen: Keine Managementgebühr, keine Ausgabeaufschlag. Zudem thesaurierend - anfallende Dividenden werden reinvestierte (siehe auch: Zinseszinseffekt).

      Geile Sache, ganz ehrlich. Vor allem weil "normale" Fonds in der Regel sämtliche Indizes UNDERPERFORMEN. Wenn Du also zB iShares kaufst, und einigermassen streust, bist Du (meine ich) auf der sicheren Seite.

      Einige WKNs zum drüberkucken:
      iShares DivDAX® (DE) DE 000 263 527 3
      iShares Dow Jones U.S. Select Dividend (DE) DE 000 A0D 8Q4 9
      iShares Dow Jones Asia Pacific Select Dividend 30 (DE) DE 000 A0H 074 4
      iShares DJ STOXX 600 Banks (DE) DE 000 628 934 1 (jaja, Banken, ich weiss... aber meiner Meinung nach nen Tausender zum hinlegen wert!)


      Die Webseite: http://www.ishares.eu/
      Die sind für mittel- bis langfristige Anleger (auch, so meine ich, im derzeitigen Umfeld) das allergeilste wo geben tut. Vielleicht noch ne kleine Kante Rohstoffe dazu (n Basket Uran/Gold/Silber) und was auf Wasser (http://www.ishares.eu/fund/fund_performance.do?fundId=157846)... dann zurücklehnen.
    • reaCtion
      reaCtion
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2007 Beiträge: 589
      ich würde mich aber beeilen glaube ab juni muss man 25% für iwas zahlen was genau habe ich grade vergessen..
    • 2weiX
      2weiX
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 2.116
      google for abgeltungssteuer.
      drum: langfristig anlegen.
    • cjbone87
      cjbone87
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2008 Beiträge: 193
      Original von Stratege1986
      Original von cjbone87
      Hey Zomtec,

      wo wohnst du wenn ich fragen darf? Arbeite bei einem etablierten Finanzberater und bei genauerer Betrachtung deiner Lage, wäre sicherlich eine Rendite von 8-12% zu erzielen. Kannst dich ja mal einfach bei mir melden.

      lol 12% janeeiskla
      bei genauer betrachtung seiner lage, was hat er denn schon zu seiner lage geschrieben!?
      Inwiefern es sinnvoll ist länger anzulegen und in welchem Zeitraum bzw. welche Pläne für die Zukunftanstehen. Und Stratege du kannst ja gerne nach Fidelity oder Templeton und schaust dir mal die Performance der letzten 10 Jahre, bevor du unqualifizierte Kommentare abgibst. Du kaufst doch auch kein Auto ohne es dir anzugucken, genauso verhält es sich mit Fonds.
    • Freefall
      Freefall
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2006 Beiträge: 560
      Tagesgeldkonto ftw

      - zur Zeit recht ansehliche Zinsen
      - tägliche Verfügbarkeit
      - Null Risiko
    • BlobGilb
      BlobGilb
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2007 Beiträge: 105
      Wertpapier Forum wurde ja schon verlinkt ...

      Wenn kurzfristig (alles unter 10 Jahre), dann Tagesgeld, Festgeld, Anleihen oder offene Immobilienfonds (AXA ImmoSelect, SEB ImmoInvest, KanAm GrundInvest)...
      Wenn langfristig, dann ETFs

      Egal was, nie alles auf eine Karte setzen (Diversifizierung) - bei € 5,000 kann man durchaus zwei, evtl. gar drei Positionen nehmen, ohne dass die Ordergebühren signifikant zuschlagen.
    • xn321
      xn321
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 9.287
      Original von Freefall
      Tagesgeldkonto ftw

      - zur Zeit recht ansehliche Zinsen
      - tägliche Verfügbarkeit
      - Null Risiko
      #2
    • 2weiX
      2weiX
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 2.116
      Original von cjbone87
      Original von Stratege1986
      Original von cjbone87
      Hey Zomtec,

      wo wohnst du wenn ich fragen darf? Arbeite bei einem etablierten Finanzberater und bei genauerer Betrachtung deiner Lage, wäre sicherlich eine Rendite von 8-12% zu erzielen. Kannst dich ja mal einfach bei mir melden.

      lol 12% janeeiskla
      bei genauer betrachtung seiner lage, was hat er denn schon zu seiner lage geschrieben!?
      Inwiefern es sinnvoll ist länger anzulegen und in welchem Zeitraum bzw. welche Pläne für die Zukunftanstehen. Und Stratege du kannst ja gerne nach Fidelity oder Templeton und schaust dir mal die Performance der letzten 10 Jahre, bevor du unqualifizierte Kommentare abgibst. Du kaufst doch auch kein Auto ohne es dir anzugucken, genauso verhält es sich mit Fonds.
      Dummerweise lässt sich die Erfahrung eines Bekannten mit einem bestimmten Auto mit hoher Wahrscheinlichkeit reproduzieren, während ein Fonds, der meint er würde 30% im Jahr rausholen (und damit wirbt) morgen schon ne tote Ente sein kann (dot-com much? subprime much?).

      ETFs FTW.
    • Stratege1986
      Stratege1986
      Bronze
      Dabei seit: 12.05.2007 Beiträge: 439
      Original von cjbone87
      Original von Stratege1986
      Original von cjbone87
      Hey Zomtec,

      wo wohnst du wenn ich fragen darf? Arbeite bei einem etablierten Finanzberater und bei genauerer Betrachtung deiner Lage, wäre sicherlich eine Rendite von 8-12% zu erzielen. Kannst dich ja mal einfach bei mir melden.

      lol 12% janeeiskla
      bei genauer betrachtung seiner lage, was hat er denn schon zu seiner lage geschrieben!?
      Inwiefern es sinnvoll ist länger anzulegen und in welchem Zeitraum bzw. welche Pläne für die Zukunftanstehen. Und Stratege du kannst ja gerne nach Fidelity oder Templeton und schaust dir mal die Performance der letzten 10 Jahre, bevor du unqualifizierte Kommentare abgibst. Du kaufst doch auch kein Auto ohne es dir anzugucken, genauso verhält es sich mit Fonds.
      ich weiss sehr wohl wie templeton in den letzten jahren gelaufen ist.
      aber jemandem 12% rendite zu versprechen ist nichts anderes als betrug.
      rechnest du LVs auch immer mit 10% rendite und die leute freuen sich, dass mal n paar millionen rauskommen wenn das ding fällig wird, am ende sind aber doch nurn paar hundert tausend.