Wie defragmentiere ich PostgreSQL-Dateien?

    • Mistermom
      Mistermom
      Black
      Dabei seit: 19.10.2007 Beiträge: 1.337
      Hallo!

      Ich benutze das Defragmentierungsprogramm von WinXP. Auf meiner Festplatte ist noch 36% freier Platz.
      Doch die Defragmentierung ist ein Witz: Nachher sieht fast genauso aus wie vorher und wenn ich das Laufwerk überprüfe, sagt er mir, dass es defragmentiert werden muss.
      3 oder 4 Dateien von PostgreSQL können nicht defragmentiert werden. Ich habe den Dienst über "Start->postgresql-> Stop Service" beendet, aber es ging trotzdem nicht.

      Was kann ich machen, damit meine Festplatte ordentlich! defragmentiert wird?


      Danke
      Lars
  • 8 Antworten
    • ProxYa
      ProxYa
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2007 Beiträge: 743
      Da gibt es schlichtweg bessere Programme, aber die Kosten geld oder eine vernünftige Suche im Netz ;-)
    • Mistermom
      Mistermom
      Black
      Dabei seit: 19.10.2007 Beiträge: 1.337
      Original von ProxYa
      Da gibt es schlichtweg bessere Programme, aber die Kosten geld oder eine vernünftige Suche im Netz ;-)
      Ein kleiner Tipp für eine gute Freeware??? Bitte, Bitte.

      Geld wollte ich eigentlich nicht ausgeben und zum Suchen bin ich zu faul. Wenn du also positive Erfahrungen mit einem Programm hast, gib mir doch bitte einen kleinen Tipp.
    • Derlmperator
      Derlmperator
      Global
      Dabei seit: 04.10.2007 Beiträge: 38
      O&O Defrag ist eigentlich für ein Defrag ganz ordentlich. Benutze ich auch, kostet allerdings was. Zieh dir mal die Testversion, vielleicht kannst du damit wenigstens einmal komplett defragmentieren.
      MfG
    • Mistermom
      Mistermom
      Black
      Dabei seit: 19.10.2007 Beiträge: 1.337
      Es scheint als werden die Dateien in "C:\Program Files\PostgreSQL\8.2\base\18177" nicht defragmentiert Das sind immerhin 6,6GB Fragmente.

      Warum ist das so und was kann ich dagegen tun?
    • Roque1985
      Roque1985
      Black
      Dabei seit: 22.08.2006 Beiträge: 3.423
      Als kleiner Tipp: Versuch nicht, diese Dateien zu verschieben oder so ;)
      Also ich konnte meine DBs damals danach nicht mehr retten.
    • netsrak
      netsrak
      Gold
      Dabei seit: 11.03.2006 Beiträge: 36.826
      Freeware Defragmentierung: von der C't (http://www.heise.de) hdiskdefrag. Ist zwar grafisch nicht so schön funktioniert aber gut.
      Dann gibt es noch defraggler, das hat den Vorteil, das es auch Verzeichnisse und Dateien defragmentieren kann.

      Für die Postgres Defragmentierung ist es wichtig, dass alle Pokerprogramme beendet sind und der Dienst nicht läuft, aber das hast du ja anscheinend gemacht.

      Für die richtig gründliche Defragmentierung habe ich mir eine Bart PE Boot CD mit dem oben genannten hdiskdefrag gemacht. Mit der CD boote ich dann und defragmentiere die ganze Platte.
    • schnief
      schnief
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 427
      Original von Derlmperator
      O&O Defrag ist eigentlich für ein Defrag ganz ordentlich. Benutze ich auch, kostet allerdings was. Zieh dir mal die Testversion, vielleicht kannst du damit wenigstens einmal komplett defragmentieren.
      MfG
      yupp...O&O...im moment wohl das beste.
    • moeb1us
      moeb1us
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2007 Beiträge: 178
      es gibt noch eine ebenbürtige alternative von raxco: perfectdisk.
      insgesamt ist das thema aber komplexer und tiefer als man glaubt, vor allem im bereich haltbarkeit der defragmentierung und die zusammenhänge mit dem prefetching. selbst der letzte c't test solcher software 21/2005 war mit vorsicht zu genießen, da an manchen punkten vereinfacht wurde in den testbedingungen. raxco und o&o haben noch eins gemeinsam: lesen bildet. einfach progs installen und mit default-einstellungen losjagen bringt wenig. stichwort: konsolidierung.