Wie funktioniert eigentlich: Gewichtszunahme?

    • Abnoe
      Abnoe
      Black
      Dabei seit: 06.04.2005 Beiträge: 2.834
      Ja, irgendwie, ich versteh das nicht ganz.
      Also, ich habe einen Energiebedarf x der üblicherweise in x kcal/kj / Tag angegeben wird. So weit so gut.
      Nur, woher weiß quasi mein Körper, wann ein neuer Tag beginnt?
      Ich weiß, das klingt nun blöd, also ein Beispiel:
      Ist es egal ob ich um 8 in der Früh 2,5k kcal zu mir nehme und dann nichts mehr esse oder eben meine Energie verteilt über den Tag zuführe?
      Außerdem, ist die Form der Energie nun egal oder nicht? Machen 500 kcal in, bspweise, Chips mehr aus als in Reis? Oder Öl?

      Bzw im Umkehrschluss: Sagen wir, ich brauche 2,5kcal am Tag. In der früh nehm ich jetzt 1,5k zu mir, weil ich abnehmen möchte. Nehme ich nun mehr ab, als wenn ich über den Tag 1,5k zuführe? Der Hausverstand sagt mir, dass Variante 1 auf jedenfall deutlich ungesünder sein sollte - aber warum?

      Bin mir sicher irgendwer weiß das, danke schonmal.
  • 34 Antworten
    • Xcitus
      Xcitus
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2007 Beiträge: 1.090
      500 kcal sind 500kcal egal ob Öl, Chips oder Reis.
      Dein Körper weiß nich wirklich wann ein neuer Tag beginnt, aber du musst ja deinen Energiebedarf irgendwie errechnet haben.

      (x h schlafen, x h sport, x h sitzen, etc etc)

      Überflüssige Energie wird gespeichert in Fett.

      Ich kenn mich nich so besonders damit aus, aber ich denke mal wenn du in der früh 2.5k isst, und du bräuchtest nur 700kcal derweil, dann wird das überflüssige gespeichert und während dem Tag evtl verbrannt.

      Das Problem jedoch ist, dass der Körper lieber KH verbrennt als Fette, weil die KH Moleküle einfacher zu spalten sind.
    • Abnoe
      Abnoe
      Black
      Dabei seit: 06.04.2005 Beiträge: 2.834
      Danke, das hilft mir genau garnicht weiter.
    • Xcitus
      Xcitus
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2007 Beiträge: 1.090
      Original von Abnoe
      Danke, das hilft mir genau garnicht weiter.
      Wieso denn nicht?
      Hab doch fast alles beantwortet.
      Was is denn dein Problem genau?
      Willste abnehmen?

      1) Es is scheissegal ob du 2000 kcal isst, oder 5x 400 am Tag
      2000 bleibt 2000
      2) 500 kcal sind 500 kcal, egal ob KH, Fett oder Eiweiß
      3) Dein Körper hat zwar schon eine Uhr, aber das is für den Tagesbedarf irrelevant, weil es scheissegal für deinen Energiebedarf is wann dein Tag anfängt.
      4) Körper verbrennt nur Fettreserve wenn er muss, d.h nur wenn nich ausreichend Energie in form von KH zur Verfügung steht.
    • Praepman
      Praepman
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2006 Beiträge: 5.942
      Original von Abnoe
      Danke, das hilft mir genau garnicht weiter.
      lol, was bist du denn für eine arrogante nulpe. Erst total bescheuerte Fragen stellen, die man sich problemlos selber erschließen kann und dann auch noch rumpoebeln wenn sich jmd. erbarmt den nonsense zu beantworten. Leute gibts...
    • LordAnubiz
      LordAnubiz
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2007 Beiträge: 753
      lol
      es ist überhaupt nich scheißegal, ob man alles auf einmal frißt oder nich!

      zum einen kann der körper auch nicht beliebig viel gleichzeitig als fett anlagern, daher geht da dann viel wieder hinten raus.

      zum anderen wird erst gar kein fett angesetzt, wenn man mehrmals weniger ißt, da das dann direkt verbraucht wird.

      außerdem bekommst du Hunger, sobald nix mehr da is (Blutzuckerspiegel sinkt) und es etwas dauert, die fettlager anzugehen.
      daher schiebt man sich später wieder was rein, auch wenn man sich morgens vollfressen würde.
    • Janni123
      Janni123
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2006 Beiträge: 2.381
      diesen Praep sollte mal einer sperren
    • busfahrer09
      busfahrer09
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 11.667
      hab beim Lesen Hunger bekommen... :(
    • sandman2080
      sandman2080
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2006 Beiträge: 5.660
      Original von busfahrer09
      hab beim Lesen Hunger bekommen... :(
      hm ich nicht

      + 1 spam post
    • Loruk
      Loruk
      Black
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 2.213
      :elefant:
    • Skorpinus
      Skorpinus
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2005 Beiträge: 2.047
      Original von LordAnubiz
      lol
      es ist überhaupt nich scheißegal, ob man alles auf einmal frißt oder nich!

      zum einen kann der körper auch nicht beliebig viel gleichzeitig als fett anlagern, daher geht da dann viel wieder hinten raus.

      zum anderen wird erst gar kein fett angesetzt, wenn man mehrmals weniger ißt, da das dann direkt verbraucht wird.

      außerdem bekommst du Hunger, sobald nix mehr da is (Blutzuckerspiegel sinkt) und es etwas dauert, die fettlager anzugehen.
      daher schiebt man sich später wieder was rein, auch wenn man sich morgens vollfressen würde.
      qft
    • docpro
      docpro
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2007 Beiträge: 32
      Original von LordAnubiz
      zum anderen wird erst gar kein fett angesetzt, wenn man mehrmals weniger ißt, da das dann direkt verbraucht wird.
      dieser satz ergibt absolut keinen sinn. ob kh/fett jetzt direkt aus der nahrung kommen oder aus speichern freigesetzt werden, ist langfristig vollkommen egal... und selbst wenn das aufgenommene fett sofort verbraucht werden würde (was natürlich falsch ist, es wird erstmal gespeichert), würde einfach weniger aus den speichern mobilisiert werden, was dann in summe genau das selbe ergebe...

      was stimmt ist, dass sich der energieumsatz nach mahlzeiten geringfügig erhöht - spielt allerdings nicht wirklich eine große rolle

      also: 2,5k kcal in der früh oder verteilt ergibt ungefähr das selbe - das problem mit dem hunger abends muss man natürlich selbst lösen (ohne zu essen)
    • F117
      F117
      Bronze
      Dabei seit: 05.05.2006 Beiträge: 275
      Original von Xcitus
      500 kcal sind 500kcal egal ob Öl, Chips oder Reis.
      Dein Körper weiß nich wirklich wann ein neuer Tag beginnt, aber du musst ja deinen Energiebedarf irgendwie errechnet haben.

      (x h schlafen, x h sport, x h sitzen, etc etc)

      Überflüssige Energie wird gespeichert in Fett.

      Ich kenn mich nich so besonders damit aus, aber ich denke mal wenn du in der früh 2.5k isst, und du bräuchtest nur 700kcal derweil, dann wird das überflüssige gespeichert und während dem Tag evtl verbrannt.

      Das Problem jedoch ist, dass der Körper lieber KH verbrennt als Fette, weil die KH Moleküle einfacher zu spalten sind.
      Jo du kennst dich gar nicht aus. 500kcal sind nicht gleich 500kcal! Völliger quatsch. Es kommt darauf an, wie der körper das verwerten kann. Die kalorienangabe sagt nur aus, wie viel engerie entsteht, wenn du die materie im kaloriemeter verbrennst. Sägespäne haben auch viel kalorien. Du wirst davon nicht zunehmen!! Der Körper kann damit nichts anfangen.
      Daran sieht man, dass die kcal angaben nur bedingt tauglich sind.


      So, desweitern ist es auch nicht egal, ob du frühs 2,5k frisst oder über den Tag verteilt. Von den 2,5k wirst du einen großteil einfach ausscheiden, weil der körper nicht so viel nahrung auf einmal verwerten kann. Allerdings wird ein Teil der überschüssigen Nahrung in Fettreserven umgewandelt.
    • Praepman
      Praepman
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2006 Beiträge: 5.942
      Original von Skorpinus
      Original von LordAnubiz
      lol
      es ist überhaupt nich scheißegal, ob man alles auf einmal frißt oder nich!

      zum einen kann der körper auch nicht beliebig viel gleichzeitig als fett anlagern, daher geht da dann viel wieder hinten raus.

      zum anderen wird erst gar kein fett angesetzt, wenn man mehrmals weniger ißt, da das dann direkt verbraucht wird.

