Raise nach c-bet am Flop, wie reagieren

    • Reo
      Reo
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2006 Beiträge: 860
      Hallo Leute,

      ich habe bereits viele Artikel gelesen, vielleicht auch zu viele. Ich weiß einfach nicht mehr weiter.

      Ich hatte eben ein paar Tische gespielt und gegen einen Gegner, der einfach nur sowas von Bratze ist, aber ich hab gegen ihn keinen Stich machen können.

      Problem: Er called ziemlich viel am Flop, besonders gern, wenn vor ihm jemand geraised hat. Vielleicht, weil er denkt dass so mehr Geld im Pot ist.

      Problem ist dann oft gewesen, dass ich nach meiner c-bet am Flop immer nen Raise gefangen habe.
      Einmal mit Set, einmal mit 2 Overcards. Er scheint das irgendwie mit jeder Hand zu machen.

      Ich habe oft gefoldet, weil ich einfach das Board nicht getroffen haben.
      Einmal hab ich ein Overpair gehabt, dieses dann IP nur gecalled und Turn check. Dann nimmt er sich auf einmal die Freecard (Board war drawless, daher habe ich mir keine Sorgen gemacht) und trifft die einzige Karte auf auf dem scheiß Board, was mein Overpair zu nichte macht.


      Gebt mir doch bitte mal nen Tipp, wie man gegen solche Leute spielt. Wie nennen sich solche Gegner? Sind das Maniacs? Oder besser wie ich sie bezeichte: Sind das nur "Lucker"?
      Wäre nett, wenn wir hier ein bisschen reden können, da meine Seele im Moment wirklich böse angegriffen ist, da ich wirklich viel verloren habe in den letzten Tagen.
  • 7 Antworten
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      ich versteh gerade nich ganz wie dein Gegner spielt^^ was macht er jetzt am Flop? callen? raisen? IP? OP?

      Zu dem Beispiel mit dem Overpair: wie kann er sich ne Freecard nehmen, wenn du IP bist?^^
      und wenn du OOP bist: warum 3bettest du nich?^^
    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      Mit dem Overpair OOP auf dem dry board hättest du betten müssen. Ist doch sehr wahrscheinlich, dass er dann auch da wieder eine madehand hat und den Turn raised, dann kannst du klasse 3-betten.

      Ansonsten musst du dir das board anschauen. Sind Draws möglich? Kann er mit seiner Range getroffen haben? Dann deine eigene Hand, ob du SDvalue hast und auf gute Karten (blanks, d.h. Karten, die keinen Draw vervollständigen oder Draws eine bessere madehand geben) runtercallen.
    • Reo
      Reo
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2006 Beiträge: 860
      Ja, meine Hände waren schlecht gespielt, das gebe ich ja zu. Aber ich habe gegen den Spieler so gut wie jede Situation gehabt, IP, OOP etc. etc.

      Es hat absolut nichts geklappt, was ich versucht habe. Der Typ hat einfach so ein riesen Glück gehabt, dass er einfach alles trifft am River, obwohl er nur scheiße spielt.

      Ich wollte gegen den Gegner, da er sehr aggressiv ist mit meinem Overpair OOP einen move spielen.
      Ich wollte: Call Flop nach dem Raise, c/r Turn.
      Doch irgendwie kommt es mir so vor als wenn der Gegner in die Karten sehen kann. Einmal versuche ich nen Move und dann nimmt er sich die Freecard am Turn. Und noch viel schlimmer, er trifft eines seiner 3 Outs am River um mich dann noch schön abzuziehen.


      Grundsätzlich ist es so, dass bei PartyPoker sehr aggressiv gespielt wird. (bei 888.com, wo ich nebenbei auch mal spiele wird VIEL passiver gespielt. Mehr CS, die man irgendwie besser einschätzen kann). Ich suche im Moment nach Artikeln, die mir helfen gegen diese aggressiven Gegner zu spielen. Ich kann doch nicht immer auf einen Raise am Flop folden, wenn ich nichts getroffen habe, oder?


      Beispiel: SB (ich), BB (Gegner)
      Ich mache mit Q7s nen steal, er called.
      Flop: K64 rainbow
      Ich c-bet, er raise

      Was tun? Ich kann hier schon geschlagen sein, kann das doch nicht mehr callen, keines meiner Outs ist auch nur irgendwie sauber.

