Pokern als Admin oder lieber nicht?

    • Devinco
      Devinco
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2006 Beiträge: 1.691
      Heyho,

      hab mal ne Frage zum Administrator und eingeschränkten Benutzer in Beug auf Poker:

      Also, als Administrator im Internet surfen soll ja unsicher sein. Genauso sollte man ja aus Sicherheitsgründen nicht als Admin pokern.

      Wenn man jetzt einen Admin Account und einen eingeschränkten Account benutzt, wie ist da die Benutzung am sichersten,wenn man mit dem einen Account nur Pokern will, nur auf Ps.de rumsurft und ggf. noch auf anderen Seiten Pokertools runterlädt und mit dem anderen Account halt im Internet rumsurft, Videos guckt etc.?

      Admin Account = Poker only
      Eingeschränkter Account = Surfen im Internet, Videos, Musik, etc.

      oder

      Admin Account = Surfen im Internet, Videos, Musik, etc.
      Eingeschränkter Account = Poker only

      oder vielleicht was ganz anderes?
      Können Viren von einem Benutzer Account auf den anderen überspringen bzw. Einfluss darauf haben?

      Es geht mir halt weniger darum meine Daten, wie Fotos, Musik, Videos, Datein und Programme zu sichern, da ich davon sowieso immer Sicherheitskopien mache.
      Wichtig ist mir nur meine BANKROLL ZU SCHÜTZEN!!

      Alos wie richte ich mir meinen PC in der Hinsicht am Besten ein?
  • 15 Antworten
    • cetchmoh
      cetchmoh
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2007 Beiträge: 707
      welches betriebssystem? xp? vista? osx? linux? bsd?
      als administrator seine täglichen aufgaben zu erledigen ist allgemein ne dumme idee.
    • Devinco
      Devinco
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2006 Beiträge: 1.691
      xp

      ja, das is mir auch bekannt aber wie siehts mit pokern aus?
      wenn man nämlich mit dem admin account nur pokert und sonst keine internetseiten durchsurft, kann man sich doch auch keine viren einfangen oder?
    • Folder1706
      Folder1706
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2007 Beiträge: 352
      entschuldigt meine unwissenheit, aber was heißt admin account?

      also wann ist man mit einem sogenannten admin account im internet und wann nicht?
    • Devinco
      Devinco
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2006 Beiträge: 1.691
      naja so richtig Ahnung hab ich davon nicht^^

      du kannst dich unter Windows halt entweder unter dem Administrator (kurz: Admin) oder einen eingeschränkten Benutzer anmelden.

      Einfach ma gucken unter Start>Systemsterung>Benutzerkonten

      Als Administrator hast du halt Zugriff auf alle Datein, die auf deinem PC vorhanden sind und als eingeschränkter Benutzer nicht.

      Ist normalerweise dafür gedacht, wenn mehrer Personen mit dem PC arbeiten.

      Da du als Administrator Zugriff auf all deine Datein hast, haben diese Zugang auch alle Viren,die du dir als Adminsitratror einfängst.
      Mit einem einegschränkten Benutzeraccount können Viren also nicht so viel Schaden anrichten, da sie nur auf Datein zugreifen können, auf denen auch der eingschränkte Benutzer zugreifen kann.

      So denk ich mir das jedenfalls...
    • daegga
      daegga
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 2.255
      warum willst du überhaupt mit deinem admin-account was machen? admin-account ist für die betriebssystem-verwaltung da, für sonst nichts. wer ihn anderwärtig verwendet, bringt sein system damit in gefahr.
      wenn du poker und rest trennen willst, dann mach halt 2 eingeschränkte benutzer, die anzahl ist ja nicht limitiert.
      blöderweise verlangen einige seiten (und auch poker-tools wie pokeroffice) das starten mit admin-rechte. diese dann per "ausführen als..." zu starten ist aber ein fataler fehler, da diese prozesse auch dann weiterrennen, wenn du dich schon von deinem benutzeraccount abgemeldet hast (weil sich der administrator ja nicht abgemeldet hat). google mal nach SuRun, das sollte abhilfe schaffen. durch dieses tool rühre ich meinen admin-account nur 1mal an...nämlich zum konfigurieren des system direkt nach dem aufsetzen.

      edit: natürlich NTFS verwenden und bei jedem benutzer einstellen, dass die privaten dateien nur für ihn sichtbar sind... damit kann ein eventueller virus des anderen benutzers diesen dateien nichts anhaben.
      wenn der virus mit admin-rechten läuft, hilft dir gar nichts mehr.
    • Devinco
      Devinco
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2006 Beiträge: 1.691
      das hab ich mir auch schon überlegt aber leider hab ich bemerkt, dass einige Pokerprogramme nicht richtig laufen ( zB. betpot oder der elephant) wenn ich als eingeschränkter benutzer angemeldet bin, obwohl ich mit admin rechten starte.
      Unter einem administrator account funzt alles einwandfrei.
    • daegga
      daegga
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 2.255
      versuchs mal mit SuRun... damit ist bei mir noch alles gegangen
      http://kay-bruns.de/wp/software/surun/
    • Devinco
      Devinco
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2006 Beiträge: 1.691
      Original von daegga
      versuchs mal mit SuRun... damit ist bei mir noch alles gegangen
      http://kay-bruns.de/wp/software/surun/
      kaspersky zeigt mir beim runterladen nen trojaner an.
      is das normal?
    • daegga
      daegga
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 2.255
      kA, ich benutz kein kaspersky ...
      wenn du der seite nicht traust, lad es halt von heise herunter: http://www.heise.de/software/download/surun/51313
    • Barados83
      Barados83
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2008 Beiträge: 1.068
      ich würde ja einfach mit virtuellen maschinen arbeiten...
      eine komplette windows-insta als vm nur mit der pokersoftware und damit hat es sich.
      da kann nix auf deinen rechner und auch nix in die vm...


