5 card draw reines Glücksspiel?

    • nikorw
      nikorw
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 6.996
      Mir kam heute die Frage, inweitweit man bei 5 card draw die stärke seiner hand einschätzen kann. Ich denke, dass das garnicht geht, da man ja überhaupt keine Infos hat, ausser die Betsize der Gegner, was einem jaaber nicht wirklich hilft, weil es ein Bluff sein könnte und man keine Möglichkeit hat, das irgendwie aufzudecken. Klar, bei Holem kann man auch bluffen, aber man sieht wenigstens das Board und kann seine eigene hand etwas ebsser einschätzen.
      Was meint ihr? hat evtl. schonmal jemand ein buch darüber gelesen?
  • 14 Antworten
    • DonCologne
      DonCologne
      Global
      Dabei seit: 28.07.2006 Beiträge: 1.314
      Du hast beim Draw Poker die größten Möglichkeiten, einen Bluff zu spielen. So kannste mit Two Pair vor dem Wechseln erhöhen, daß selbe macht aber auch mit einem Flush bzw. open ended Straight draw Sinn.

      Beim ersten mal raist Du for value, beim zweiten mal als Semibluff, den Du super nach der Wechselrunde weiter spielen kannst. Die Leute wissen ja nicht, ob Du Two Pair hälst, den Flush bzw. Straight getroffen hast bzw. Flush und Straight Draw verfehlt hast. Die Fold Equity gegen ein Paar ist somit sehr hoch.

      Du sitzt am Button hast drei Asse und erhöhst. Zwei andere Mitspieler gehen mit und tauschen jeweils drei Karten. Solltest Du nun zwei tauschen? Nein tausche eine, hoffe darauf, daß einer von beiden Two Pair oder Drilling zieht und Du kannst auch ohne Deine Hand zu verbessern einen schönen Pot mitnehmen.

      Ein großer Preflopraise mit nichts auf der Hand und keinem Austausch erzeugt natürlich auch eine fantastische Foldequity.

      Somit muß man beim Draw Poker viel mehr täuschen, bluffen und semi bluffen als beim Holdem. Das Beobachten der Gegner, wie sie setzen, wieviel Karten sie tauschen und welche Blätter sie dann beim Showdown haben, liefert einem schon gewisse Informationen.
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Ich habe bisher nur limit 5 card draw gesehen. NL oder PL wäre da wohl eine Farce...

      Man kann limit draw aber sehr profitabel spielen wenn man etwas ahnung von strategie und wahrscheinlichkeiten hat.
    • DonCologne
      DonCologne
      Global
      Dabei seit: 28.07.2006 Beiträge: 1.314
      es gibt im Netzt auch PL Draw. Die Varianz ist da aber schon gewaltig.
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      Soweit ich weiss, wurde 5card aus der öffentlcihen Pokerwelt gebannt, weil es zu wenig strategie enthält. zu wenig informationen heisst nicht mehr chancen auf bluff sondern weniger. du bluffst ja nicht weil du nichts hast sondern weil du vermutest dein gegner hat nichts. wenn du keine informaitonen über sein blatt hast taugt bluffen nichts. Und das ist nur einer der Punkte. Auch das sinnvolle effektive Spielen von guten Händen ist ohne Informationen zu kriegen und zu verteilen fast völlig strategielos. Im Gegensatz zu Holdem gibt es bei 5card (so habe ich zumindest mal gelesen) funktionstüchtige Bots die +EV oder zumindest 0 EV gegen jeden Gegner spielen können
    • DonCologne
      DonCologne
      Global
      Dabei seit: 28.07.2006 Beiträge: 1.314
      Original von sholvar
      Soweit ich weiss, wurde 5card aus der öffentlcihen Pokerwelt gebannt, weil es zu wenig strategie enthält. zu wenig informationen heisst nicht mehr chancen auf bluff sondern weniger. du bluffst ja nicht weil du nichts hast sondern weil du vermutest dein gegner hat nichts. wenn du keine informaitonen über sein blatt hast taugt bluffen nichts.
      Und wo ist da jetzt der Unterschied zum Holdem? Kennst Du dem seine zwei Holecards? Du bluffst da doch auch, weil Du denkst, Deiner Gegener könnte etwas haben. Somit wählst Du die Einsatzgröße so, daß z.B. ein Pair foldet, bessere Hände im spiel bleiben.

      Beim Draw Poker bei einem Flush oder Straight Draw kann man nach der Wechselrunde, der Gegner hat drei getauscht, seinen Gegner auch zu 65% auf ein Pair und 35% auf bessere Hände setzen. Somit empfiehlt sich ein Einsatz, der ein Paar zum folden bringt, wenn man seinen Flush oder Straight verfehlt hat.
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      bei 5card kennst du 0 von 5 karten. also 0%
      bei holdem kennst du 5 von 7 karten (und 2 mögliche outs, nämlich deine 2 karten). also >70%.

      außerdem ist die zahl der möglichen kombinationen von 7 karten deutlich höher als mit 5.

      das sind imo die beiden wichtigen faktoren nochmal in kurzform.

