Minimum Bets

    • Nizi
      Nizi
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2006 Beiträge: 517
      Hallo,
      wir spielen ab und zu mal daheim mit Freunden NL-Turniere. Da würde ich gerne eine Kurz-Regel basteln, die man neben sich legen kann. Da ich mir bei den minimum-Einsätzen nicht ganz sicher bin, und ich meist nur unvollständige Regeln finde frag ich hier mal nach.

      1)Zuallererst eine Frage zur Ausdrucksweise:
      100$ sind zu callen, ich schmeiße 400$ rein. Was sagt man dann:
      raise 400$ oder raise 300$ ?
      also erhöhe ich auf 400$ oder um 300$ ?

      2)bet:
      ist die mindest-Bet immer in Höhe des aktuellen Big Blinds oder am Turn und River Doppelter Big Blind?

      3)raise/reraise: nehmen wir mal den flop und Blinds 50/100
      A setzt 300
      B will raisen, wieviel muß er mind bringen? 300+100 oder 300+300

      4)raise/reraise: nehmen wir mal den flop und Blinds 50/100
      A setzt 300
      B erhöht auf 300+700=1.000

      muss C wenn er raisen will:
      mind 1.000+100=1.100 bringen (gefordert+BB) oder
      mind 1.000+700=1.700 bringen oder
      mind 1.000+1.000=2.000 bringen (gefordert mal 2)

      und falls dann A nochmals erhöhen will, wieviel muss das dann mindistens sein?
  • 7 Antworten
    • kingvalue
      kingvalue
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2005 Beiträge: 382
      1) entweder raise to 400$ (erhöhung auf 400) oder raise 300$ (erhöhung um 300) ist beides richtig, soweit ich weiß!

      2) immer die höhe des bb (vorausgesetzt ihr spielt ausschließlich NL)

      3) B muss mindestems 600 bringen (kann natürlich auch mehr).

      4) C muss mindestens 1700 bringen, weil B um 700 erhöht, also der erhöhungschritt bei 700 liegt.
      hat C auf 1700 geraiset und A will jetzt nochmal raisen, dann muss er mindestens auf 2400 raisen, also noch 2100 chips nachlegen!
      hat C sagen wir mal auf 2000 geraiset, dann muss A mindestens 3000 setzen, also 2700 chips nachlegen!


      wenn was falsch ist, möge man mich verbessern!
    • habi5586
      habi5586
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 1.532
      1) normal sagt man wenn man "um xxx$ raised" das "um" dazu. Sagt man nur "raise xxx$" dann gillt praktisch "auf" (in deinem Beispiel würdest du praktisch 100$ callen und dann um 300$ raisen)

      2) immer die Höhe des Bigblinds ist Minimum am anfang jeder setzrunde bei NL

      3) man muss immer mindestens soviel raisen, wie der vor einem. Bettet also A am Flop 300, so muss B 300 callen und kann dann um mindestens 300raisen.

      edit: 4) A muss nach dem Raise die 700 callen und kann danach um mindestens 700 raisen. will er also raisen so beträgt das minimum 1400 (edit: da er ja vorher schon 300 gebracht hat und die ja dazu zählen, ist hier das minimum 1700!!!)
    • Nizi
      Nizi
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2006 Beiträge: 517
      Super, alles klar.

      Dann hätt ich noch eine Frage zum All-in, da ich das schon ein paar mal gelesen hatte, ich habe das nun so verstanden:

      Stacks:
      A:5000
      B: 900
      C:3000

      flop:
      A bets 500
      B geht all-in
      Da B nun den minimum raise UM 500 nicht bringen konnte, zählt das nicht als raise sondern als call.

      Das heißt jetzt, daß C nicht mehr erhöhen darf, sondern nur die 900 callen.
      Dasselbe gilt für A der auch nur callen darf.

      Am Turn dürfen nun aber, A und C weiter betten und raisen und einen Side--Pot aufmachen, aber eben erst in der nächsten betrunde (hier der Turn)
    • habi5586
      habi5586
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 1.532
      hier bin ich mir nicht sicher...
      C könnte ja auch raisen, wenn B ganz normal die 500 gecalled hätte, wieso sollte er dann jetzt nciht mehr raisen dürfen...

      problematisch wäre es, wenn C jetzt nur noch einen Stack von 1000 gehabt hätte... dann könnte er die 900 zwar callen, danach aber nicht mehr vernünftig raisen... aber bei diesem extremenfall hab ich keine ahnung wen ich ehrlich bin ^^
    • Nizi
      Nizi
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2006 Beiträge: 517
      Also nehmen wir mal an C dürfte raisen:
      Da stellt sich mir dann die Frage um wieviel muss er dann, um 400 auf 1300, oder um 500 auf 1400 ?


      wenn C nur einen Stack von 1000 hätte hat er ja im Grunde die selbe situation wie B, er kann nicht normal raisen. Wenn B mit weniger All-in darf, dürfte das doch C genauso, oder seh ich das falsch?
    • kingvalue
      kingvalue
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2005 Beiträge: 382
      C darf jeden fall raisen!! das all-in von B ist ein ungültiger raise, dass heißt wenn C jetzt nur callen würde, dann kann A keinen raise mehr machen, sondern entweder die fehlenden 400 callen oder folden!

      wenn C raisen will, dann mindestens auf 1400, weil der bb die minimale raise höhe angibt, obwohl ich mir da auch nicht zu 100% sicher bin, aber ich bin mir schon ziemlich sicher!
    • DonCologne
      DonCologne
      Global
      Dabei seit: 28.07.2006 Beiträge: 1.314
      Original von Nizi
      Super, alles klar.

      Dann hätt ich noch eine Frage zum All-in, da ich das schon ein paar mal gelesen hatte, ich habe das nun so verstanden:

      Stacks:
      A:5000
      B: 900
      C:3000

      flop:
      A bets 500
      B geht all-in
      Da B nun den minimum raise UM 500 nicht bringen konnte, zählt das nicht als raise sondern als call.

      Das heißt jetzt, daß C nicht mehr erhöhen darf, sondern nur die 900 callen.
      Dasselbe gilt für A der auch nur callen darf.

      Am Turn dürfen nun aber, A und C weiter betten und raisen und einen Side--Pot aufmachen, aber eben erst in der nächsten betrunde (hier der Turn)
      C darf weiter erhöhen. Wenn die Reihenfolge ACB ist und C die 500 von A gecallt hätte und anschließend B All-in geht, dann darf nur noch gecallt werden. In Deinem Beispiel hat C ja noch nicht gecallt und es wäre unfair, wenn er nun nicht weiter erhöhen dürfte.

      Strategisch gesehen muß man mit sehr guten Blättern AA, KK geg. QQ und AK solche Situationen ausnutzen, in dem man auf maximal 450 erhöht. Dann kann man nämlich, nachdem B all-in gegangen ist und C event. gecallt hat, noch weiter erhöhen (Ist zum Beispiel auch so in Harrington Volume I beschrieben).