HU: Wenn der Credit verloren geht...

    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.483
      Hi,

      ich bin seit kurzem auch Mal in die Szene eingestiegen, weil ich mich dummerweise auf ein Duell mit einem altbewährten Moderator hier eingelassen habe und dadurch so viel verlor, dass ich jetzt am HU interessiert bin. Zudem sehe ich darin wirklich die Dynamik konzentriert, die mir im SH-Spiel manches Mal fehlt.
      Meine Frage ist hier: Was macht ihr, wenn der Gegner euch gar keinen Credit mehr gibt?
      Zur Zeit spiele ich gegen verschiedene Gegner. Ich spiele auch Mal gegen einen starken Gegner, weil ich gerne lernen möchte, besser zu werden. Dabei fällt mir oft auf, dass das Geld erstmal hin- und herfließt. Dann aber mache ich einen Fehler oder habe auch etwas Pech und mein Gegner erhält einen bestimmten Betrag von vll 30-40 BB. Und jetzt passiert es häufig, dass der Gegner einen einfach überrennen kann. Er glaubt einem jetzt weniger, hat den Tisch unter Kontrolle und kann einfach mehr FE erwarten, während er uns kaum noch Hände glaubt.
      Kendo hat in einem seiner HU-Videos erwähnt, dass man nicht weiterspielen kann, wenn man die Kontrolle über den Tisch verliert. Das habe ich jetzt mehrfach zu spüren bekommen.
      Aber wie erlangen wir die Kontrolle über den Tisch zurück, wenn wir ihn nicht zwangsläufig wechseln wollen?
      Wir können natürlich sagen, wir werden jetzt tighter und warten einfach auf sehr gute Hände. Das ist aber imo nicht profitabel möglich. Wenn der Spieler etwas besser ist, dann wird er uns permanent rausbluffen und wenn wir dann Mal stärker spielen, dann wird er sich vermutlich verabschieden können. Daraus könnte man den Plan fassen, etwas länger tight zu bleiben und dann ein paar strange bluffs zu machen. Aber auch das empfinde ich nicht als besonders profitabel, weil wir ohne Geld zu investieren nicht genau wissen können, wann der Gegner uns noch etwas glaubt und wann nicht.
      Allgemein wird uns der Gegner einfach sehr wenige Bluffs abkaufen, wenn wir die starten, wenn er gerade das Gefühl hat uns herumpushen zu können.
      In einer Session letztens war es z.B. so, dass mein Gegner etwas Geld von mir gewonnen hatte und mich in ca. 30% der Fälle aus den Pötten herausgedrängt hat und ansonsten aber aufgab. Und mit den starken Händen habe ich dann genau seine Folds bekommen, mit mittelstarken Händen musste ich dann sehen, wie er meine 2nd Barrel am Turn raist und auf einen Call den River pusht oder wie er bei nem passiveren Spiel von mir alles durchgebettet hat.
      Sicherlich sind das einfach Handreading- und HU-Skill-Leaks. Aber was macht ihr gegen solch einen Gegner? Bzw. was macht man im Allgemeinen dagegen? Wie adapted ihr gegen so was? Auf einmal tight und noch weaker werden gibt die ganze Initiative weg und wir sind auf alle Fälle losing player. Kommen wir over the top, wird er uns mit entsprechenden Händen aber einfach oft bluffcatchen, er wird uns ja jetzt nicht mehr viel Credit geben und unsere Bluffs müssen unglaublich gezielt sein.
      Wär cool, wenn jemand ein paar Gedanken zu meinem Problem posten könnte. Vll hat auch jemand einen Videotip für CR, in welchem man sieht, wie die Coachs mit solchen Problemen umgehen. :)

      Lg
  • 13 Antworten
    • Kraterspalter
      Kraterspalter
      Gold
      Dabei seit: 12.06.2007 Beiträge: 4.788
      Als erstes gesagt wenn man sich mit sojemanden anlegt ohne gute handreading skills und bet/time tells dann wirds wirklich ekelig. Es ist ne varianzschlacht sondergleichen mit meist negativem ev für dich.

      von cr kann ich nur masterlj empfehlen, der behandelt in nem Video auch das spiel gegen agressive gegner bzw 4bet bluffs und bluffcatcher calls. In nem anderen dann das spiel gegen gute regulars.

      Grob gesagt gibt es zwei wege gegen sojemanden vorzugehen. Zu beiden gehört balls zu haben und keinesfalls scared money zu haben, wenn du das hast leave sofort, du wirst ansonsten ausgenommen wie ne weihnachtsgans.

      Der erste den ich bevorzuge ist es ihn sich selbst an seiner agressivität aufhängen zu lassen. Dazu brauchst du aber wenigstens bissel handreading skills und nen gefühl für gameflow
      Lass ihn paar Pötte gewinnen und das gefühl bekommen du bist weak und auf scared money.
      Dann mutierst du zur cs und callst thin down, die meisten gegner schaffen es net sich da sofort anzupassen und bluffen dich weiter. Man muss allerdings umbedingt aufpassen wann er das merkt und das bluffen sein lässt ansonsten spielst du den payoffwizard.
      Wenn du paarmal midpair und sowas gezeigt hast dann schalten die meisten zurück und du kannst weiterspielen. Musst allerdings dann auch mal den mut haben mit marginalen Händen for stacks zu spielen.

      Die zweite option ist nur für leute mit großer bankroll und nerven aus stahl zu empfehlen und die heisst was er kann können wir schon lange. (Oder wir packen den Hammmer aus :D )
      Allerdings nur für leute zu empfehlen die seine range/gameflow gut einschätzen können.
      Das heisst einfach wir packen auch den Hammer aus, wir 3betten viel 4betten light haben keine angst light zu shoven. Wir rebluffen viel.

      Das ist allerdings ne varianzschlacht sondergleichen, weil es da so light reingeht das es oft zu 50% setuprumgelucke ist.

      Meine persöhnliche Meinung dazu ist, ich spiele sowelche Leute nicht es gibt mehr als genug fisch bis nl600 wo man nicht ne so geringe edge bis garkeine edge in kauf nehmen muss.
      Und die swings werden dann einfach nur abartig.

      Ich stimme Kendo da net umbedingt zu, dass es immer schlecht ist wenn der Gegner einen versucht zu überrennen. Die wenigsten können das so genau adjusten dass sie immer die richtigen bluffspots finden, sehr oft sehe ich da einfach nur sinnlose bluffs in schlechten spots. Die denken halt der callt ja eh nie und mit der Hand kann der eh nicht callen (weakes tp midpair).
      Und darüber kann man die aushebeln.
      Sobald man da nen 3barrel bluff mit ner marginalen Hand gecatcht hatt, schalten die nicht selten 3 Gänge zurück und man kann die ganz normal spielen bzw. die gehen auf tilt.
    • vincenTTTaa
      vincenTTTaa
      Global
      Dabei seit: 23.01.2007 Beiträge: 4.028
      wenn er dir keinen credit mehr gibt führe ihn doch einfach zur valuetown :)
    • Mephisto89
      Mephisto89
      Black
      Dabei seit: 15.08.2007 Beiträge: 4.863
      Original von vincenTTTaa
      wenn er dir keinen credit mehr gibt führe ihn doch einfach zur valuetown :)
      jup ;) #2
    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.483
      Kraterspalter: Super Post. :) Freut mich, dass du erkennst, dass man da sehr häufig sehr gute Handreadingskills braucht und auch marginale Situationen eingehen muss. Das ist nämlich auch mein Empfinden, ich hatte schon Angst, ich würde irgendwelche ganz offensichtlichen Fehler machen oder irgendeinen superschlichten Plan nicht sehen. Deine Anregungen sind prima! Ich weiß, dass ich im Handreading noch nicht extrem gut bin, deswegen werde ich aber daran arbeiten. Wär ich im HU gut, hätte ich auch die BR für NL100, aber ich spiele einfach NL50, lerne jetzt ne Menge und versuche besser zu werden.
      Es ist natürlich auch wahr, dass es sehr viele Fische gibt. =/ Zum Einen frustriert es mich halt, auf NL50 fett losing player zu sein, weil ich gegen sehr starke Gegner spiele, um besser zu werden. Zum anderen erhoffe ich mir dadurch aber langfristig wirklich um einige besser zu werden, sodass ich dann die Limits nach und nach alle mitnehme. Ist natürlich ein Plan, der unglaublich an den Nerven zehren kann, aber das sehe ich dann als Tilttraining. :)

      vincenTTTaa, Mephisto89: Wenn der Spieler schlecht ist, ok. Aber oft bezahlt er mich nicht 100% der Fälle aus. Und eine gute Hand muss auch erstmal kommen. Da kann man mal gut 50 Hände drauf warten, dass eine gute Hand kommt, bei der er uns auch ausbezahlt, oder länger! Und bis dahin hat man wieder viel Geld verloren. Das ist imo einfach stark -EV.

      Aber ich bin eigentlich sehr zufrieden mit mir. Ich werde immer besser und lerne gut dazu, auch wenn ich mittlerweile 18 Stacks im HU verloren habe ^^'' aber wird!