      MfG
    • daegga
      daegga
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 2.255
      Original von Barados83
      ich würde ja einfach mit virtuellen maschinen arbeiten...
      eine komplette windows-insta als vm nur mit der pokersoftware und damit hat es sich.
      da kann nix auf deinen rechner und auch nix in die vm...


      MfG
      da wird es performanceprobleme mit elephant geben ^^
      und keylogger müssten auch bei VMs gehen...also keylogger am host können wohl am guest mitprotokollieren.
      außerdem hat VM auch nur sinn, wenn der guest dann als admin läuft (sonst hat man ja das gleiche problem wie vorher), aber als admin pokern ist auch innerhalb der vm risikoreich, da sich ja dort böse software installieren kann.
      in die VM auslagern zu sicherheitszwecken hat nur sinn, venn der host nicht betroffen werden soll, die tätigkeit innerhalb der VM aber unkritisch ist.
    • elbarto132
      elbarto132
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 4.622
      Original von daegga
      aber als admin pokern ist auch innerhalb der vm risikoreich, da sich ja dort böse software installieren kann.
      und wie soll sie das machen wenn du damit nicht im inet surfst? kommt dann der virus mitm usb stick bei dir zuhause vorbei und installiert sich?
    • daegga
      daegga
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 2.255
      Original von elbarto132
      Original von daegga
      aber als admin pokern ist auch innerhalb der vm risikoreich, da sich ja dort böse software installieren kann.
      und wie soll sie das machen wenn du damit nicht im inet surfst? kommt dann der virus mitm usb stick bei dir zuhause vorbei und installiert sich?
      achja, zum pokern benötigt man ja keinen internetanschluss -.-
      klickst du mal daneben in der pokersoftware, öffnet sich schon wieder eine inetseite, meistens auch gleich mal irgendwelche werbepopups dazu...
      er will ja auch im forum surfen... hier gibt es auch genug externe links

      wenn jeder so gut aufpassen würde, dass kein virus auf seinen computer kommt, wären diverse sicherheitsmaßnahmen gar nicht nötig (mal ausgeklammert, dass theoretisch auch die möglichkeit besteht, ohne eigenes zutun infiltriert zu werden)

      wie auch immer...wenn es nach mir geht muss nicht jede sicherheitsvorkehrung getroffen werden, wenn man den computer bewusst benutzt, nachdenkt, bevor man etwas installiert etc. aber eine VM täuscht hier eine sicherheitsmaßnahme vor, die gar keine ist. und das ist meist schlechter als gar keine maßnahme zu treffen, weil man unvorsichtiger wird.

      edit:
      was mich verwundet ist, dass elephant nicht mit eingeschränkten benutzern funktioniert (selbst nicht probiert, aber nach aussage von OP). gerade bei einer neuentwicklung hätte man dem sicherheitsbedürfnis des pokerspielers entgegenkommen können. ganz großes fail von pokerstrategy
    • elbarto132
      elbarto132
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 4.622
      Original von daegga
      klickst du mal daneben in der pokersoftware, öffnet sich schon wieder eine inetseite, meistens auch gleich mal irgendwelche werbepopups dazu...
      er will ja auch im forum surfen... hier gibt es auch genug externe links
      ich bezweifel mal sehr stark das in der werbung innerhalb der pokersoftware was schädliches drin ist, dass können sie sich einfach nicht erlauben ;)
      genauso das da was schädliches verlinkt wird, und das müsste dann vorallem erstmal ne sicherheitslücke in opera ausnutzen

      zum im internet surfen nutzt man dann das host system, oder wenn mans etwas übertreiben will noch ne andere vm ;)
      wobei klar sein sollte das das host system kein windows ist, denn sonst kann man sich den ganzen kram mit den vms sowieso sparen
    • daegga
      daegga
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 2.255
      wenn man ein nicht-windows als eigentliches betriebssystem hat, ist ja eh klar, dass man eine vm benutzt... geht halt meist nicht anders.
      hat natürlich auch seine vorteile. einfach nach jeder session die VM auf ihren ausgangszustand zurücksetzen, dann ist eine vl. eingefangene schädliche software beim nächsten mal wieder weg. wenn man sowieso gezwungen wird, eine vm zu benutzen, ist das natürlich ein positiver effekt (sofern man die VM wirklich stateless und nicht stateful betreibt).
      mit windows als host ist jedoch das kosten/nutzen verhältnis zu schlecht (wobei kosten=benötigte ressourcen).

      windows hat mit NTFS eigentlich eh ein akzeptables rechtesystem, nur leider muss man es andauernd aushebeln, weil die meiste software für den dummen 0815-admin-account-user geschrieben wird und nicht mit eingeschränkten usern getestet wurde. schönste lösung wäre, nur software zu verwenden, die mit eingeschränkten rechten lauffähig ist. und dann die verschiedenen anwendungsgebiete des computers auf verschiedene benutzer zu verteilen (und die rechte so einzustellen, dass sie sich gegenseitig und dem system nichts anhaben können).