Playernotes

  • 4 Antworten
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Warum gibts eigentlich nicht gleich ne News wenn n neuer Artikel rauskommt ? Kommt ja nun nicht grade täglich vor ...

      Bei Beispielhand 3 Zeigt Bu am river sdeine Karten nicht im text steht dann aber das es wichtig ist das er K7 hatte ....
    • aceofspace
      aceofspace
      Bronze
      Dabei seit: 19.03.2007 Beiträge: 1.342
      mal ehrlich: Wer von euch schreibt denn solche ausführlichen notes?

      9h7c pfr: L-MP2, H-CO-r, BU-cc, V-SB-cc, BB c; Ts8h3sKsx ; b/c(5), b (2), b


      bis ich die geschreiben/gelesen hätte, wäre ich mindestens bei einer anderen Hand ausgetimed. Bei Titan könnte ich solche Notes aus Platzgründen gar nicht schreiben. Ich finde das Format auch zu unübersichtlich: stellt euch mal vor ihr habt >5 slocher Notes von einem Spieler.

      Bei mir siehts meistens so aus:

      c/r T -> TP9K@Q42T HU

      (c/r Turn mit TP mit 9er Kicker auf Q42T im Heads-up. FlopAction ist mit c/c Standard u. wird nur bei Abweichungen vom Standard notiert.)

      dF, dT -> FD@238Q 3hd

      (donk Flop + donk Turn mit FlushDraw auf 238Q 3-handed)

      rF -> bvb BP@ragged

      (raise Flop im Blind vs Blind mit BottomPair auf einem ragged Board)
    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      Ich denke die meisten Spieler haben hier bereits ihr eigenes Format entwickelt. In 3handed Situation habe ich bspw. die Begriffe prot- und valuedonked, wodurch ich direkt weiß, in welcher relativen Position die Spieler sitzen. Eine donkbet ist in meinen Notes immer eine bet im raised Pot, usw..

      Wenn ich bspw. cc lese, ist das für mich niemals ein coldcall, sondern einfach immer ein checkcall. Insofern ist der Artikel wohl einfach das, was er sein soll: eine Hilfe für Silber-Mitglieder bzw. Einsteiger. :)
    • wespetrev
      wespetrev
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2008 Beiträge: 2.384
      Ich finde, der Artikel ist ein großartiger Denkanstoß, kann mich jedoch mit der vorgeschlagenen Notation nicht so ganz anfreunden.

      Muss zwar auch nicht sein, denn selber denken ist durchaus erwünscht, aber...

      bitte...

      nehmt Euch doch die Kommentare zu Herzen und ändert die pdf-Übersicht. "c = Cross (Kreuz)" und "pfr = Preflop" sind doch wirklich furchtbar!

      Davon abgesehen stellt sich für mich die Frage, ob so ins Detail gehende Notes auf Limits von $0,25/0,5 bis $1/2 nutzen. Sind wir in der Lage, sie in der Spielsituation am Tisch profitabel auszuwerten?

      Würde gerne eine Diskussion darüber anstoßen. Wie haltet Ihr es?