      Und das passiert JEDES Mal. Muss ich einfach nur hoffen, dass ich den Flop treffe um dann 3-bet zu spielen, worauf er nen leichten Fold findet? Moves kann ich ja OOP nicht spielen, da ich dann evtl. ne Freecard am Turn gebe.

      Ich weiß einfach nicht, wie ich da weiterspielen soll? Denke, dass jedesmal ein Fold zu weak ist, aber wenn ich mal calle, dann hat er doch mal was.

      Ich bin einfach ein bisschen verzweifelt.



      PS: Ich werde heute nen Video machen.
      Grund: Gestern hab ich nen Video gemacht um euch zu zeigen, was da abgeht und das ist wirklich nicht mehr feierlich. Und ausgerechnet als ich das Video mache habe ich Gewinne.
      Ich sollte immer aufnehmen, weil ich dann irgendwie nie diese scheiße BadBeats bekomme.
    • sonnensb
      sonnensb
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2007 Beiträge: 2.545
      Wir können dir leider schlecht dabei helfen, downswings abzuwenden, aber warum wechselst du nicht einfach den tisch, wenn ein gegner besonders unbequem zu spielen ist?
      Ansonsten wäre es hilfreicher, wenn du hier hände postest - oder besser noch im handbewertungsforum.
    • Reo
      Reo
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2006 Beiträge: 860
      Ja, das mache ich in den nächsten Tagen auch zunehmend.

      Ich werde auch noch diese Woche ein Session-Video aufnehmen und euch präsentieren. Einmal habe ich das schon gemacht (Video-Forum) und das kam gut an. Ich habe viel gelernt durch die Kommentare.

      Aber da hatte ich auch nicht so böse Suckouts wie in den letzten 3 Tagen. Ich melde mich nochmal, wenn ich ein Video erstellt habe und dann mal sehen, ob ich Fisch noch was dazu lernen kann.
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      Es gibt schon Artikel dazu. Teilweise erst Platin Content, zum Beispiel Heads-up am Flop OOP: C/C Flop ohne Initiative - Mit und Ohne Showdownvalue. Das Wichtigste gegen solche Gegner ist, dass du auch auf deine eigene Range schaust. Wieviel Prozent deine Hände würdest du direkt auf einen Raise folden? Dann vergleichst du es mit den Pot Odds und siehst, dass der Gegner in manchen Spots mit any 2 gegen dich raisen kann. Immer wenn deine Range weit und häufig unimproved ist und du zeitig foldest, entstehen solche Situationen.

      Nehmen wir mal dein K64 Beispiel. Je nachdem wie deine konkrete Raising Range aussieht hast du ca. zu 35% nix und zu 25% A-high. Selbst wenn du any Pair, any Draw und any A-high rutnercallen würdest und den Rest folden, wären das noch 35%. Villain bekommt auf seinen Raise Odds von 5:2 und ihm reichen 28% Foldequity. Er kann also mit any 2 profitabel raisen. Dazu kommt noch, dass wenn du am Flop nicht foldet, er weiß, dass du was hast und sich am Turn die Freecard nimmt. Von daher muss an deiner Strategie was Faul sein. Q7 wäre in dieser Situation ein Call.

      Das gesamte Thema ist allerdings sehr komplex. Ist der Gegner wirklich aggressiv oder hat er nur gut getroffen? Wenn man selbst schlecht trifft, wird man oftmals misstrauisch und denkt der Gegenr würde ständig bluffen, wobei er in Wahrheit vielleicht einfach nur gut hittet. Doch wenn der Gegner aggressiv blufft, muss man auch weake Hände zum Showdown führen (zB A-high), besonders wenn die eigene Range weit ist und nur schlecht mit dem Board connected. Wenn man zu oft foldet, gibt man dem Gegner ausreichend Foldequity um seine Aggressivität zu rechtfertigen.
    • Reo
      Reo
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2006 Beiträge: 860
      Ja, dazu habe ich in meinem neuen Video viele Situationen. Ich war wohl "on tilt" und habe alles nur noch weggefoldet. Besonders zum Ende des Videos.

      Ich werde es die Tage online stellen. Ich bin leider noch nicht zum nachkommentieren gekommen. Und nur ein Video so ganz ohne Ton von mir und auch das, was ich mir gedacht habe, bringt es wohl nicht viel.

      Ich möchte euch mit den Videos ja auch mitteilen, was ich mir in den Situationen denke und dann bringt es viel mehr, wenn ihr darauf eingehen könnt.

      Ich linke das Video auf jeden Fall auch in diesem Thread, wenn ich es online bringe.