      Lg
    • Mephisto89
      Mephisto89
      Black
      Dabei seit: 15.08.2007 Beiträge: 4.863
      also mit "in zu valuetown führen" meinte ich eigentlich viel lighter valuebetten... einfach weniger moven, bluffen usw., weil er dich sowieso light downcallen wird, wenn er dir wenig credit gibt :)
    • Kraterspalter
      Kraterspalter
      Gold
      Dabei seit: 12.06.2007 Beiträge: 4.788
      Also ich bezweifel erstmal dass auf nl50 selber mehr als 1-2 leute sind, die halbwegs wissen was gameflow/handranges sind, also sofern du nicht gegen leute aus anderen limits gespielt hast würde mir das echt sorgen machen da loosing player zu sein.

      Ich habs selber gespielt und jeder abc tag erreicht da ziemliche winrates trotz der rake, du kannst mit denen einfach alles machen du kannst stur value betten exploitabel bis sonstwas spielen und einfach big pp 10bb raisen overshoven die merken nichts.
      Mann darf nur nicht versuchen irgendeinen sinn in deren spiel zu sehen oder zu denken man hätte fe.

      Ich hab alles von nl50-400 gespielt und die guten regs sind erst ab 200 aber vermehrt erst ab 400 zu finden, und man muss sie immer noch nicht spielen.
    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.483
      Wo hast du denn gespielt? Also ich spiele auf FTP und hab halt auch einfach viel ausprobiert, wie ich das ja immer mache. Es ist zum Lernen einfach am besten, aber auch teuer (=
      Aber das macht nicht Mal so das meiste aus. Mein Problem ist, dass ich 20 Stacks Verlust ohne SD habe. D.h. ich lasse mich wohl einfach so leicht rausbluffen. Es gibt aber auch wirklich ständig Situationen, in denen der Gegner mich einfach pusht oder so und ich keine starke Hand halte und da trau ich mich einfach nicht nen Call zu machen. Und wenn ich einen mache, bin ich oft behind :( einfach mangelnde Handreadingskills vermutlich, kA
    • Peter87
      Peter87
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2006 Beiträge: 13.565
      also a) seh ich das wie Kraterspalte b) würde ich auch absolut keinen Sinn darin sehen, gegen bessere Gegner (soweit es überhaupt gute Gegner auf dem Limit gibt) zu spielen, um sein spiel zu verbessern.
      Dein Game verbessert sich automatisch langsam durchs limit auftsteigen und auch beim spiel gegen schlechte/mittelstarke Gegner.

      Außerdem scheint es so, dass du sehr weak geworden bist (vieleicht auch deswegen, weil du villian überschätzt?). Das ist bei HU natürlich sehr suboptimal.
    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.483
      Ja, ich wurde leider etwas weak. Heute habe ich aber eine ähnliche Session gespielt, in der ich mich gut zurückkämpfen konnte :) Leider hatte der Gegner wiederum etwas Glück und dann gab's was zu Essen, sodass ich das HU unterbrechen musste. Bin aber echt besser damit zurechtgekommen.
      Vielleicht sollt ich Mal ein HU-Video machen, bin halt in der Branche totaler Anfänger und schaue gerade viele CR-Vids. MasterLJs Vids sind übrigens wirklich interessant.
      Hätte vielleicht jemand Lust mir Mal etwas zuzuschauen mit Skype oder so? Vll würd das auch helfen.

      Lg
    • cryx
      cryx
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2005 Beiträge: 1.574
      die weakste art zu adapten ist einfach zu leaven. finde das auf nl50 auch definitiv legitim, weil man nicht die zeit damit verschwenden muss, gegen gute spieler zu spielen - das drückt die winrate enorm und jeder stack verlust ist extrem schwer wieder reinzuholen.
      sicherlich nicht der beste weg aber auf dem limit der profitabelste!
    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.483
      nur will ich eher HU lernen und nicht unbedingt schnell aufsteigen. Ich würd ja zB auch nicht HU spielen, wenn ich im SH schnell aufsteigen wollte. Ich will halt Skills entwickeln und auf FTP habe ich das Gefühl, dass ich da auch gegen solche Gegner spielen muss, weil die auch auf NL100 SH und auf NL50 SH noch häufig genug sind imo
    • Acidbrain
      Acidbrain
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 5.956
      dann spiele JEDEN , ohne PA und nur 1-2 Tische.
    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.483
      Genau das tu ich ja auch. D.h. PA ist an, aber nur wegen mucked hands. :)

      Ok, ab jetzt mach ich doch fishselection. 28 Stacks down sind mir langsam zu teuer, wobei man dazu sagen muss dass mir nach PokerEV Sklansky bucks eigentlich 10 Stacks mehr zustünden :D
      Na ja, HU halt =P