      Ich sage außerdem nicht das es keine Strategie enthält, sondern zu wenig. Es ist fast nur Mathematik.
    • DonCologne
      DonCologne
      Global
      Dabei seit: 28.07.2006 Beiträge: 1.314
      Original von sholvar
      bei 5card kennst du 0 von 5 karten. also 0%
      bei holdem kennst du 5 von 7 karten (und 2 mögliche outs, nämlich deine 2 karten).
      Also kennt man beim Holdem seine eigenen Karten und beim Draw Poker kennt man seine eigenen Karten nicht?
    • KingPaddy
      KingPaddy
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2005 Beiträge: 384
      ich denke, er meinte die karten der gegner
    • habi5586
      habi5586
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 1.532
      das mit den odds ist natürlich ungünstig von von Sholv formuliert

      bei Texas Hold'em kennst du 5 von 7 Karten des Gegners und kennst 2, die der Gegner nicht haben kann.

      Bei 5cardraw kennst du 5-10 Karten die der Gegner nicht halten kann. Aber hast überhaupt keine Ahnung, was er denn tatsächlich hält.
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Durch den Draw kannst du natürlich schon ein paar infos ziehen: die meisten drawen 3 to a pair (was auch meistens optimal ist). Nur nach dem draw hast du halt keine Ahnung wo du mit deinem 2 pair oder trips stehst und spielst nach durchschnittskartenwerten. (bet ab 3 jacks, check/call mit 2 pair etc.)

      Es hat schon einen Grund warum das spiel kaum mehr öffentlich gespielt wird...
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      Wenn du 2 herz auf der Hand hast und 3 herz offen vor dir liegen siehst, ist es schon sinnvoll anzunehmen, dass nen flushdraw noch maximal 7 outs hat. Bei 5card weiss man aber nicht welche Farbe der gegn. Flushdraw hat, sogar wenn man irgendwie annehmen kann, dass es ein Flushdraw ist, was der Gegner auf der Hand hat. Das meinte ich mit meinen Worten in den Klammern. Aber das steht ja eigentlich auch nur als Zusatzbemerkung da. Daher auch die Klammern. Die eigentliche Aussage steht davor:
      Unabhängig von der gegn. Aktion kennst du bei Holdem 5/7 seiner Hand, bei 5card aber nur 0/5.
    • Btah1
      Btah1
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 534
      Original von DonCologne
      Original von sholvar
      bei 5card kennst du 0 von 5 karten. also 0%
      bei holdem kennst du 5 von 7 karten (und 2 mögliche outs, nämlich deine 2 karten).
      Also kennt man beim Holdem seine eigenen Karten und beim Draw Poker kennt man seine eigenen Karten nicht?
      Nehmen wir mal folgende Situation an, du vermutest, dass dein Gegner einen Flush hat:
      Holdem: auf dem Board liegen am Turn 3 Pik, du hast das Pik As auf der Hand...nun weißt du also sicher, dass dein Gegner nicht die Nuts haben kann und du vielleicht auf dem River die Nuts noch drawen kannst

      5card: du hast vorm tauschen 4 Pik und eine Karte davon ist das As, du kannst zwar immer noch nen Flush Ace High ziehen, aber dann kannst du trotzdem mit AT843s gegen AK843s verlieren
    • Macr0s
      Macr0s
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2006 Beiträge: 1.047
      Du brauchst bei 5cd halt andere skills um nen erfolgreicher Spieler zusein.
      Handreading geht runter im Value und mathematische Wahrscheinlichkeiten
      hoch im Value. Da du deine Gegner schlechter auf ne Hand setzen kannst
      und schlecht abschaetzen kannst wo du stehst, machen die schwachen
      Spieler noch mehr Fehler. Die Edge fuer gute 5cd Spieler ist extrem, das ist
      auch einer der Gruende, warum 5cd nur noch selten gespielt wird.
    • emophiliac
      emophiliac
      SuperModerator
      SuperModerator
      Dabei seit: 08.03.2005 Beiträge: 4.536
      es gibt auch noch pokerseiten, die draw poker anbieten, und es ist nicht so, dass das spiel nichts mit strategie zu tun hätte. was soll ein 7stud8-spieler über omaha8 sagen? man hat andere informationen, andere spielweisen und andere variablen, aber am ende isses stinknormales poker.
      bei 7stud (oder americana, wo nur eine karte verdeckt ist) hat man so unwahrscheinlich viele informationen über die karten, die im spiel bzw schon raus sind. dagegen könnte man omaha auch als lotterie sehen. aber für omaha gelten halt andere regeln, wie man spielt, auf welche hände man ziehen sollte, wie man seine hände bewerten muss usw. und das gilt auch für draw poker. es ist nur eine andere art poker, bei dem man halt überhaupt keine karten bis auf die eigenen sieht. es ist nur noch ein schritt weiter von spielen mit offenen karten wie studpoker über spielen mit community cards zu spielen mit komplett verdeckten karten wie 5card-draw oder 2-7-triple-draw.
      es ist ein komplett anderes spiel und doch wieder poker.