Limit down und erneut hochspielen - freiwillig

  • 15 Antworten
    • Tigga
      Tigga
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2005 Beiträge: 7.541
      Also ich habe genau das gleiche auch gemacht. Und zwar, ging mir 2/4 etwas zu schnell zu schlagen und ich hatte Angst, dass es nur ein upswing war und ich auf 3/6 auf die Fresse bekomme :) . Mir hatte es in dem Sinne was gebracht, als das ich gesehen habe, dass es kein upswing war, und ich mich bereiter für das Limit gefühlt habe :) .

      Btw. kannst du sagen, wie viele Hände du ca. (da du kein PT hast, kannst du es wohl kaum genau sagen) gespielt hast in der Zeit?
    • Brian86
      Brian86
      Global
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 35
      hi
      hätte jetzt auch fast die Bankroll für NL 50 ( 1000 $)
      hab mir aber bei 800$ 500$ auszahlen lassen und mit den 300$ wieder fast von vorne begonnen.
    • Merlinius
      Merlinius
      Platin
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 3.519
      Ich will mir von meiner $1,6k BR jetzt auch erstmal $700-800 auszahlen lassen und mich noch einmal hochspielen, weil es mir irgendwie auch ein bisschen zu schnell ging (in drei Wochen von $300 auf $1600 mit NL25 und ein kleines bisschen NL50).
    • Dustwalker
      Dustwalker
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 5.540
      Original von Brian86
      hi
      hätte jetzt auch fast die Bankroll für NL 50 ( 1000 $)
      hab mir aber bei 800$ 500$ auszahlen lassen und mit den 300$ wieder fast von vorne begonnen.
      Kannst du vllt bissel berichten wie das für dich so war, so wie es sich anhört war es für dich ja die richtige Endscheidung, aber in wieweit hat es sich für dein Spiel ansicht ausbezahlt, wurdest du sicherer oder hättest es im nachinein noch anderes gemacht?

      @Merlinius: erzähl ruhig wies für dich ist wenn du dann soweit bist,würde mich intressieren.

      @Tigga: Tjo, ohne PT natürlich schwer, aber es war nciht so das es nur paar k Hände warn, ich hab shcon täglich mehrere Stunden gespielt, meist 4tabeling, genaue oder auch nur grobe Zhal könnt ich maximal schätzen.

      Ich habe durchaus auch schonmal ne ganze Woche nur ~break even gespielt oder (wie gestern) auch mal -$150 an einem Tag, ist nicht so das ich nur gewonnen hätte.
    • Brian86
      Brian86
      Global
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 35
      also zum einen hab ich mir einen Teil ausbezahlen lassen, weil ich auf jeden Fall schon mal Gewinn erzielen wollte... hatte vll ein wenig Angst, dass ich irgendwann alles verzocke ;)
      und zum anderen, ging es mir einfach zu schnell. bin innerhalb von 40 Tagen von 50$ auf ~800$ aufgestiegen.
      Will nun sehen, ob es immer noch so "einfach" ist. Und es klappt!
      Warte nun bis ich auf 1000$ bin, dann werde ich zu NL 50 überwechseln.

      Fühl mich jetzt einfach sicherer, weil ich schon mal ein paar euro in der Tasche hab. Aber meine Spielweise wurde dadurch nicht unbedingt verändert.
    • Redman2606
      Redman2606
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 3.636
      Ich kanns nur jedem empfehlen sich was auszahlen zu lassen! ;)
      (Aus Schaden wird man klug)
    • Hellstorm
      Hellstorm
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2006 Beiträge: 46
      @Threadersteller: Wieso holst du dir von den 800$ nicht einfach für nen paar Euro PT/PA oder PO. Ich denke, daß ist ne sinnvolle Investition. Oder spielst es irgendwo frei.
      Wenn du es nachher von ps.de bekommst, kannst du es ja verkaufen.
    • Dustwalker
      Dustwalker
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 5.540
      Ich hoffe einfach mal das die in nicht allzu ferner Zukunft frei gespielt sind, habe mich jetzt endschieden erstmal was runter zu nehmen und nochmal von vorn anzufangen, mal schaun wies läuft :)
    • dbelling
      dbelling
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 311
      ich habe ähnlich überlegungen, habe eine br von $1420 und spiele 1/2.

      Ich überlege so um die 500 aus gemütlich auszucashen, damit ich gemütlich im limit bleiben kann. Die andere ßberlegung ist halt mit 300 noch von vorne anzufangen auf 0.5/1 und sich wieder hoch zu arbeiten.

      meinungen - ratschläge?

      Ist halt die Sache, dass das für mich als Student alles schon nen ordentlicher Batzen Geld ist.
    • Menace78
      Menace78
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2005 Beiträge: 675
      Ich habe nachdem ich von einer 2/4 BR knapp vor dem Abstieg 1/2 war (noch ca 900$) 700 ausgecashed, Tage lang Theorie gemacht, gepostete Hände durchgelesen und Coachingvids geschaut.

      Mit den 200$ hab ich dann nochmal bei 0.5/1 angefangen und mich wieder hoch gearbeitet wobei ich bei jedem Limit sicher sein will, es zu schlagen, d.h. ich hab mir eine Samplesize/Limit von mindestens 50k Händen vorgenommen über die ich das Limit schlagen will unabhängig von der BR.

      0.5/1 hatte ich dann letzte Woche die 50k voll mit 2.47BB/100 und bin jetzt bei ca. 20k Händen auf 1/2$ (mein absolutes Angstlimit) und auch hier zwar kein großer aber immerhin im Moment noch Winningplayer mit 1BB/100 aktuell.

      Ich kann so einen Schritt jedem empfehlen, der Unsicherheit verspürt. Wenn man sich unsicher fühlt oder evtl. der Aufstieg einem zu Rasch ging ist meist etwas wahres an dem Gefühl dran und man hat wirklich die ein oder andere Lücke im Spiel.

      Auch merken sollte man sich, dass das BR-Management auf Kapitalerhaltung ausgelegt ist und somit sollte man sich nur die BB Untergrenzen als absolutes Minimum zum Abstieg setzen, nicht aber die BB Obergrenzen zum Aufstieg stur befolgen. Hier geht es viel mehr um die eigene Komfortzone und wenn man nicht gezwungen ist aufzusteigen (z.B weil die Beginnerzeit rum ist) sollte man das auch nur tun, wenn man sich sicher fühlt.
    • Benido
      Benido
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 13.853
      ich halte es für gut ein konservatives BR-management zu machen, aber für schlecht freiwillig weit unter limit zu spielen... du oder ihr solltet alle eure limits weiterzocken bist ihr ne samplesize habt die einen megaupswing fast ausschließen läßt und dann in den limits klettern... aber freiwillig runter zu gehen halt ich für schlecht... zb von .5/1 auf 1/2 is ein riesensprung und man muss wirklich anders spielen, da würde ich nicht wieder den alten spielstil adaptieren wollen!

      lieber lange aufm limit bleiben und dann sehen das es geht!!!
    • Dustwalker
      Dustwalker
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 5.540
      Falls es jemanden intressiert - hatte mich ja zu dem Schritt entschlossen und naja... schlauer wurd ich nit, es lief alles recht normal, langsam aufwärts, mal wieder ne Ecke runter und dann wieder langsam aufwärts usw..

      Bis - tja, bis vor 4 Tagen... ~$900+

      Bin kurz davor nochmal das ganze zu starten, denn das das nen reiner Upswing war/ist liegt wohl auf der Hand^^
    • KevinhoStar
      KevinhoStar
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 5.664
      nun stell dir vor du hättest die zeit nicht ausgecasht und 2/4 gespielt - du hättest bis zu $3600 gewonnen und hast damit $2700 verplempert

      und diesen fatalen fehler willst du nochmal machen?


      ich kann euch beim besten willen NICHT verstehen

      bei diesen kleinen limits an cashout zu denken ist doch total verrückt, da baut man sich die BR auf um später bei nem vernünftigen stundenlohn (mindestens 2/4) auscashen zu können

      freiwillig absteigen ist ja wirklich das - aus meiner sicht - dümmste was man machen kann
    • waldtraut52
      waldtraut52
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 364
      einerseits ja, aber andererseits,

      denken sich leute "Ich bin jung und brauche das Geld^^"

      Außerdem ist das eine Frage der persönlichen Kompfortzone und des Selbstvertrauens ;)
    • Dustwalker
      Dustwalker
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 5.540
      Ich werde nicht nochmal absteigen, allerdings werde ich noch weiter auf diesem Limit bleiben, mein Ziel ist es durchs Pokern auf mindestens einen Nebenjob verzichten zu können und um das sicher tun zu können brauche ich einfach eine höhere BR, in der Form das ich mehr Rücklagen brauche, denn wenn ich einen JOb aufgegben habe kann ich es mir nimmer leisten runter zu "müssen" ergo brauche ich Rücklagen die mir erlauben auch mal nen DS "auszusitzten" ohne abzusteigen.