reads

    • Pyrololos
      Pyrololos
      Bronze
      Dabei seit: 02.05.2008 Beiträge: 1.175
      hallo,
      kurz zu mir: spiele etwas über in einem monat und glaube jetzt die grundgedanken der SSS verstanden zu haben. habe am anfang wie viele gedacht man braucht sich nich ans SHC zu halten und war schnell so auf 15-20$. doch hab mich aufgerafft und halte mich nun strikt an die stratgie (bin nun so bei 200 $)

      ich hab mir mal den elephant geladen und ein bisschen mit rumgespielt, für die lizens brauch ich jedoch leider noch 1400 SP. ich wollte mal so fragen ab wann es wirklich sinn macht mit reads zu spielen. auf NL 10 schienen mir die gegner ja vollkommen willkürlich zu handeln. auch auf NL25 fällt mir es noch des öfteren auf. und wenn man anfängt mit welchen werten sollte man anfangen. der elephant bietet ja tausende verschiedene.
  • 4 Antworten
    • Mephisto89
      Mephisto89
      Black
      Dabei seit: 15.08.2007 Beiträge: 4.860
      das was du meinst sind nicht reads, sondern stats und diese wiederum sind fürs spiel ungemein wichtig... vll noch nicht so auf nl10-25, weil dort ein riesiger player pool ist und du nur selten leute triffst, mit denen du öfter an einem tisch sitzt, aber auf den höheren limits wird es auf alle fälle eine notwendigkeit. wenn man ein paar tausend hände von seinem gegner hat, dann hat man einfach schon einen sehr guten eindruck davon, wie er spielt und man kann dadurch sein spiel auch viel besser an den gegner anpassen.
    • stefeu
      stefeu
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2007 Beiträge: 5.074
      Original von Mephisto89
      das was du meinst sind nicht reads, sondern stats und diese wiederum sind fürs spiel ungemein wichtig... vll noch nicht so auf nl10-25, weil dort ein riesiger player pool ist und du nur selten leute triffst, mit denen du öfter an einem tisch sitzt, aber auf den höheren limits wird es auf alle fälle eine notwendigkeit. wenn man ein paar tausend hände von seinem gegner hat, dann hat man einfach schon einen sehr guten eindruck davon, wie er spielt und man kann dadurch sein spiel auch viel besser an den gegner anpassen.
      #2 Was aber natürlich nicht heissen soll, dass wenn du auf NL10 oder NL25 aussagekräftige Stats hast sie nicht auch benutzen sollst ;)
    • BurningIce
      BurningIce
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 2.961
      Original von stefeu
      Original von Mephisto89
      das was du meinst sind nicht reads, sondern stats und diese wiederum sind fürs spiel ungemein wichtig... vll noch nicht so auf nl10-25, weil dort ein riesiger player pool ist und du nur selten leute triffst, mit denen du öfter an einem tisch sitzt, aber auf den höheren limits wird es auf alle fälle eine notwendigkeit. wenn man ein paar tausend hände von seinem gegner hat, dann hat man einfach schon einen sehr guten eindruck davon, wie er spielt und man kann dadurch sein spiel auch viel besser an den gegner anpassen.
      #2 Was aber natürlich nicht heissen soll, dass wenn du auf NL10 oder NL25 aussagekräftige Stats hast sie nicht auch benutzen sollst ;)
      ja. selten und eigentlich auch nicht notwendig. da sind die gegner einfach zu schlecht.

      welche werte wichtig für anfänger sind. pfr, ats und fbbts.
    • Barkeeper
      Barkeeper
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2006 Beiträge: 8.797
      ich würd mit vpip,pfr,ats,wts und fbbts anfangen. sobald man damit zurecht kommt af, fold to conti, fsbts dazu nehmen.

      grüße