Wiedereinstieg: No-Limit oder Fixed

    • DaveOSallon
      DaveOSallon
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 103
      Hallo

      Vielleicht erstmal kurz was zu mir. Ich habe vor 2 Jahren Poker gespielt (Angefangen über Pokerstrategy :-) )
      Als ich dann 400$ erreicht hab hab ich mich auszahlen lassen. (Hatte in der Schule viel zu tun.)

      Da ich aber seit ein paar Tagen mit meinem Abi fertig bin und bald meinen Zivi mach wollte ich wieder ein wenig anfangen.
      Hab mich mit 30$ eingekauft und ohne großes System NL10 gespielt. Nach 500 Händen stehe ich fast +/- 0 da.

      Naja nun zur Frage:
      Will die ganze Sache nun wieder ernster angehen. Früher hab ich mich sehr mit Fixed-Limit beschäftigt.

      Nun ist die Frage meint ihr ich soll mich wieder in Fixed-Limit einarbeiten oder mit No-Limit neu beginnen.

      No-Limit macht mir definitif ein wenig mehr spass...is halt nicht ganz so langweilig.

      Habt ihr ein paar Tipps oder Pro/Cons um mir meine Entscheidung ein wenig einfacher zu machen?

      Vielen Dank!

      edit:
      Am SHC hat sich ja nichts groß geändert oder? weil dann verwende ich das alte :p das neue ist mir zu bunt
  • 7 Antworten
    • onezb
      onezb
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2006 Beiträge: 1.531
      Ja, NL ist definitiv viel spannender! Spiel NL :)
    • 3jersey3
      3jersey3
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2005 Beiträge: 5.387
      PLO!!!
    • slowworm
      slowworm
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 269
      Das mit dem ohne System NL10 spielen war auf jeden Fall vertane Zeit.
      Du solltest du erst einmal selbst die Frage beantworten, was du vorrangig erreichen willst.
      a) Spass und Abwechslung -> FL, NL, SNG - Holdem, Omaha in diversen Varianten, alles durcheinander
      b) maximale Lernkurve -> viel mit den Artikeln arbeiten und nur wenige Tische spielen, ob FL oder NL ist nicht entscheidend
      c) möglichst schnelles Aufsteigen -> viele parallele NL-Tische auf ner fischigen Seite

      Ein guter Kompromiss ist, wenn du sowohl FL als auch NL spielst. Und bei Langeweile auch mal kurz in die SNG-Sektion reinschnupperst und dann kleine ST SNGs einstreust, um dich langsam an Nash-Range-Schätzungen gewöhnen.
      Bei FL hat man halt viele marginale Situationen, die stark readabhängig sind, was das Poker-Gespür sehr gut trainiert, und NL(SNGs) sind m.E. Pflicht, wenn man irgendwann mal die großen MTTs spielen will, die sind praktisch alle NL.

      Aber auf jeden Fall solltest du die Strategie-Artikel gründlich studieren (bzw. gute Pokerbücher, falls du viel unterwegs bist mit Bus&Bahn). Ohne das geht es nicht, nur mit Intuition wirst du zu 99% scheitern.
    • DaveOSallon
      DaveOSallon
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 103
      Ok vielen Dank!

      ich denke ich werde erstmal wieder mit FL anfangen... bis ich so um die 50$ erspielt hab. Dann werd ich mir mal das NL-Spiel näher angucken.

      edit: mir geht es um ein möglichest effizientes lernen und einen (auf Dauer gesehen) konstanten Aufstieg.
    • keevo
      keevo
      Black
      Dabei seit: 22.03.2008 Beiträge: 9.049
      gerade mit deiner kleinen br empfiehlt sich doch FL. da brauchst du dich nicht mit der sss rumärgern, wenn du action willst.
    • assmagnet
      assmagnet
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2007 Beiträge: 906
      bei kleiner br empfielt sich SNG
    • DaveOSallon
      DaveOSallon
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 103
      Werde nun mit FL anfangen.



      Jetzt will ich mir die erweiterte Preflop Strategie ausdrucken, aber das is so saudumm auf mehere Seiten aufgeteilt.

      Gibt die Artikel nicht als druckversion? (Bis auf die Einsteiger-Artikel die es als Handout gibt bin ich nicht fündig geworden.)