Staking - Prozente/Risiko/Fragen etc.

    • Julian2503
      Julian2503
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2006 Beiträge: 1.893
      Nabend.

      Ich habe gerade mit nem Ps.de-ler, den ich aus meinem Erlebnisbericht aber nicht persönlich kenne, gesprochen. Er hat seine BR ausgecasht und würde gerne wieder beginnen. Ohne selbst einzuzahlen.
      Ich habe einiges ungenutzt auf NetEller liegen. So kamen wir auf das Thema Staking. Sein Skill reicht aus, das Geld ist da. Darum geht es also nicht.

      Suche seriöse Infos zu allen Bereichen des Stakings. Jemand Erfahrungen?

      Geplant ist in etwa:

      Ich shippe ihm 1k$.
      Er spielt damit SNG, ich habe jederzeit Überblick über die BR und die gespielten Limits.
      Falls er broke geht, übernimmt er 40-50% des Schadens.
      Das Staking endet, sobald er 1k$ Winnings hat, die BR also 2k$ umfasst.


      Wieviel Prozent von seinen Winnings wären eine faire "Entlohnung" für mich? Ich trage das Risiko für 500$, wie sollte da mein "Profit" aussehen?

      Erfahrungsberichte wären sehr hilfreich. Wie sollte man die Sicherheit gewährleisten. Schriftlich aufgesetzten Vertrag?

      Danke für Eure Hilfe
  • 15 Antworten
    • bellski
      bellski
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2008 Beiträge: 1.017
      wenns n freund ist, wayne. leih ihm die flocken und gut is.
    • Julian2503
      Julian2503
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2006 Beiträge: 1.893
      werde regelmäßig editieren und auf eure fragen udn sachen eingehn. er is kein "freund" im richtigen sinne, kenne ihn ausm forum und haben n paar mal geskypet
    • Mephisto89
      Mephisto89
      Black
      Dabei seit: 15.08.2007 Beiträge: 4.860
      ich glaube 50% der winnings sind üblich... dh wenn du ihm 1k$ shippst, dann wartest du bis er auf 2,5k ist und er shippt dir dann 1,5k zurück. dann kann er auf eigenen beinen stehen und du hast auch profit davon getragen.

      "sicherheit" oder sonstiges wirst du über internetbekanntschaften vermutlich wenig haben ;)
    • m0bi
      m0bi
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2006 Beiträge: 611
      kenn jetzt nur "stakingregeln" von turnieren. da kriegt der staker 70% der winnings trägt aber dafür auch 100% vom risiko sprich bei nem bust kriegt er kein geld!
      denke da du nur 50% vom "risiko" trägst kannst du noch nichtmal 50% verlangen meiner meinung nach! ich denke sowas um die 35-45% max!
      aber wie gesagt hab von sng/cg-staking keine ahnung :D
    • Julian2503
      Julian2503
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2006 Beiträge: 1.893
      Cool cool,

      hört sich alles viel besser an, als ich mir das vorgestellt hatte.

      Naja, ich werd trotzdem versuchen an was schriftliches zu kommen. Adresse, Perso-Kopie etc kann man ja alles leicht machen, ansonsten wird er halt hier im Forum von allen geflamed.

      Ausserdem hat bei Jamie Gold ja auch ne Tape-Aufnahme gereicht. Und niemand will der zweite Jamie Gold hier sein, oder ;) ?
    • Jaroz007
      Jaroz007
      Bronze
      Dabei seit: 10.06.2007 Beiträge: 4.826
      So, dann melde ich mich auch mal hier, Ich bin derjenige der gestaked werden soll...

      Hatte mir heute morgen noch mal überlegt, dass auch 500$ Staking gehen würde, und dann die Abmachung, dass wenn ich bei 2K angekommen bin ich 650-700$ shippe.
      Selbstverständlich würde ich auch da 50% des Risikos übernehmen, d.h. in Höhe von 250$.
    • Sunfire
      Sunfire
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 3.394
      Ich glaube das Risiko ist recht hoch, selbst wenn er von dieser Seite ist. Der Typ will wohl nicht die Microlimits spielen und hat daher wohl nur wenig Geduld.

