Fast 2 Jahre und es hat sich einiges getan - thx PS.de

    • kriegskeks
      kriegskeks
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 17.571
      So, wird Zeit das ich hier auch mal was poste. Bin ja nun schon fast zwei Jahre hier und inzwischen schon ewig professioneller Handbewerter und neuerdings auch Private Coach. Daher schreib ich euch mal ein bisschen meine Geschichte um euch zu motivieren und eventuell ein paar Anregungen zu geben. Und letztendlich auch um PS.de meinen Dank auszusprechen.


      Angefangen hat alles vor knapp zwei Jahren als ich über einen Forenlink auf die Seite von PS.de gestolpert bin. Hatte zuvor nur ein paar Homegames gegambled und auf Europoker um Spielgeld gezockt. Da es mich aber in den Finger gejuckt hat mal um echtes Geld zu spielen, hab ich mich natürlich hier angemeldet.

      Nachdem ich dann brav den FL Anfänger Content durchgelesen habe, konnte ich den Quiz ohne Probleme besiegen und war dann wenig später um $50 auf Party Poker reicher. :D Da in der Mail ausdrücklich stand man solle kein NL spielen, hab ich mich natürlich brav an die FL Beginnertische gesetzt und gespielt. Anfangs war das ja ganz lustig aber irgendwie war es langweilig und da ich ja um Playmoney auch immer NL gespielt hab, bin ich mal in die damals noch sehr rudimentäre NL Sektion vorgestoßen.
      Dort gab es dann auch schon die Grundlagen für Implied Odds, etc. sowie die SSS und einen Vorschlag für's BRM. Das alles schön reingezogen und dann ab an die Tische. SSS ging schnell und ich bin ohne Probleme auf $80 hochgekommen und mit 20 Stacks dann auf NL5 gewechselt.

      Ab da ging es eigentlich stets bergauf, denn NL5 und NL10 waren einfach total easy und selbst mit vielen Leaks sehr einfach schlagbar. Erst beim Umstieg auf NL25 SH gab es ein paar Probleme. Es wollte nicht so recht laufen, also hab ich nebenbei noch etwas PLO gespielt und auch manchmal etwas SSS ausprobiert.
      Zu Weihnachten 2006 war ich dann bei NL50 angelangt und hab erste Versuche gewagt. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft gab es dann auch tolle Reloadboni von Party Poker und zusammen mit einem Casinobonus konnte ich so mal eben $700 für lau mitnehmen, was meine BR mal auf NL100 gepusht hat ohne viel NL50 zu spielen. :)

      Allerdings fühlte ich mich noch nicht so reif für NL100, daher hab ich mir ein paar Coachings genommen um mein Spiel zu überprüfen. Diese haben mir imo viel gebracht, da ich noch einige Leaks hatte. Nach etwas training auf NL50, was ebenfalls einfach zu schlagen war, bin ich dann auf NL100 aufgestiegen und hatte meine ersten großen Swings in meiner Pokerlaufbahn.
      Ich dachte zu der Zeit das es nicht am Spiel lag, sondern einfach viel Varianz, was zum Teil stimmte, allerdings muss ich im Nachhinein sagen, dass ich mich selber in viele schwere Spots gebracht habe und so wohl auch viele falsche Entscheidungen gemacht habe.
      Allerdings genau diese Erfahrungen haben mir das meiste gebracht. Ich habe noch aktiver als zuvor Hände in den Foren bewertet und selber auch viele meiner Hände mit diskutiert. Daher wurde ich irgendwann gefragt ob ich nicht ehrenamtlicher Handbewerter werden möchte, was ich dann auch getan hab. Direkt im ersten Monat bin ich dann Handbewerter des Monats geworden und hab auch kurze Zeit später den Posten als Professioneller Handbewerter angeboten bekommen.

      Von da an ging es recht solide Aufwärts. Ich habe festgestellt, dass ich wesentlich mehr denke wenn ich Hände bewerte als direkt im Spiel und nachdem ich noch etwas meine BR mit NL100 SH 12 Tabling 16/14 gepusht hab, bin ich dann auf NL200 aufgestiegen.
      Anfangs ging es da auch etwas holperig los, aber mit mehr Content und mehr Gedanken zum Spiel ging es dann immer besser, sodass ich auch genug Geld erspielt hatte um mir bei CardRunners einen Account zu machen um noch mehr Pokerwissen aufzusaugen.

      Über ein Jahr war nun nach meiner Anmeldung vergangen, viel gespielt habe ich nicht, aber auf NL200 mich sehr solide geschlagen. Ich habe viel Content produziert für PS.de, welcher oft sehr gut ankam, teilweise aber auch vernachlässigt wurde, obwohl ich viele interessante Themen angesprochen hab.

      Dezember 2007 bin ich dann endgültig auf NL400 aufgestiegen und hatte seit dem einen ziemlich guten Run. Auf NL400 und 600 komme ich super zurecht, mein Spiel hat sich sehr verbessert und natürlich auch aufgelockert. Von den damaligen 12/10 Stats FR über 18/15 SH bin ich nun bei ungefähr 22/19 bis 23/20 angelangt, was meiner Komfortzone entspricht.

      Seit Mai bin ich dann auch als Private Coach zugelassen und versuche so einen Teil meiner Erfahrung an euch zurückzugeben. Ziel sind insbesondere Small Stakes Spieler, welche Probleme auf NL100 haben oder eben solche welche den Umstieg auf NL400 oder NL200 machen wollen.
      Was unterscheidet mich von den anderen Coaches? Nunja, ich bin ziemlich gut im Handreading, hab selber viele Swings durch und weiß wo sich Leaks einschleichen. Generell bin ich ja täglich mit den Problemen und Fragen der NL100 Spieler im Forum beschäftigt.

      Was kommt nun als nächstes? Nachdem ich wieder einiges ausgecasht habe, werde ich NL400 und 600 grinden, bis ich mir 25 Stacks Online BR aufgebaut habe (großer Teil meiner BR ist nicht online), mit denen werde ich dann NL1k only spielen und solange bei 20 Stacks wieder absteigen bis ich mich auf NL1k etabliert habe.

      Für all das was PS.de geleistet hat, der Content, die Foren, die Videos, die Coachings (ob Public oder Private), wollt ich mal "Danke!" sagen und dem ein oder anderen Mut machen, dass es nach viel Break Even auch mal aufwärts geht, solang man einsieht, dass man nie ausgelernt hat.
      Ich finde es sehr gut was Korn und Co. da aufgebaut haben und muss sagen, dass ich ohne den Einstieg ins Pokern meine Zeit wohl nur sinnlos vergeudet hätte. Daher danke nocheinmal für den guten Stundenlohn. :D

      PS: Falls ihr ein Coaching bei mir wollt, dann schaut in den Link in meiner Sig und schreibt mir eine Email oder kontaktiert mich per Skype an mein Name ist der gleiche wie hier.
  • 17 Antworten