Pot Control & Block Bet

    • sandman2080
      sandman2080
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2006 Beiträge: 5.660
      Im Beispielhandforum lese ich des öfteren Ausdrücke wie Pot Control und Block Bet.

      Ich kann mir ungefähr vorstellen was damit gemeint ist, aber 100 %ig sicher bin ich mir auch nicht.

      Kann das jemand vielleicht kurz erklären? Vielleicht steht das ja auch alles im Fortgeschrittenen Forum, aber da hab ich erst nächste Woche wieder Zugriff drauf.
  • 2 Antworten
    • habi5586
      habi5586
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 1.532
      Pot Control:
      Im Endeffekt bedeutet dies nichts weiter, als dass du durch deine Bethöhen oder auch indem du evtl. eine Valuebet auslässt und dafür lieber checkst den Pot kleinhälst. Besonders bei Marginalen Händen, wie TPTK macht dies Sinn, da du mit ihnen am liebsten kleine Pötte spielst.
      Häufig spielt man mit ihnen deswegen checkbehind Turn (außer es ist extrem Drawheavy). Hat auch den Vorteil, dass der Gegner am River in dich, mit Händen, die er evtl. am Turn gefoldet, hinein blufft.

      Blockbet:
      du setzt an Flop, Turn, River eine kleine Bet 1/4 - 1/3 Potsizebet um einer größeren Bet entgegen zu kommen.
      Bsp.: du hast einen FD und bist am Turn out of position. wenn du chekst, gibt dir dein Gegner idr. nicht die benötigten Odds um zu drawen. Deswegen bettest du 1/4 PS. Called der Gegner nur, war es halt billiger als wenn du eine Potsizebet von ihm hättest callen müssen. Der Nachteil ist, dass du auf einen Raise folden musst und so Gegner, die deine Blockbets enttarnen dich häufig raisen. Das ist auch der Grund, wieso man solche Blockbets eher selten einsetzen sollte.
      Eine Blockbet am River macht man idr mit einer schwachen Hand, mit der man billig den SD sehen möchte.
    • sandman2080
      sandman2080
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2006 Beiträge: 5.660
      Ah, jetzt weiß ich das auch endlich. Vielen Dank für die ausführliche Antwort!!!