Starke Hand bei angekommenem Draw am Turn

    • Analyst
      Analyst
      Bronze
      Dabei seit: 23.07.2006 Beiträge: 498
      Was ist eure bevorzugte Line gegen unbekannte Gegner, wenn ihr eine starke Made-Hand wie ein Set oder Trips haltet, am Flop gecallt wurdet und der Draw kommt am Turn an?

      Mit Top-Pair oder Overpair würden wir oop fast immer und auch mit Position oft Bet/Fold spielen. Mit einer starken Hand wie einem Set oder Trips, die zudem viele Redraw-Outs hat, fällt es jedoch nicht so leicht, unsere Hand auf eine Erhöhung hin aufzugeben. Spielt ihr deswegen lieber gleich Check/Call oder setzt ihr trotzdem weiter - falls letzteres, wie reagiert ihr tendenziell auf eine Erhöhung?
  • 2 Antworten
    • locutus24
      locutus24
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 2.464
      Also ich mache es u.a. vom Stack des Gegners abhängig. Wenn ich mich aber entschieden habe Broke zu gehen, spiele ich am Turn gerne c/r AI(so bekomme ich wohl am meisten Geld von Bluffs, nicht immer hat er den Draw).
      Am ehesten natürlich mit einem Set.

      Ansonsten fällt mir da wenig pauschales ein
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Die Entscheidung muss bereits gefallen sein ob du broke gehen willst oder nicht.

      Willst du broke gehen, ist die Frage wie. Bet/call oder c/rAI wären die lines am Turn. Jeweils in Abhängigkeit ob der Gegner aggressiv ist und ob er ein einigermaßen guter Spieler ist.

      Bet/fold ist eine line die mir nich unbedingt gefällt. Zwar müsste man bei einem evtl. ankommenden draw ja noch weiter protecten (kommt die 3. flushcard kann am Turn Villain ja einen backdoordraw aufgegabelt haben, den made flush muss er nicht halten), aber man gibt ungerne eine starke hand auf wenn man in der range des Gegners auch noch schwächere Hände vermutet.

      Kommt natürlich auch darauf an was man hält. Bei Händen wie 2Pairs kann man eher bet/folden, mit Trips wäre es auch noch möglich. Einfach deshalb weil die Verbesserungsmöglichkeiten am River begrenzt sind. Mit einem Set hingegen habe ich selbst wenn ich hinten liege noch 10 Outs am River, da würde ich eher auf c/c umschalten und bei ungünstiger Rivercard eher c/f oder gegen CS blockbetten.