Immer checkraisen auf Q72r board?

    • Scipio
      Scipio
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 1.410
      Villain is thinking TAG
      CO raist, wir callen im BB mit zwei wertlosen Karten.
      Der Flop kommt Q72r.

      Jetzt folgende Annahmen :

      Villain hat eine der folgenden Handgruppen und spielt nach ps.de-Openraising Chart :

      Gruppe 1 ( foldet er immer direkt am Flop) : KJ,KT,JT, J8s,J9s,T9s,89s,33-66
      19,8%

      Gruppe 2 ( foldet flop zu 50%, foldet Turn zu den restlichen 50% ) : A8-AJ, A3-A6,
      29,4%

      Gruppe 3 ( raist turn oder callt flop und turn) : AA-77,AQ,A7,AKo,A3o,KQ,QJ,QT
      50,8%


      Lohnt es sich immer c/r flop, bet turn zu spielen?

      Wir gewinnen zu 19,8% 5SB ( Gruppe 1).
      Wir gewinnen zu 29,4%/2 5SB und zu 29,4/4 6SB und verlieren zu 29,4%/4 3SB ( Gruppe 2).
      Wir verlieren zu 50,8% 3SB ( Gruppe 3).

      So ergibt sich :
      19,8*5 + 50,8 * (-4) + 29,4/2 * 5 + 29,4/2 * 6 =
      99-203,2+73,5+88,2 = 57,5

      => Unser EV beträgt ~0,57SB, wenn wir diesen Flop mit any two cards c/r/f, bet turn spielen.


      So, sind meine Annahmen realitätsnah?
      Sollte ich auf dieser Flopstruktur TAGs jetzt immer action geben?
      Wie viele TAGs callen 33-66/A8-AJ down?
      Gibt es Fälle, in denen ein c/r flop gut ist, aber eine erneute Turnbet -EV?
  • 5 Antworten
    • tmy
      tmy
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 6.309
      Es ist auf jedenfall realitätsnah, aber ich würds halt mixen, und nicht wirklich JEDE Hand auf solch Boards check raisen.. die Tags passen ja auch auf ;) . Evtl. schauen bei großer sample size ob der WTSD vielleicht sogar bisschen unter STD ist also <35, dann wird der move noch profitabler.

      Unterscheided sich die Rechnung wenn das Board

      k72 r ist?

      MfG Tim
    • Scipio
      Scipio
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 1.410
      Ja, es ist etwas profitabler auf nem K72 Board, weil es kein As mit zusätzlicher Overcard ( AK auf Q72 Board ) gibt und er AQ auf nem K72 Board eher foldet als AK auf nem Q72 Board.
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.433
      das ganze macht meines erachtens sinn. gerade mit ner high card, weil es dann weniger offensichtliche 6 outer gibt. so ein beispiel habe ich ja auch in meinem bluffartilel bereits mal beschrieben. wobei dieses beispiel heir ggfalls sogar noch besser ist!
    • Korn
      Korn
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 12.511
      Gegen nen WSD < 33 Spieler auf jeden Fall.

      Prob ist aber Gruppe 2. Der average 100/200 Spieler neigt doch mit Gruppe 2 sehr häufig zum Calldown.
    • FiSheYe
      FiSheYe
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 429
      Im HU gegen TAGs finde ich persönlich auch, dass Agression oftmals +EV sein muss. Ich hab einen relativ geringen WTS und versuch gerade was daran zu ändern. Bei einem WTS unter 35 (wie Korn sagt >33) scheint es meines erachtens nach dick +EV zu sein diesen Move immer zu machen. Teilweise auch mit vielen anderen Boards die nicht unbedingt so nen großes Bluffvolumen bieten. Das Problem ist nur, es klappt nicht unbedingt gegen alle TAGs, eher gegen festgefahrene oder schlechte. Ein guter TAG wird sein Spiel natürlich umstellen und dich öfter runtercallen. Sinnvoll ist es jedoch am Anfang einer HU Session, bzw. wenn der Gegner relativ tight agressive Stats von dir hat, diese loose agressive Variante zu fahren und sobald er sich halbwegs drauf einstellt dann wieder die Gears zu switchen, dann zahlt er einen öfter aus und wir haben ihn nett ausgespielt ;)