Gegen Overpair (Pocketpair) verlieren

    • menecken
      menecken
      Bronze
      Dabei seit: 14.06.2008 Beiträge: 1
      Is mir jetzt schon mehrmals passiert, ich hab AQ und treffe das Highpair (Q) mit A als Kicker. Spiele natürlich recht offensiv und beim Showdown deckt mein Gegner KK auf.

      Ist es ratsam, sofern man nicht A-Pair (oder höher) hat, total defensiv zu Spielen oder ist es sinnvoller aggressiv zu spielen und dafür manchmal auf die Fresse zu fliegen? (mal abgesehen von Spieler Image)

      Danke Lg
  • 5 Antworten
    • Y0d4
      Y0d4
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2006 Beiträge: 12.154
      Kommt auf den Buyin an - auf den Micros würde ich TPTK in raised Pötten quasi nie folden.
      Bist viel zu oft vorne.
      Wahrscheinlich meinte es die Varianz in letzter Zeit nicht so gut mit dir ;)
    • MrSwain666
      MrSwain666
      Black
      Dabei seit: 14.11.2006 Beiträge: 3.673
      Ohne blindlevel kann mandazu kaum was sagen. In den early phasen sollte man AQ aufjedenfall nicht overplayen.

      Ansonsten vllt mal Hände posten.
    • hendr1k
      hendr1k
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 6.169
      beachte die preflop aktion, wenn er aggressiv ist, würde ich postflop etwas defensiver sein limpt er allerdings nur rein kannste dich oft vorne sehen, solltest dann aber dein tp nicht overplayen wenn es massig aktion gibt und das board setmöglichkeiten flushes oder straights bietet.
    • Jakoebchen
      Jakoebchen
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2008 Beiträge: 2.836
      Original von hendr1k
      beachte die preflop aktion, wenn er aggressiv ist, würde ich postflop etwas defensiver sein limpt er allerdings nur rein kannste dich oft vorne sehen, solltest dann aber dein tp nicht overplayen wenn es massig aktion gibt und das board setmöglichkeiten flushes oder straights bietet.
      Jedes Board hat Setmöglichkeiten ;)

      Auf den kleinen Levels würde ich das auch als Pech abtun, wenn du halt dauernt da rein rennst. Problematisch ist eben auch, dass deutlich schlechtere Hände oftmals unglaublich aggressiv spielen (Sachen wie KQ QJ, QT oder sogar JJ). Ich spiele dann aggressiv am Flop und wenn ich gereraised werde gebe ich die Hand eben auch mal auf ohne zusätzliche Reads bzw spiele sie defensiv weiter. Normalerweise ist es zwar komfortabel, am Anfang gleich zu verdoppeln, aber eben nicht unerlässlich :)
    • pr4x666
      pr4x666
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2008 Beiträge: 806
      Original von Jakoebchen
      Original von hendr1k
      beachte die preflop aktion, wenn er aggressiv ist, würde ich postflop etwas defensiver sein limpt er allerdings nur rein kannste dich oft vorne sehen, solltest dann aber dein tp nicht overplayen wenn es massig aktion gibt und das board setmöglichkeiten flushes oder straights bietet.
      Jedes Board hat Setmöglichkeiten ;)

      Auf den kleinen Levels würde ich das auch als Pech abtun, wenn du halt dauernt da rein rennst. Problematisch ist eben auch, dass deutlich schlechtere Hände oftmals unglaublich aggressiv spielen (Sachen wie KQ QJ, QT oder sogar JJ). Ich spiele dann aggressiv am Flop und wenn ich gereraised werde gebe ich die Hand eben auch mal auf ohne zusätzliche Reads bzw spiele sie defensiv weiter. Normalerweise ist es zwar komfortabel, am Anfang gleich zu verdoppeln, aber eben nicht unerlässlich :)
      ...und zum verdoppeln ist die hand nur bedingt geeignet... es gibt immermal sehr tighte spieler, die dann monster auspacken und fishe die mit allem callen :-D

      und immer dran denken! Jedes Board hat Setmöglichkeiten ;)