"Bremsen" beim SD

    • Lulli
      Lulli
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2005 Beiträge: 355
      Hi,

      gestern mache ich ein privates poker online Training mit einem erfahrenen RL-Pokerspieler. Mir faellt auf, dass der Mann am River abbremst und check/call spielt statt - wie ich es machen wuerde - durchzuheizen. Beispiel: der Mann heizt ein pocket pait 88 durch, ist offenkundig (moeglicherweise ;-) vorne, die river card ist eine Pik 8. Der Mann hat den Dreier, bremst ab, weil ein Pik flush moeglich wurde. Ich kritisiere das. Er behaelt recht und "spart" ein BB. Dann behaelt er weiteres Mal recht, dann einmal nicht. Ich kritisiere das.

      Dann spiele ich: pocket pair QQ, beim flop faellt KQ?. Ich heize durch, drei Spieler bis zum SD dabei. river card: K (board mittlerweile paired, also Full Koenige moeglich). Ich verliere mit dem kleineren full. Pottgroesse: 20BB

      Dann hoere ich noch Vorwuerfe: "War doch klar" und so...

      Ich denke da ja ganz anders. Ich denke an den Durchschnitt des zu gewinnenden Geldes. Er als "RL-Profi" hat natuerlich noch anderes zu beurteilen, z.B. hat er als winning player die Runde bei Laune, darf also moeglicherweise nicht alles maximal durchheizen, um keine Spieler zu veraergern.

      Dennoch wurde ich ein klein wenig blass.

      Wie managt Ihr den river, wenn Ihr lange vorne (moeglicherweise ;-) wart? Wann "abbremsen"?

      Gruesse!
      Lulli
  • 7 Antworten
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Hi Lulli,

      Suchfunktion! River Play

      Also es hört sich ganz so an als ob der "RL-Player" noch einige Schwächen in seinem Spiel hat, obwohl so eine Ferndiagnose natürlich schwer ist.

      Ne andere Situtation wäre, dass er als erfahrener Spieler oft die richtigen reads deiner Hände hatte und das "Training" eine aussergewöhnliche Situation dargestellt hat. (zb keine fische, nur TAGs)
    • weyoun
      weyoun
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 2.540
      im großen und ganzen hört sich das aber doch so an als ob er sich einige value bets entgehen läßt

      du mußt bedenken wenn du hu bist am river und dann die option hast zu betten oder zu calen,, bedenke folgendes ,,, schätzt du das du in mehr als 50% der fälle noch vorne liegst ja oder nein

      wenn ja dann bet wenn nein dann check call ( ausgenommen sind jetzt hier spezial situationen tricky check raise check fold what ever)

      bedenke auch folgendes middle pair top kicker ist im hu am river meistens noch ne value bet ,, weil wenn der gegner top pair hat wird er dieses am flop oder spätestens am turn meist raisen (wenn er nicht grade extrem passiv ist )
    • pKay
      pKay
      Black
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.163
      Ich finde deine Aussagen etwas zu wage um seine Aktionen bewerten zu können...

      Oft ist es ja auch so, dass du einen Spieler anhand seiner action und seiner calls eigentlich nur auf einen flushdraw setzen kannst - wenn du den read hast, kannst du am river auch entsprechend spielen.

      Value bets hängen also auch von der Anzahl der Spieler ab - HU solltest du aber eigentlich jede value bet machen - sei sie auch noch so knapp!
    • weyoun
      weyoun
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 2.540
      nun das stimm natürlich

      mit entsprechenden reads kann und muß man sein spiel natürlich anpassen,, wenn man denn auch die aussagekräftigen reads hat
      und selbstverständlich ist die spieleranzahl mit entscheidend für eine value bet
      allerdings kann man nicht pauschal sagen das jede value bet sei sie noch so knapp sich lohnt
      prinzipiell sollte man natürlich eine entsprechende hand zu mind 50% gewinnen sonst lohnt sich die value bet schonmal nicht,, aber in einigen situatationen macht man selbst dann keine value bets selbst wenn sie sich lohnen würde
      threads "induced bluff" oder wenn man nen tricky checkraise versucht
    • pKay
      pKay
      Black
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.163
      Naja,... bei 2 Gegnern, musst du schon nur zu 35% die beste Hand haben um for value zu betten oder zu raisen, auch wenn du nur die 2nd nuts hast etc.
    • weyoun
      weyoun
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 2.540
      ja wie ich bereits sagte man muß die spieleranzahl mit berücksichtigen
    • Lulli
      Lulli
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2005 Beiträge: 355
      Hi,

      Original von pKay
      Naja,... bei 2 Gegnern, musst du schon nur zu 35% die beste Hand haben um for value zu betten oder zu raisen, auch wenn du nur die 2nd nuts hast etc.
      yo, danke fuer diesen Tipp und auch fuer die anderen Stellungnahmen. "betting auf value" muss schon ganz OK sein, ich war etwas irritiert nach dem Vortrag des o.g. "RL-Profis" (kein echter Profi, aber ein absolut erfolgreicher "Bauchspieler", wenn auch bei schwacher bis schwaechster Gegnerschaft).

      Lustig vielleicht noch folgende kleine Geschichte:
      Ich weise den "RL-Profi" also in das handling von online poker ein und wir haben 4 Trainingssitzungen. Muehsam kann ich meinen Freund davon ueberzeugen, dass "betting auf value" OK ist, weil "man nicht weiss, wer auf der anderen Seite sitzt, da sitzt z.B. eine 67jaehrige Omi". Das hat ihn ueberzeugt. ;-)

      Da passiert gleich die naechste Katastrophe. Ich spiele an 4 Tischen und habe "unten links" ein Caro Flush-Ansatz. Leider entwickelt sich die hand suboptimal und ich habe am turn und am river nur noch einen Gegner. Eine dunkle Karte fliegt auf mich zu "unten links", ich betaetige souveraen und blitzschnell die call/fold pre-decision Schaltflaeche. Da "verfaerbt" sich die Karte ins Rote, es ist ein Caro, ich habe die nuts, aber zu spaet, der Gegner hat gebettet, der pot (wegen rel. hohen betting-traffics am und vor dem flop ca. 10BB) ist weg. :-)

      Was ist passiert? Nun, mein Rechner hat ein mir seit langem bekanntes Problem mit der Grafikkarte. Die ist wohl kaputt, bzw. die Treiber fuer Windows XP HE taugen nichts oder sind falsch installiert. Zudem lahmt der Grafikaufbau. Hey, das ist es, ich kaufe mir heute eine neue Grafikkarte!

      Bei meinem Vortrag betone ich in der Folge die Wichtigkeit einer soliden Hardwareausstattung: 21'' Monitor und "aktuelle" CPU wegen hohen Daten-Traffics (bei grosser Datenbasis) und grosser Last ;-)

      Gruesse!
      Lulli