SB-Complete und Handranges

    • Xaris
      Xaris
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2007 Beiträge: 408
      Hallo,

      ich habe jetzt auch angefangen, die HU SNGs 2,2$ auf Stars zu spielen. Bisher eher weniger erfolgreich... ;)

      Nun habe ich mir die Videos aus dem HU Forum hier angesehen und gemerkt, dass scheinbar der SB gar nicht mehr completet wird.

      Dass Agression ein wichtiger Bestandteil bei den HU Spielen ist, ist mir klar. Vor allem nachdem mich ein Gegner auf Stars schon drauf angesprochen hat ("SNGs sollten "vielleicht" ein wenig agressiver von Dir gespielt werden....").

      Zu meiner Frage: Spielt Ihr ausnahmslos Raise or Fold im SB?

      Und eine 2. Frage hätte ich auch noch. Mir ist klar, dass HU Spiele extremst gegnerabhängig gespielt werden. Gibt es dennoch eine Grundrange von Starthänden, die Ihr erst einmal gegen einen unbekannten Gegner anspielt und diese im Laufe des Spiels anpasst?

      Wie würdet Ihr folgende Range für den SB Raise beurteilen:

      A2s+ A5o+
      K5s + K8o+
      Q7s+ Q9o+
      22-JJ
      JTo
      suited Connectors ab 45s

      Und die Range im BB dann entsprechend tighter für Raises/Reraises verwenden.

      Wie gesagt, habe gerade erst angefangen mit den HU, bzw. habe auch noch nicht allzugroße SNG Erfahrung. Von daher bin ich über jede Antwort dankbar ;)

      Gruß der Xaris

      Edit: Ok, habe die oben genannte Handrange mal in den Equilator eingegeben. Das sind nur knapp 30%... Sollte wohl ein wenig looser werden...
  • 9 Antworten
    • Tracoy
      Tracoy
      Bronze
      Dabei seit: 05.09.2007 Beiträge: 955
      Meine Raising-Range am Button liegt bei ca. 50%. ALLES andere complete ich, solange der effektive Stack größer als 15 BB ist. Einen Raise 3-bette ich mit ca. 10-15% und calle mit 70%, um meinen Psoitionsvorteil ausspielen zu können.
    • Xaris
      Xaris
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2007 Beiträge: 408
      Danke schön. Dachte schon, dass diese Range zu tight ist.

      Das heißt, dass Du vom Button gar nichts foldest, sondern nur completest, bzw. erhöhst bei Stacksizes > 15BB?
    • Sim87
      Sim87
      Black
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 8.692
      ich spiel raise or fold am BU, meistens raise :D
      limpen ist auf jedenfall nix schlechtes aber ich fahr gut mit RoF, und limps müsste man ja dann auch balancen eigtl und da seh ich einfach zu viel value liegen bleiben
    • Ares1982
      Ares1982
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2008 Beiträge: 152
      was redet ihr hier denn alle für ein Unsinn. Zu 80% stimme ich sim zu, aber gegen manche gegner ist completen besser ,sogar oder vor allem mit nem monster.
      Naja ihr seid dann halt gegner auf die man sich einstellen muss, aber ihr solltet gegner werden, die sich einstellen, und nicht in schemata pressen lassen.
    • SkyReVo
      SkyReVo
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 2.365
      Meines Erachtens ist es nicht möglich, innerhalb eines HUSNGs seine Limpingrange derart gut zu balancen, dass man den Vorteil von Raise or Fold ausgleichen kann - daher ist das Standard und gut.

      Anders ist es natürlich, wenn man den Gegner öfter spielt (vorallem auf den höheren Limits) und er zu adapten scheint. Die stärksten Gegner, gegen die ich gespielt habe, haben zu limpen angefangen, als wir 4 oder 5 Spiele gegeneinander gespielt hatten. Das wurden dann aber auch die letzten. ;)
    • nebukadneza
      nebukadneza
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2008 Beiträge: 1.598
      Also besonders gegen Calling Stations finde ich limpen nicht schlecht.
      Wenn er meine Limps so gut wie nie raist und mit A high oder bottom pair 2 barrrels callt, warum soll ich dann sowas wie 95s folden? Ich meine ich bekomme 3:1 und habe gute implieds wenn ich Two Pair oder besser treffe.

      Auch gegen extrem aggressive Gegner die einen Limp mit any2 raisen limp ich gerne, dann aber so etwa 75% schlechte Hände, 25% gute Hände. Sogar wenn er mit bei den 25% eine gute Hand glaubt und auf einen Reraise foldet mache ich noch Gewinn. Ich verliere 3x einen halben BB und gewinne 1x seinen Raise von 3BB.
      Oft kann so ein Gegner dann aber nicht folden und baut einen großen Pot, oop, mit einer schlechten Hand auf.
    • LordVetinari
      LordVetinari
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2008 Beiträge: 137
      Wenn die Stacks noch megadeep sind und der Gegner den BB auf complete oft checkt complete ich mit allen Händen mit denen ich nicht raisen will [zumindest Live, fange gerade erst mit Online HUs an]..

      Egal welche Hand ich halte, gegen 2randomcards die der Gegner im BB hat stehe ich mit Odds von 1:3 mit einem call nicht dumm da...

      Live finde ich das sehr erfolgreich, glaubt ihr, dass das Online ein Fehler ist?
    • SirAngelo
      SirAngelo
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2007 Beiträge: 1.055
      Bin zwar auch noch relativ neu in der Materie, aber ich würde auf jeden Fall raisen und nicht limpen. Schon allein deswegen um die Aggression auf meiner Seite zu haben und um bei Monstern besser ausbezahlt zu werden...
    • nebukadneza
      nebukadneza
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2008 Beiträge: 1.598
      Ich finde das wichtigste dabei ist sich an seinen Gegner anzupassen und seine Schwächen auszunutzen. Foldet er zu viel raised und contibettet man extrem viel bis er sich anpasst oder broke ist. Ist er zu aggressiv versucht man sich mit guten Händen ausbezahlen zu lassen indem man seine Bluff-Lines ausnutzt. Ist er zu passiv und callt zu viel, limpt man halt viel und lässt sich ausbezahlen, wenn man was getroffen hat.

      Man muss halt merken wann und ob sich ein Gegner anpasst.