Position Play extreme?

    • qotsa7887
      qotsa7887
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2007 Beiträge: 1.351
      hi,
      ich habe in letzter zeit versucht, mein bisher ziemlich nittiges spiel zu öffnen
      anstatt stupide auf 9 tischen rumzuhacken spiele ich jetzt nur noch 4-6 und ich muss sagen es klappt eigentlich echt gut und macht auch viel mehr spass

      nun aber zu meiner frage:

      wie weit sollte der vpip sich prozentual in den einzelnen positions ändern?
      oft sehe ich von irgend welchen spielern stats mit einem stätigen anstieg von UTG bis BU

      bei mir ist es auf knapp 10k hands nur nun so, dass ich ich
      UTG 9% vpip habe
      HJ 17%
      CO 27%
      BU 34%

      dieser anstieg scheint mir nun etwas zu extrem.. sollte ich ehr darauf abzielen in den early pos. etwas looser zu werden, oder doch etwas tighter in den late positions spielen?

      thx for any tips!
      qotsa
  • 4 Antworten
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Du kannst natürlich aus den frühen Positionen und den Blindpositionen etwas looser raisen, aber ich finde es wirklich sinnvoller im Button 2 Hände mehr zu raisen als UTG plötzlich anfangen SCs, Babyasse etc zu raisen, wenn man sich Postflop damit nicht wohlfühlt.
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Original von qotsa7887
      bei mir ist es auf knapp 10k hands nur nun so, dass ich ich
      UTG 9% vpip habe
      HJ 17%
      CO 27%
      BU 34%

      dieser anstieg scheint mir nun etwas zu extrem.. sollte ich ehr darauf abzielen in den early pos. etwas looser zu werden, oder doch etwas tighter in den late positions spielen?
      Also ich komm persönlich damit am besten zurecht, dass die "Sprünge" immer größer werden, also zw. UTG und HJ hab ich eher wenig Unterschied, CO dann deutlich mehr Unterschied und zw. CO und BU am meisten Unterschied. Finde dass bei dir zw. CO und BU sehr wenig Unterschied ist, kann aber auch bißchen an der Samplesize liegen.

      Außerdem: Was macht bei dir den Riesenunterschied zw. UTG und HJ? Ich finde irgendwie wenige Hände die ich im HJ mehr raisen kann als in UTG ?(
    • qotsa7887
      qotsa7887
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2007 Beiträge: 1.351
      erm ich versuche sehr oft zu isolaten, heißt also wenn utg nen fisch limpt, dann raise ich auch schon mal any suited connector, viele one/twogappers, Axs und so.. und wenn ich UTG bin, kann ich ja keine limper isolaten ;)
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Einen UTG-limper muss ich nicht zwanghaft mit solchen mittelmäßigen Händen isolieren, wenn ich keine absolute Position am Tisch habe.

      Vom Button aus sollte man da sicherlich deutlich looser werden. Aber ich muss schon sagen so riesig sind meine Sprünge nicht, die Grenze liegt schon am ehesten zwsichen MP und CO, ab CO wirds relativ losse, wohin gegen ich mich vorher noch etwas zurückhalte.

      Den Unterschied zwischen UTG und BU finde ich schon recht groß, du spielst da ja mehr als das 3-fache.