Up- & Downswings

    • Zwickerle
      Zwickerle
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 4
      Ich hab da mal 'ne (vielleicht komisch anmutende) Frage:

      Woran erkennt man eigentlich einen Upswing???

      Das mit dem Downswing ist mir klar: Die Starting Hands passen nicht und die Flops kommen auch nicht wie erwartet.
      Aber ein Upswing? Ich hatte die letzten 2 Tage im Limit $015./030 rund $20 Gewinn eingefahren, und das mit ca. 450 raked Hands. Gespielt hab ich streng nach SHC, so daß ich über den Daumen geschätzt auch die rund 20% Hände gespielt habe. Manche Flops haben gepasst, andere wieder nicht. Allerdings fiel mir eines auf:
      Wenn ich mit guter Starthand und miesem Flop gebettet bzw. geraist habe, sind die Mitspieler oftmals ausgestiegen, so daß ich viele kleine Pötte "stehlen" konnte.
      War das jetzt einfach nur Glück oder gut gespielt?
  • 4 Antworten
    • TriX
      TriX
      Bronze
      Dabei seit: 21.06.2006 Beiträge: 801
      Das hier ist aus dem Einsteigerartikel "Bankrollmanagement" und beschreibt den Downswing ziemlich genau:

      "Diese Gefahren nennt man Downswings (Pechsträhnen). Wenn es ganz dicke kommt, kann ein guter Spieler während einer einzigen Sitzung 100 BB (Big Bets) verlieren.
      Davor ist keiner gefeit. Jeder erfahrene Spieler weiß, dass es manchmal wie verhext ist.
      Alles kommt zusammen: schlechte Startkarten (noch das kleinste Problem, man verliert halt jede Menge Blinds), man trifft keinen Flop,
      teure Draws, die sich nicht materialisieren wollen und jede Menge second best hands. "
    • ilona
      ilona
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 74
      Er wollte wissen was nen Upswing ist und nicht was ein Downswing ist...

      In deinem Beispiel fehlt mir die Angabe wieviele Hände es insgesamt waren.
      Aber Grundsätzlich erkennt man einen Upswing an den erhöhten BB/100. Wobei dieser auf den Microlimits allgemein höher sein kann.
    • matjes
      matjes
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 1.811
      Original von Zwickerle
      Wenn ich mit guter Starthand und miesem Flop gebettet bzw. geraist habe, sind die Mitspieler oftmals ausgestiegen, so daß ich viele kleine Pötte "stehlen" konnte.
      War das jetzt einfach nur Glück oder gut gespielt?
      Kann man pauschal wohl nicht sagen, aber wenn man Pre Flop Aggressor war ist ein Bet am Flop auf jeden Fall nichts falsches (es sei denn du triffst nichts und vor dir wurde gebettet)

      Bei 20$ Gewinn bei nur 450Raked Hands kann man wohl schon von nem kleinen Upswing ausgehen, kann aber auch einfach sein dass du immer gute Tische erwischt hast mit schachen Gegnern, das wiederum ist dann natürlich auch Glück und spricht wieder für einen Upswing ;) .
    • Zwickerle
      Zwickerle
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 4
      Danke, Illona, für die Antwort, wenngleich ich ehrlich gesagt damit nicht sehr viel anfangen kann...
      Also, die Anzahl der Hände hab ich natürlich nicht mitgezählt, aber ich denke mal, das kann man sich aus den 450 raked hands und dem Limit 0.15/0.30 halbwegs zusammenreimen!?
      Deinem zweiten Satz kann ich allerdings net so recht folgen: Was meinst Du mit "erhöhte BB/100"?