      außerdem bekommst du Hunger, sobald nix mehr da is (Blutzuckerspiegel sinkt) und es etwas dauert, die fettlager anzugehen.
      daher schiebt man sich später wieder was rein, auch wenn man sich morgens vollfressen würde.
      qft
      nicht ganz korrekt. Erstmal kann unser Körper auch mit einem mal sehr große Energiemengen zu sich nehmen und speichern. Es werden nahezu 100% aller KH, Eiweiße oder Fette aus dem Darm resorbiert. Der Rückweg ist ausgeschlossen ;) Bedenkt doch einfach, dass es evolutorisch mehr Sinn gemacht hat in wenigen Stunden ein ganzes Mammut verdrücken und anlegen zu können, als das Ding über Tage verteilt zu genießen =) Ergo wird alles was wir über unserem Verbrauch essen gespeichert. Hinten raus kommt zumindest bei gesunden Menschen kaum noch was verwertbares =)

      Allein in der Theorie kann man also sagen dass es egal ist ob du morgens 1.5k kcal zu dir nimmst oder über den Tag verteilt. Entscheidend ist die Differenz zw. aufgenommener und verbrauchter Energie.

      Die anderen Punkte stimmen aber...es ist allein vom psychischen Part viel besser kleinere Mahlzeiten über den Tag zu essen, weil du sonst permanent von einem Hungergefühl geplagt wirst. Der Körper tendiert dazu, zuerst Kohlenhydrate und bereits zirkulierende Fette zu verbrennen. Bevor er daran denkt Reserven zu verbrauchen, möchte er dich also lieber dazu zwingen etwas von außen zuzführen.

      Hinzu kommen natürlich andere Faktoren die für eine verteilte Zufuhr sprechen:

      - Blutzuckerschwankungen vermeiden
      - gleichmäßige Versorgung mit essentiellen Bestandteilen (Mineralien, Aminosäuren, Vitamine, Spurenelemente, Balaststoffe)
      - Minderung von Eiweißverbrennung (deine Muskeln willst du doch behalten, oder? ;) )
      - es wird auch behauptet, dass die, fuer den jojo effekt verantwortliche, Metabolismussupression bei gleichmäßiger Ernährung nicht so stark ist. Ob das wissenschaftlich fundiert ist weiß ich aber nicht.
    • Praepman
      Praepman
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2006 Beiträge: 5.942
      Original von F117
      Original von Xcitus
      500 kcal sind 500kcal egal ob Öl, Chips oder Reis.
      Dein Körper weiß nich wirklich wann ein neuer Tag beginnt, aber du musst ja deinen Energiebedarf irgendwie errechnet haben.

      (x h schlafen, x h sport, x h sitzen, etc etc)

      Überflüssige Energie wird gespeichert in Fett.

      Ich kenn mich nich so besonders damit aus, aber ich denke mal wenn du in der früh 2.5k isst, und du bräuchtest nur 700kcal derweil, dann wird das überflüssige gespeichert und während dem Tag evtl verbrannt.

      Das Problem jedoch ist, dass der Körper lieber KH verbrennt als Fette, weil die KH Moleküle einfacher zu spalten sind.
      Jo du kennst dich gar nicht aus. 500kcal sind nicht gleich 500kcal! Völliger quatsch. Es kommt darauf an, wie der körper das verwerten kann. Die kalorienangabe sagt nur aus, wie viel engerie entsteht, wenn du die materie im kaloriemeter verbrennst. Sägespäne haben auch viel kalorien. Du wirst davon nicht zunehmen!! Der Körper kann damit nichts anfangen.
      Daran sieht man, dass die kcal angaben nur bedingt tauglich sind.


      So, desweitern ist es auch nicht egal, ob du frühs 2,5k frisst oder über den Tag verteilt. Von den 2,5k wirst du einen großteil einfach ausscheiden, weil der körper nicht so viel nahrung auf einmal verwerten kann. Allerdings wird ein Teil der überschüssigen Nahrung in Fettreserven umgewandelt.
      die Nährwertangaben sind annährend korrekt. 1g KH sind für den Körper im Schnitt 4kcal. Fette= 9 und Eiweiße auch 4. So wie es drauf steht wird es auch verwertet.

      und zu der Ausscheidungsgeschichte habe ich ja schon was geschrieben.
    • Janni123
      Janni123
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2006 Beiträge: 2.381
      wenn ichs nicht besser wüsste, würde ich glatt auf die idee kommen, dass der praep ein mediziner ist...der weiß einfach alles
    • F117
      F117
      Bronze
      Dabei seit: 05.05.2006 Beiträge: 275
      Original von Praepman
      ...

      die Nährwertangaben sind annährend korrekt. 1g KH sind für den Körper im Schnitt 4kcal. Fette= 9 und Eiweiße auch 4. So wie es drauf steht wird es auch verwertet.

