BB-defense 3bet

    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      ich wollt mal fragen, ob ihr alle auch nur Ax und pockets 3bettet im BB (gegen ~30% steal von co/bu).

      moxxls chart "spielt" so. mit dem callen bin ich ja noch recht einverstanden, aber ist es gegen nen thinking villain nicht besser auch mal KQ (vllt KJ) zu 3betten? sonst sind bei Krag oder Qrag flops unsere contis irgendwie extrem unglaubwuerdig.

      oder haben wir durch das tightere 3betten lieber die Ahigh flop mit unseren pockets in der tasche?
  • 5 Antworten
    • galam
      galam
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2005 Beiträge: 11.136
      Mmmh Betouts 3bet chart hat deutliche Abweichungen hierzu. Ich muss mir das mal genauer anschaun wo die unterschiede liegen. Gegen nen raise vom BU zb 3bette ich persl KQo eigtl gg aggro gegner.
    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      also es geht mir schon um "standard" tags.
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.433
      ich finde Ax reraise aus der BB viel zu loose gegen CO oder button raise. man muss ja auch bedenken, dass man sich selbst mit ner 3 bet die odds versaut und dass man die hand OOP spielen muss.

      da ich in der BB mit vielen händen locker die equity habe, um zu callen, reraise ich aus der BB eher tight.

      also gegen buttonraise erst mit 55-66 (je nach gegner) oder gegen CO (77+).

      Ax ist gegen button raise in der regel ein easy call, ab A6-A8 denke ich über 3 bet nach, wie gesagt, je nach dem ob ATS 35 oder 45% ist. ich entscheide dann sehr stark nach flop textur, wie ich weiterspiele.

      Wie stox schon schrieb, finde ich es prinzipiell gegen gegner, die nicht sehr SD-bound sind, in der tat auch mal sinnvoll, KQo oder KJs zu 3 betten. ich sehe darin gege viele gegner einen vorteil, dass sie in diesem fall Ace flops gerne folden (maybe mit pockets), wenn sie kein ace haben (was gegen button raise oft der fall ist)

      an diesem punkt sollte sich meines erachtens mal jemand die mühe machen, je nach openrange die wahrscheinlichkeit auszurechnen, ob der raiser ein as hat oder nicht. ich finde das wichtig, weil ace flops sehr gutes bluffpotential haben.
    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      also mit Ax meinte ich nicht jedes Ace, sondern mindestens ein Ace bzw pocket.
    • derlai
      derlai
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2005 Beiträge: 648
      Original von OnkelHotte
      an diesem punkt sollte sich meines erachtens mal jemand die mühe machen, je nach openrange die wahrscheinlichkeit auszurechnen, ob der raiser ein as hat oder nicht.
      Ist das nicht sogar ziemlich einfach auszurechnen? 1326 mögliche Hände, 198 davon mit As. Bedeutet dass Gegner in ziemlich genau 15% der Fälle das As hält. Wenn wir jetzt meinetwegen wissen dass der Gegner vom Cutoff 40% seiner Hände raised, dann können wir davon ausgehen dass er in 15 von 40 Fällen das As hält, wenn wir ihm einen Raise mit jedem As zutrauen. Wenn wir wissen, dass er meinetwegen erst ab A7 raised (ER muss ja seine 40% nicht unbedingt wie Pokerstove angeordnet haben), dann müssen wir n bisschen weniger als die Hälfte aller Asse rausschmeissen, und dann hat er halt nur noch in 9 von 40 Fällen das As.