Konzentration

  • 10 Antworten
    • Andragon
      Andragon
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 902
      Da ich gerade mein erstes Live Turnier gespielt habe, möchte ich kurz mal einen großen Unterschied zwischen Live und Internet zumindest in meinem Fall herausstellen.

      Beim Internet Spiel muss ich mich sehr stark konzentrieren mich nicht ablenken zu lassen. Radio, Fernsehen, Internet .... alles lädt dazu ein Spielpausen zu nutzen um sich abzulenken. Multitableing hilft da zwar aber auf Dauer ist das auch sehr ermüdend.

      Im Live Spiel sitzt man im Casino. Um einen herum ist ein Gewusel von Menschen die zusehen oder was offizielles zu tun haben. Erstaunlicherweise fällt es mir absolut leicht mich da zu komnzentrieren. Ich habe das Publikum fast garnicht wargenommen, sondern nur die Gegner am Tisch gesehen. Das geht sogar soweit, das der Supervisor in meinen Stapel greifen kann um chips zu wechseln ohne das mich das groß ablenkt.
      Nach 5-6 Stunden, musste ich mich dann zwingen die Konzentration nicht fallen zu lassen, da es nur 2 Pausen gab. Ich mache das, indem ich bei 2-3 Händen die ich nicht spiele ausspace. Augen zu und an nichts denken. Danach ist die Konzentration wieder für einige Zeit da.
    • maista
      maista
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 493
      Das führt vor allem daher, das [...]

      oO
    • chopin
      chopin
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2006 Beiträge: 952
      ganz nice der artikel, imho aber nix weltbewegend neues..
      mir fehlt da ein kleines nachwort an meditation und autogenes training.
    • Hakenfelder
      Hakenfelder
      Bronze
      Dabei seit: 26.07.2006 Beiträge: 12
      Mir hat der Artikel ganz gut gefallen. Wie bereits festgestellt nichts weltbewegendes Neues, aber manchmal reicht es ja auch schon, wenn einem jemand auf die Schulter tippt und nur kurz einen Fingerzeig gibt.
      Dafür ist der Artikel ausreichend, mehr aber auch nicht.
      Danke für die Mühe.
    • Benido
      Benido
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 13.853
      es wurde vorgeschlagen die didaktik sektion aus dem fortgeschrittenen content zu nehmen und eine eigene ecke zu geben... is ja auch pokerunabhängig... insofern: vielleicht in die beginner sektion einbauen oder einfach aussenvor für alle!
    • QuiK
      QuiK
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 1.061
      ich fand den artikel sehr interessant aber einfach nur pokern kann ich nicht, bzw ist mir zu langweilig. ich höre immer radio dazu oder lese wie jetzt im forum
    • Queequeg
      Queequeg
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 162
      Von den Rechtschreibfehlern mal abgesehen (gibt's da nicht automatische Korrekturtools?) fand ich den Artikel auch sehr gut. Spiel jetzt seit 2 Tagen Memory, weil ich darin bisher der schlechteste Spieler der Welt war, mit weitem Abstand. Nach erstem Rumnooben hab ich dann auf einer Internetseite gelesen, daß man sich irgendwelche stories ausdenken soll, um sich Listen zu merken. Klappt erstaunlich gut, aber man muß sich dafür wirklich konzentrieren.

      Heute übrigens seit langem mal wieder ne richtig gute Session, 70BB in 350 Händen. Da muß es einen Zusammenhang geben! ;)
    • diller
      diller
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 996
      Ich kann den Artikel nicht aufrufen, die anderen der Fortgeschr. Strategie schon (bin Gold)

      Bitte mal die Rechte überprüfen, will haben :P

      Grüße
      diller
    • Milamber
      Milamber
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 2.680
      Artikelzugang gefixt. MfG Milamber
    • amayaner
      amayaner
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2009 Beiträge: 2.267
      Ja, Thema Meditation: Man nehme ein Messer in die rechte Hand und halte es aufrecht auf dem Tisch in vertikaler Position, neben der Tastatur. Einfach gesagt: Das Messer nehmen und die Faust auf den Tisch neben die Tastatur. Dann macht man ein Video auf dem Computer an, eine Sendung oder TV. Also bewegte Bilder mit Ton. Daneben oder davor steht das Messer.

      Und dann versucht man bitte, sich auf die Messerspitze zu konzentrieren, für fünf Minuten. Also praktisch an nichts denken. Wenn man es nicht schafft, in dieser ablenkenden Umgeung des Videos nichts zu denken, dann versucht man, nur über die Messerspitze nachzudenken.

      Es klingt vielleicht blöd, aber diese Übung ist sehr schwer.

      Viel Erfolg!