Mit A2s gelimpt, als folgendes geschah...

    • pokerisdrugfree
      pokerisdrugfree
      Silber
      Dabei seit: 19.07.2006 Beiträge: 2.801
      Die Hand-Rekorder funktionieren leider bei mir nicht, deshalb muss ichs beschreiben. Bei dieser Hand taten sich mir eine Menge fragen auf.

      FL, 0.5/1

      Bin UTG +1, halte A2s (Kreuz)

      one folds, ich limpe in den Pot. Der Tisch war sehr loose (wie fast alle auf dem Limit)...open limping mit A2s-A9s am loosen Tisch ist legitim, hab ich erst gestern noch gelesen.

      2 weitere in MP callen, der BB checkt.

      Der Flop: 3 (Kreuz) - 5 (Kreuz) - 9 (Pik)

      Situation stellte sich mir wie folgt dar: Nut Flush Draw (9 Outs) (zu discounten gabs hier nix, fand ich.)

      Des Weiteren:
      Gutshot Straight Draw auf jede 4 ( + 2 Outs)

      ---> 11 Outs...Pot-Odds von 3,5...


      Hier taucht die erste Frage auf ---> Overcard A. Kann ich mir für die auch noch Outs geben ? Habs nicht getan weil gegen 3 Gegenspieler fand ichs zu gefährlich mir auch nur einen einzigen zu geben wegen worst Kicker.

      Richtig oder falsch?

      Dann am Flop die ßberlegung: meinen Nut Flush treff ich am Flop zu 35%.
      Bei 4 Gegnern ist die Durchschnittsequity bei 25 %. Ich kann also im Prinzip for value raisen und reraisen, aber nur solange alle 3 Spielen drin bleiben.

      Richtig oder falsch ?

      Natürlich will ich die 3 Mitspieler nicht vertreiben. Alle 3 vor mir checken.

      Was mach ich ? Free Card geben ?

      Ich habe in meinem Fall gebettet. Einer foldet, 2 callen.

      Ich vermute dass die Bet dort falsch war, also was wäre optimal gewesen und vor allem WARUM ?

      Wir sind also nur noch zu dritt im Pot.

      Der Turn kommt: A (Herz)

      Die Durchschnitts-Equity is auf 33 % gestiegen.

      Hab ich dadurch, dass der Flop kein Kreuz war, vor dem River etwas von den 35 % eingebüßt ?

      Wie kann ich überschlagen wieviel Prozent mir zusätzlich der Gutshot gibt ?

      Ich bette nochmals. Beide folden. 8.5 BB für mich.

      Aber hier war doch mit Sicherheit mehr rauszuholen, oder ? Checken am Turn, hoffen das jemand sein A getroffen hat oder n Bluff starten will ? Und wenn ja, ? Dann Reraisen ? Oder nur callen und am River möglicherweise mit Pair of Ace worst kicker dastehen ?


      Bin dankbar für möglichst ausführliches Feedback =)
  • 6 Antworten
    • paulpoker81
      paulpoker81
      Black
      Dabei seit: 19.07.2006 Beiträge: 724
      ich würd utg+1 nicht mit A2s limpen, kann aber sein dass es an passiven tischen durchaus angebracht ist.

      1. ich würde mir für das A schon noch outs geben,natürlich nicht 3, vielleicht 1-2 outs. Allerdings brauchst du eingentlich nicht über deine outs nachdenken da du deinen nut-flush draw eh bis zum river spielst.

      hätte die hand genauso gespielt wie du, da du am flop gegen 3 gegner klar for value bettest und gleichzeitig natürlich fold-equity bekommst.
      am turn musst du deine hand natürlich schützen du hast ja "nur" top-pair no kicker und die aussicht auf nen flush, freecard wäre hier sicher ne kathastrophe. das ist sicher keine hand in der du versuchen solltest deine gegner im spiel zu halten um value zu bekommen, hier sollte man froh sein den pot gewonnen zu haben.

      btw. falsches forum
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      für die hand kannst du dir mehr outs geben. 9 für den flush, 3,5 für die straight und 1,5 für das A. acht insgesamt etwa 14 outs, da kannst du immer for value betten und raisen, selbst wenn nur ein gegner called.
      am turn hast du top pair und starke draws. damit muß man betten oder raisen, vor allem, da deine gegner keine stärke gezeigt habenm.

      slowplay am turn ist unsinn. du hast eine mittelstarke madehand, die du protecten mußt. in dieser hand kannst du sehr zufrieden sein, wenn deine gegner am turn folden.

      mit einem so stayrken draw kann man am flop sehr aggressiv spielen. am turn spielt man weiter agressiv, wenn man entweder glaubt, daß die gegner folden könnten oder man wahrscheinlich die beste hand hat. (das ist hier der fall). wenn man immer noch drawt und die gegner stärke gezeigt haben, spielt man am turn passiv, d.h. check/call.
    • omnipokent
      omnipokent
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 94
      Original von Faustfan
      für die hand kannst du dir mehr outs geben. 9 für den flush, 3,5 für die straight und 1,5 für das A.
      Stimme mit Faustus im wesentlichen überein, aber die str8 gibt sicher keine 3,5 outs, da ein out ja beim Flush-Draw mit eingerechnet ist.
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      stimmt, daran hatte ich kurz nicht gedacht. und 1,5 outs für das A ist wohl auch etwas hoch. aber trotzdem sind es genug outs zum valuebetten.
    • pokerisdrugfree
      pokerisdrugfree
      Silber
      Dabei seit: 19.07.2006 Beiträge: 2.801
      Original von omnipokent
      Original von Faustfan
      für die hand kannst du dir mehr outs geben. 9 für den flush, 3,5 für die straight und 1,5 für das A.
      Stimme mit Faustus im wesentlichen überein, aber die str8 gibt sicher keine 3,5 outs, da ein out ja beim Flush-Draw mit eingerechnet ist.
      Hab mir für die Straight nur 2 gegeben ! Was aber auch falsch ist wie ich grad sehe...3 wären korrekt gewesen

      die 3,5 die da stehen sind die Pot-Odds, die sich aus 11 Outs ergeben
    • alterego
      alterego
      Bronze
      Dabei seit: 03.07.2006 Beiträge: 4.149
      passt schon. ist gut gespielt. und ein out mehr oder weniger macht in der situation ja nun auch keinen unterschied.


      Dann am Flop die ßberlegung: meinen Nut Flush treff ich am Flop zu 35%. Bei 4 Gegnern ist die Durchschnittsequity bei 25 %. Ich kann also im Prinzip for value raisen und reraisen, aber nur solange alle 3 Spielen drin bleiben.


      so würd ich das nicht unbedingt sehen. es lohnt sich auch wenn alle folden, das ist dann ein sicherer gewinn gegen einen unsicheren höheren.