      und zu der Ausscheidungsgeschichte habe ich ja schon was geschrieben.
      Boah du bist echt der allwissende Enährungsgott. Schon mal was von ballaststoffen gehört? Soll in einigen Nahrungsmitteln vorkommen. Die müssen in der kcal-Angabe enthalten sein, werden aber vom Körper nicht in Energie umgesetzt.
    • Praepman
      Praepman
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2006 Beiträge: 5.942
      ne, ballaststoffe ist mir neu. :P

      Mal als Rechenbeispiel:

      Wenn auf einem 100g Schokoriegel folgendes steht:

      Nährwertangaben pro 100g:

      Kohlenhydrate: 20g
      Fette: 10g
      Eiweiße: 4g

      Brennwert: 286kcal


      Dann bezeichnet der Brennwert bereits den physiologischen Brennwert des Menschen für die einzelnen Stoffe und nicht wie von dir angenommen den quantitativen Brennwert. Macht auch irgendwie sinn, sonst könnte man mit der Auflistung ja nichts anfangen. Alle anderen Sachen, die wir nicht oder nur ungenügend verstoffwechseln können (Balaststoffe, Wasser, Farbstoffe) sind da nicht mit einbezogen - können natürlich aber manchmal zusätzlich drauf stehen.

      Ich wollte dich mit meinem Post auch überhaupt nicht angreifen, aber was du geschrieben hast ist einfach falsch.
    • igel2006
      igel2006
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 3.255
      Wiege seit Ewigkeiten ~67kg bei 1,80m (26 Jahre). Fühle mit top fit und so. Rein aus ästhetischen Gründen würde ich gerne zunehmen. Was ist die line mit dem wenigsten Aufwand? Muskeln wären fein, aber ist aufwendig. Da poker ich lieber. ;)

      Ich esse teilweise extra 2x Nachtisch in der Mensa, abends noch schön nen Döner rein, etc. Ungesund/fett wäre mir da sogar fast egal. Problem ist jedoch mein Essverhalten am Wochenende. Außer nem Burger und nen paar Brötchen esse ich an den 48h kaum, weil die Mensa zu hat.
    • Petathebest
      Petathebest
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 2.634
      Wie funktioniert eigentlich: Gewichtszunahme?

      ich gehe grundsätzlich davon aus, dass sich die Frage auf Muskelzuwachs bezieht und nicht auf Fett ansetzen. Vor diesem Hintergrund ist es nicht egal, wie oft und was man isst. Eine mehrmalige Versorgung mit entsprechenden Nährstoffen (Eiweiss - Vergrößerung weißer Muskelzellen (Kraft) + Kohlenhydrate Vergrößerung roter Muskelzellen (Ausdauer)) wirkt sich positiver auf Muskelzuwachs aus, als eine einmalige Mahlzeit - entsprechende körperliche Arbeit oder Sport voraus gesetzt. Für die Gesundheit (allerdings weniger fürs Gewicht) spielt es auch eine Rolle, was man isst, da es sonst zu Nährstoffmangel kommen kann.

      Ein paar Grundsätze für die Ernährung:

      Fette verbrennen im Feuer der Kohlenhydrate (mehrkettige, kein Haushaltszucker)

      Haushaltszucker hat keine Nährstoffe, verbraucht aber Nährstoffe bei der Verdauung > auf Dauer Nährstoffmangel bei zuviel Zucker.

      Die Kombination von Fett und Zucker in der Nahrung ist zu vermeiden, da dies für maximalen Fettzuwachs sorgt (der Zucker öffnet praktisch die Fettzellen und das Fett wird direkt angesetzt.

      Tierische Fette werden schnell angesetzt, pflanzliche werden eher verstoffwechselt.

      am leichtesten zu verbrennen für den Körper sind Kohlenhydrate, dann Eiweiss (hier: auch Muskeln), dann erst Körperfett.

      Durch Ausdauertraining im Fettverbrennungsbereich (Pulskontrolliert) kann man einen Fettstoffwechsel aufbauen und trainieren.

      Zuviel Zucker in der Nahrung > zu hoher Blutzuckerspiegel > nicht benötigter Zucker wird als Fett angesetzt > Blutzucker fällt unter den benötigten Spiegel > Heißhungerattacke

      edit: einen hab ich noch: das Gehirn funktioniert ausschließlich mit Kohlenhydrate.

      So, kein Bock mehr, gut nächtle

      Peta
    • 1
    • 2