Die Zeit nach Bafög ?!

    • ertzkuh
      ertzkuh
      Global
      Dabei seit: 25.03.2007 Beiträge: 5.186
      Da der arme Bafög-Empfänger ja nur 5200 € besitzen darf, werde ich wohl in nächster Zeit auf mein Bafög verzichten, da ich das Geld auch in einer Stunde verdienen kann, was ich da bekomme.

      Nun möchte ich da aber sauber rauskommen und habe dazu ein paar Fragen. Hab früher die Threads mitgelesen, aber das irgendwie nicht mehr gefunden.

      - Wenn ich im Bezugszeitraum die Vermögensgrenze von 5200 € überschreite, muss ich nichts machen und kann das Bafög bis zum nächsten Antrag (den man dann nicht stellt) weiter beziehen, das ist richtig, ja?

      Dann gehts mir auch darum, dass ich keine lust habe, denen irgendwas beweisen zu müssen. Ich weiß, die können nicht aufs Konto schaun aber erfragen die Höhe meiner Zinseinkünfte und schließen damit auf die Höhe meines Vermögens.

      - Meine 2. Frage ist also, für welchen Zeitraum die auf die Zinseinkünfte schaun?! Wenn BAfög nun Ende September ausläuft, ich es dann nicht neu beantrage, werden die dann für die Folgejahre auch schaun, welche Zinseinkünfte ich habe? Ich habe keine lust, dass die am Ende ankommen und wissen wollen, wie ich das verdient habe. Am Ende schieben sie mir unter, dass ich das Geld schon hatte, was aber nicht stimmt. Das würde ich gerne vermeiden.


      Danke schonmal für die Hilfe. Wenn ihr weitere Tipps habt, immer her damit. Mir gehts einfach darum, das sauber abzuschließen und ich erstens denen kein Wort vom pokern erzählen muss und zweitens ich die Hälfte des alten Bafögs nicht zurückzahlen muss.
  • 16 Antworten
    • Tripper83
      Tripper83
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 4.364
      wenn du kein Bafög mehr erhälst, machst du ja auch keine Angaben mehr über deine Zinseinkünfte und sie können nichts mehr überprüfen. Selbst wenn sie es tun, ist es ja dein gutes Recht Geld zu verdienen.
      Woher das Geld kommt würden sie so oder so nicht fragen. Spielt für die ja keine Rolle.
    • ertzkuh
      ertzkuh
      Global
      Dabei seit: 25.03.2007 Beiträge: 5.186
      Die Angaben über meine Zinseinkünfte mache ja nicht ich, das erfragen die beim Bundesamt für schieß mich tot, keine Ahnung.

      Und das andere ist auch leicht gesagt, finde ich. Die überprüfen ja anscheinend auch die Jahre vorm 1. Bafögantrag. Also ist die Frage, ob sie die Jahre danach auch prüfen. Wenn die dann Nachweise haben wollen von wegen, wo ich gearbeitet habe, wirds schwierig. Ich habe jedenfalls keine lust, denen zu sagen, dass ich das beim Pokern gewonnen habe.
    • GerwingC
      GerwingC
      Bronze
      Dabei seit: 11.08.2007 Beiträge: 1.604
      Was ist mit der BR die auf Pokerseiten und moneybookers verteilt ist? Auf meinem Girokonto hab ich grad mal ein paar Hundert liegen, online meine gesamte Br...kann ich die nicht einfach aussen vor lassen, und Bafög kassieren?
    • garandou
      garandou
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 5.140
      Original von GerwingC
      Was ist mit der BR die auf Pokerseiten und moneybookers verteilt ist? Auf meinem Girokonto hab ich grad mal ein paar Hundert liegen, online meine gesamte Br...kann ich die nicht einfach aussen vor lassen, und Bafög kassieren?
      lol bin dann mal popcorn holen
    • ehrm
      ehrm
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2006 Beiträge: 1.536
      Original von ertzkuh
      Die Angaben über meine Zinseinkünfte mache ja nicht ich, das erfragen die beim Bundesamt für schieß mich tot, keine Ahnung.
      In Kennerkreisen auch Finanzamt genannt.
    • ertzkuh
      ertzkuh
      Global
      Dabei seit: 25.03.2007 Beiträge: 5.186
      Original von GerwingC
      Was ist mit der BR die auf Pokerseiten und moneybookers verteilt ist? Auf meinem Girokonto hab ich grad mal ein paar Hundert liegen, online meine gesamte Br...kann ich die nicht einfach aussen vor lassen, und Bafög kassieren?
      Das können die ja nicht überprüfen, was du auf den Seiten hast. Das einzige, was die überprüfen, sind deine Zinseinkünfte, und man schickt ja jedes Jahr nen Kontoauszug von einem Stichtag hin. Selbst den Rest der Zeit könnteste 1 Mio aufm Giro haben, die dürften das nicht herausfinden...
    • ertzkuh
      ertzkuh
      Global
      Dabei seit: 25.03.2007 Beiträge: 5.186
      Original von ehrm
      Original von ertzkuh
      Die Angaben über meine Zinseinkünfte mache ja nicht ich, das erfragen die beim Bundesamt für schieß mich tot, keine Ahnung.
      In Kennerkreisen auch Finanzamt genannt.
      Tja, und wo haste das mal gelesen? Du hast nämlich unrecht. Bin zwar auch nicht besser ohne Quellenangabe, aber das hole ich mal hiermit nach: http://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/BAfoeG-Datenabgleich/
    • Cyclonus
      Cyclonus
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.414
      Original von ertzkuh
      Original von GerwingC
      Was ist mit der BR die auf Pokerseiten und moneybookers verteilt ist? Auf meinem Girokonto hab ich grad mal ein paar Hundert liegen, online meine gesamte Br...kann ich die nicht einfach aussen vor lassen, und Bafög kassieren?
      Das können die ja nicht überprüfen, was du auf den Seiten hast. Das einzige, was die überprüfen, sind deine Zinseinkünfte, und man schickt ja jedes Jahr nen Kontoauszug von einem Stichtag hin. Selbst den Rest der Zeit könnteste 1 Mio aufm Giro haben, die dürften das nicht herausfinden...
      Fail. Die überprüfen Routinemäßig deine Freistellungsaufträge, wenn die über 100€ sind, gibts richtig Stress und jede Menge Unterlagen, die sie von dir Verlangen werden. Du musst zwar deinen Kontostand vom Stichtag angeben, darfst aber keinesfalls in der Zwischenzeit mehr Vermögen haben als angegeben, es wird sehr genau darauf geachtet, wo das Geld hinfließt, kurz irgendwo zwischenparken ist da nicht.
    • ertzkuh
      ertzkuh
      Global
      Dabei seit: 25.03.2007 Beiträge: 5.186
      Also grad mal mit der Bafög-Tante telefoniert. Vermögensstand ist immer nur zum Zeitpunkt der Antragstellung relevant. Wenn man danach die Grenze von 5200 € überschreitet, ist das denen egal. Naja, wirklich darauf bock, dass die dann noch was wissen wollen wegen zu hohen Zinseinkünften, hab ich auch nicht. Naja, gibt ja auch Girokonten. Kommt das halt erst ab Januar auf ein anderes Konto.

      Da denen alles danach egal ist, schließe ich daraus, dass ich die Folgejahre beim Bundesamt der Finanzen nicht überprüfen. Wenn doch, naja, dann hab ich halt den BBQ geknackt oder was weiß ich, egal. Sag ich halt, mir ists voll peinlich, aber ich geh anschaffen:D
    • Canne
      Canne
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2007 Beiträge: 199
      Original von ertzkuh
      Wenn doch, naja, dann hab ich halt den BBQ geknackt oder was weiß ich, egal. Sag ich halt, mir ists voll peinlich, aber ich geh anschaffen:D
      starkes Zeitmanagment... Studium, Pokern und Anschaffen? Anschaffen aber nur aus Spass?
    • Tripper83
      Tripper83
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 4.364
      Erstens würd ich auch gern mal ein BBQ knacken.

      Zweitens sind 100€ Zinseinkünfte ja wohl kein Problem. Ich hab über 200, bin aber trotzdem knapp unter dem Freibetrag. Man muss sein Geld ja nicht aufs Sparbuch legen.

      Drittens versteh ich immer noch nicht warum du denen nachweisen solltest wo das Geld herkommt. Denen ist doch scheiß egal ob du Stricher, Investmentbanker oder Pokerspieler bist. Entweder du bist unter dem Freibetrag oder eben nicht. Punkt, fertig aus. Wenn dus nicht bist und die merken es, dann haste Pech gehabt, ob mit oder ohne Poker. :rolleyes:

      Naja, ist genauso lächerlich wie die ganzen Postings: "Wie erkläre ich beim ersten Date, dass ich mir mehr als ein Essen beim McD leisten kann?" Es interessiert kein Schwein wo ihr euer Geld herhabt. In Deutschland spricht man da normalerweise nicht drüber.
    • ertzkuh
      ertzkuh
      Global
      Dabei seit: 25.03.2007 Beiträge: 5.186
      Zumindest muss man denen nachweisen, wo man das Geld gelassen hat, wenn man vor der ersten Antragstellung mehr als 5200 € hatte. Da wollen die dann Quittungen sehen. Naja ok, ich vertrau da jetzt einfach mal drauf, dass es keine Probleme geben wird und pack das Geld aufs Tagesgeldkonto...
    • romanempire
      romanempire
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 561
      Blick hier nicht ganz durch:
      Geht es um Bafög oder Zinseinkünfte?

      Wenn du keinen Bafög-Antrag mehr stellst, interessiert sich von dieser Seite niemand mehr für dein Einkommen oder Vermögen.
    • j4nontilt
      j4nontilt
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2007 Beiträge: 1.744
      okay gucken die Bafög Menschen auf ALLE kontos(sparbücher, giro, Zertifikate&Co) oder nur aufs giro?
    • Tripper83
      Tripper83
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 4.364
      die gucken auf gar keins. Außer sie haben begründete Zweifel an deinen Angaben.
      Bei den Angaben musst du logischerweise alle Konten angeben. Wer sein Vermögen auf Girokonten parkt wird eh nicht viel Geld haben ;)
    • YoungBuck311
      YoungBuck311
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2007 Beiträge: 4.049
      Wenn man Geld hat einfach mal aufhören dem Staat etwas abzwacken zu wollen und die vorhandenen Geldreserven auf irgendwelchen Giro oder Onlinekonten verschleiern.

      think about