Der gro?e Pokerstrategy.de Pokerchiptest/Guide

    • Pius
      Pius
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.075
      Da immer mehr von Euch sich fragen, welch Chips man nehmen sollte, hier mal eine kleine ßbersicht. :)





      Chips 1 - 3

      Dies sind einfarbige Chips, die in der Regel sehr gut verarbeitet sind. Der große Vorteil besteht darin, dass sie keine Werte haben, man also die Werte frei bestimmen kann.

      Sie sehen dem ein oder anderen vielleicht etwas schlicht aus, aber: Es sind die am besten verarbeiteten im Test. Die Farben sind kräftig.
      Wer bereit ist, etwas tiefer in die Tasche zu greifen, kann diese Chips auch mit eigenem Logo erhalten. http://www.ak-spiele.de

      Vom Gewicht her liegen sie bei ca 11,5 g, es gibt aber auch 8 g Versionen.

      Der Standartpreis liegt bei 29 Cents/Chip, man kann aber beim gamblerstore (http://www.gamblerstore.de) wenn man mehrere nimmt bis auf 10 Cents/Chip runterhandeln.


      Chip 4

      Das sind die SparChips unter den Pokerchips. Mit 4 g sind sie ausserdem die leichtesten unter den Pokerchips. Sie haben ebenfalls eine klare Farbe, mit einer geribbelten Oberfläche. Für Anfänger sind diese Chips völlig ausreichend, richtiges Casinofeeling kommt allerdings nicht auf.

      Der Standartpreis liegt bei ca 14 Cents, das ist aber viel zu teuer. Mehr als
      3 - 4 Cents würde ich auf keinen Fall ausgeben.


      Chips 5 u. 6

      Die schwersten und teuersten Chips im Test. Ca. 14g bringen diese Chips auf die Waage. Allerdings sehen sie, wenn man sie auf der Hand hat, bei weitem nicht so toll aus, wie auf den Internetseiten der Chiphändler. Der Chip ist ein einfacher Plastikchip mit einem billig wirkenden Aufkleber, der meistens ein Hologramm ist. Leider löst sich dieser relativ leicht, nicht immer ist er ausserdem korrekt mittig aufgeklebt.
      Der Aufkleber hat eine glatte Oberfläche, die der Anfassqualität Abbruch tut.
      Zu dem kommt der Standartpreis von 45 Cents/Chip und der Tatsache, dass man sie man nicht unter 24 Cents bekommt, auch wenn man 5000 Stück sucht. Ich rate ab!


      Chips 7 - 10b

      Diese sind ähnlich verarbeitet wie die vorigen Chips. Allerdings haben sie eine wesentlich bessere Anfassqualität, da die Aufkleber nicht glatt sind, sondern genau so rauh wie der Chip an sich. Ausserdem sind die Aufkleber irgendwie fester auf dem Chip.

      Die Motivauswahl ist hier etwas höher. Es gibt Bekinichips. :)

      Der Preis ist Verhandlungssache. :)


      Chip 11

      Diese Chips haben eine Metallscheibe mit einem Plastikring herum. Das Metal im inneren ist leider relativ minderwertig, es erinnert stark an die DDR Münzen. Ausserdem gibt es stark dem Daumendruck nach, wenn man versucht es aus der Fassung zu drücken.
      Schon nach dem Transport mit der Post wies das Metal starke Kratzspuren auf, definitiv nicht made in Germany.

      Preislich wie immer... ;)


  • 443 Antworten