Punkt erreicht einfach aufzuhören?

    • Meik007
      Meik007
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2006 Beiträge: 70
      Hey,

      meine Motivation und mein Spaß am Pokern sind am Nullpunkt angekommen.
      Ich habe letztes jahr eine längere Pause bzgl. Pokern eingelegt, habe in diesem Jahr aber wieder bischen Geschmack dran gefunden. Ich habe mit einer BR (Teil meiner alten BR) von 100$ wieder mit SSS auf NL25 angefangen was auch ordentlich geklappt hat. Mein persönliches Ziel beim Neustart war nur NL50 einigermaßen schlagen zu können und zu schaun wies mit FPP grinden funktioniert. Mein Ziel war es nur mir mein Sportzeugs davon finanzieren zu können (dafür wären ca. 60€ / 3 Monate nötig). Mehr hätte ich damals wenns das gegebn hätte natürlich auch genommen.

      NL25 habe ich mMn gut geschlagen und bin dann mit 300$ auf NL50 hoch.
      Mittlerweile bin ich bei 150$ angelangt und müsste wieder auf NL25 runter.
      Mich nervt es so dermaßen, dass ich den Leuten auf NL50 meine Stacks donate. Bei den Bucks / Winnings bin ich 260$ unter Wert (was für mich schon richtig viel Geld ist), d.h. es fehlen mir 26 Stacks...

      Mittlerweile kann ich mich an die Tische setzen und vorraussagen an welchen Spots ich ausgesuckt werde. Nachdem ich eben in einer 120 Hand Session auf Stealraises im BB 2 Coinflips und ne 70:30er verloren hab bin echt an dem Punkt angelangt alles hinzuschmeissen.
      3 solcher Hände hintereinander zu verlieren macht mir sonst nichts, nur wenn ich das auf die ganzen letzten 15k Hände sehe könnte ich echt austicken.

      Das einzige was mich noch daran hindert einfach alles hinzuschmeissen ist mein Ziel für den Juni als Goldmember10k FPP zu sammeln und mir oder meiner Freundin irgendwas schönes kaufen zu können (hoffentlich rückt Stars nen guten Ersatz für AmazonG. raus). Wenn ich aber auf NL25 zurück muss, ist es einfach zuviel Zeit, die ich investieren müsste...

      Ich musste mir den Spaß einfach mal von der Seele schreiben und hoffe das es irgendwie Leute gibt denen es ähnlich ergangen ist, die aber einfach durchgehalten haben. Mathematisch gesehn müsste ich die Stacks auf lange Sicht zurückbekommen, aber daran glaub ich schon garnicht mehr.

      xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
      xxx edit by michimanni
      bitte kein bbv-style in der sorgenhotline und im frustabbau
      xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

      Edit: Tut mir leid falls der Post bbv-style hat/hatte. War wirklich nicht meine Absicht sowas in der Richtung an den Tag zu legen.
      Vielleicht hab ich das in meinem Post nicht richtig dargelegt. Ich habe im Moment ein (sehr?) großes Problem meine Motivation aufrechtzuerhalten.
      Videos schaue ich mir sehr gerne an, seit kurzem auch die Videos anderer User. Leider hält das momentan nur bis zur nächsten Session. Was für kurzfristige (neue?) Ziele könnte ich mir setzen?

      Falls es irgendwen interessiert:

  • 4 Antworten
    • Dinie75
      Dinie75
      Bronze
      Dabei seit: 06.11.2007 Beiträge: 120
      Hallo.

      Ich spiele auch SSS auf Stars NL 25 und seid kurzem auch NL 50. Ich muss ganz ehrlich sagen es gibt solche und solche Tage aber wenn man sich an die Vorgaben der SSS hält kann man langfristig nicht viel verkehrt machen.
      Klar, auch ich mache da noch mal Fehler, könnte mir noch mehr Lerninhalte reinziehen bei Pokerstrategy und hadere oft mit der Welt.

      Denke es ist sehr wichtig sich immer wieder selber zu reflektieren beim Spiel auch bei der simplem SSS schleichen sich oft wieder schlechte Moves ein.
      Und wenn du da nur ein kleinen Fehler entdeckst hast du schon wieder was dazu gelernt und machst es nächstesmal besser.

      Weiter geht´s :D
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von Meik007
      Ich habe im Moment ein (sehr?) großes Problem meine Motivation aufrechtzuerhalten.
      Wenn das der Kern der Sache ist, mach einfach mal eine längere Pause. Es zwingt Dich ja niemand zu pokern, denn a) macht es mehr Spaß und b) ist es einfach besser, wenn man motiviert sein A-Game spielt, als wenn man aufgrund von Boni nachhecheln, müde oder unmotiviert "schnell noch ne Session" spielen will/muss.
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Du könntest dich auch mal an der BSS versuchen. Da hast du es v.a. gegen die Microstake-Donks viel besser selber in der Hand dein Geschick zu steuern anstatt AllIn zu pushen und dann zu hoffen.

      Bei der SSS hast einfach sehr geringe Edge, deshalb ist die Varianz auch enorm. NL5/NL10 mit der BSS sollte ohne dass dafür großartiges Talent brauchst mit 4 ptBB oder mehr schlagbar sein. Da hast dann viel weniger heftige Downs drin. Und macht (nehm ich mal an, hab nie SSS gespielt) auch mehr Spaß weil nicht so strikt robotermäßig spielen musst.

      Ich kann mir gut vorstellen dass die Motivation ziemlich am Tiefpunkt ist, wenn man schon langweiliges SSS-Micros-Grinden macht und dann die Varianz einem auch noch übel gesinnt ist.

      Ist nur mal ein Vorschlag mit der BSS ...
    • funmaker
      funmaker
      Global
      Dabei seit: 04.01.2006 Beiträge: 7.367
      Hallo Meik007!

      Dieses ständige Auf und Ab ist es halt, was das Pokern auch ausmacht. Dies zu verkraften und immer und immer wieder aufzustehen, nach einer schlechten Session, ist der Schlüssel zum Erfolg!

      Es darf gar nicht die Frage aufkommen aufzuhören (es sei denn, man macht Minus bei der Geschichte), wenn es mies läuft. Es muss Normalität werden. Ich habe auch gerade 4,5 stacks down gehabt und es nervt, aber letztendlich ist es mir auch egal. Wer sich aufs Pokern einlässt, der muss ALLES akzeptieren, was passieren kann... und das ist eine Menge.

      Ziele zu haben ist wichtig, aber man kann nichts erzwingen! (Oh, Mann, dass haben mir damals die Frauen öfter gesagt ;( ); Verbessere Dein Spiel ständig und stell Deine Wünsche (einen gewissen Betrag "erarbeiten" mtl.) in den Hintergrund. Das kommt von alleine, wenn Dein Spiel stark genug ist.

      Das, was tomsnho angeprochen hat, finde ich auch einen Gedanken wert. Die BSS ist anspruchsvoller und man darf auch mal am Turn u. River spielen! :D Und wenn Du glaubst, Du bist anderen spielerisch auf einem Level überlegen, dann lässt sich diese Überlegenheit wohl eher mit der BSS ausnutzen. NL 5 würde ja noch gut zu Deiner BR passen.

      Ansonsten, Kopf hoch und vlt. willst Du ja mal als Neuanfang etwas anderes ausprobieren. Viel Erfolg dabei!