      Ich würde es nicht machen, da mir selbst 500$ viel Geld sind. Die Zinsen sind zwar verlockend aber dafür ist das Risiko ja auch nicht gerade klein.
    • strider1973
      strider1973
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.714
      Jaroz - so wie sich das anhört benötigst Du einen Kredit. Normale Kreditzinsen betragen 10-15% pro Jahr. Warum solltest Du Zinsen von 50% auf Dich nehmen, wenn Du Dir einigermassen sicher bist, SnGs zu schlagen?

      Ich denke Staking macht nur bei einzelnen, grossen Turnieren Sinn: zB wenn ein Profi broke ging und ihm Bekannte das Startgeld bezahlen; nicht aber für eine SnG-Karriere.
    • mcpott
      mcpott
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 374
      hi, ich meine eigentlich, dass man bei 100% staking 50% des gewinns bekommt, demnach sinds bei 50% staking, 25% vom Gewinn. Aber das ist wohl eher verhandlungs- und ermessenssache...

      Also wenn du ihm aber 1000$ gibts und eigentlich nur 500$ staken willst, dann leihst ihm ja praktisch 500$ zinslos, wenn ich das richtig verstanden hab...

      Finde es aber so oder so bei CG und SnG´s bissle schwierig zu regen, aber nen Vertrag dürfte sicher nicht schaden! wobei das interessant werden dürfte, oder wie willst in nem vetrag festhalten, dass du ihm geld fürs onlinepoker leihst und was von seinem "illegalen" gewinn haben willst...
    • Heglaf
      Heglaf
      Black
      Dabei seit: 25.03.2007 Beiträge: 3.701
      gut dass ich den fred hier lese, da fällt mir grad ein dass ich n kumpel gestaked hab. hatte das schon ganz vergessen, muss ich mal meine kohle zurückholen :D
    • Dangelo
      Dangelo
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2007 Beiträge: 2.650
      50 % Rendite bei gleichem Risiko sind viel zu wenig.
    • FastExer
      FastExer
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2006 Beiträge: 2.218
      Original von Heglaf
      gut dass ich den fred hier lese, da fällt mir grad ein dass ich n kumpel gestaked hab. hatte das schon ganz vergessen, muss ich mal meine kohle zurückholen :D
      du hasset ja auch nötig, werd deinen 13k-an einem tag-graph nicht so schnell vergessen... ^,°
    • hooni
      hooni
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 4.068
      off: nur wegne den ersten 5!!!! :D ^^
    • Tripper83
      Tripper83
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 4.364
      Original von Julian2503
      Er hat seine BR ausgecasht und würde gerne wieder beginnen. Ohne selbst einzuzahlen.
      Warum sollte er, wenn er sich halbwegs sicher ist das Limit zu schlagen, Geld von jemandem leihen und somit Winnings verschenken?

      Ich würds nicht machen, auch nicht bei bei 70% Winningabgabe, weil ich das Risiko einfach enorm groß einschätzen würde.
    • Ohjay
      Ohjay
      Bronze
      Dabei seit: 09.09.2007 Beiträge: 5.797
      Original von Tripper83
      Original von Julian2503
      Er hat seine BR ausgecasht und würde gerne wieder beginnen. Ohne selbst einzuzahlen.
      Warum sollte er, wenn er sich halbwegs sicher ist das Limit zu schlagen, Geld von jemandem leihen und somit Winnings verschenken?

      Ich würds nicht machen, auch nicht bei bei 70% Winningabgabe, weil ich das Risiko einfach enorm groß einschätzen würde.
      Genau das habe ich mir auch gedacht - das ganze macht überhaupt keinen Sinn.
      Außerdem wurde schon ganz richtig erwähnt, dass Du mit einem Kredit günstiger fahren würdest als mit dieser dubiosen Methode... :rolleyes: