BBJ wahrscheinlicher FR oder SH? NL/FL?

    • ansHans
      ansHans
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 6.156
      Hi,

      ist die Wahrscheinlichkeit den BBJ zu knacken bei FR höher oder bei SH? Bei NL oder FL?

      Gibt es da irgendwelche Berechnungen?

      Da ich in Mathe ne ziemliche Niete bin (fürs pokern reichts grade noch :P ) aber weiß, dass es hier einige Cracks gibt wollt ich das mal fragen.

      Greetz
  • 9 Antworten
    • Helgae
      Helgae
      Bronze
      Dabei seit: 26.06.2007 Beiträge: 3.519
      ich würd erstmal sagen am wahrscheinlichsten isses an FR tischen, da einfahc mehr karten ausgegeben werden, also eher die chance besteht, dass 2 Quads oder höher aufeinander prallen.
      bei FL isses natürlich auch nochmal wahrscheinlicher, da draws durch bessere odds viel eher bis zum ende durchgespielt werden und die leute auch eher alles callen ;)
    • zweiblum88
      zweiblum88
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2006 Beiträge: 2.397
      ich würde schätzen FL SH ist da recht gut geeignet, da man an schnellen Tischen schon ~ 100 Hände pro Stunde ausgeteilt bekommt. Das Ereignis "Quads Achter verliert" trifft einmal in 200 000 Händen (muss nicht stimmen) auf, da ist es imo am besten möglichst viele Hände runterzuspielen, wenn man auf BBJ-Jagd ist.
    • ansHans
      ansHans
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 6.156
      Das wars?

      Dachte da gibts jetzt irgendeine Wahrscheinlichkeitsrechnung oder so die das beweisen würde.
    • crt32
      crt32
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 15.895
      Ein empirischer Beweis reicht doch völlig.
      Alle (die meisten) Spieler spielen SH looser als FR und FL sieht man öfter und mit mehr Händen Flop/Turn/River -> bei FL SH gibts die größte Chance auf den BBJ, weil man einfach mehr Chancen darauf wahrnehmen kann (mit Draws downcallen, irgendwelche Suited Cons preflop callen usw).
    • kriim
      kriim
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2006 Beiträge: 967
      Original von zweiblum88... Das Ereignis "Quads Achter verliert" trifft einmal in 200 000 Händen (muss nicht stimmen) auf...
      ja ne is klar. dann dürft es aber nicht 3 tage dauern bis der mal geknackt wird, eher 3 stunden :o.

      gibt es hierzu nicht eine wahrscheinlichkeitsrechnung? würd mich auch mal interessieren..
    • lust1gerMolch
      lust1gerMolch
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2008 Beiträge: 2.490
      ich denke mal das man einen quad 8 von 200000 quad 8 verliert ist damit gemeint
    • funat1c
      funat1c
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2007 Beiträge: 3.133
      die 200 000 ist doch einfach eine rein zufällig gewählte zahl, da könnte auch 10 stehen, geht bei sh trotzdem schneller...
    • TurboMaN
      TurboMaN
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2005 Beiträge: 2.885
      Original von zweiblum88
      ich würde schätzen FL SH ist da recht gut geeignet, da man an schnellen Tischen schon ~ 100 Hände pro Stunde ausgeteilt bekommt. Das Ereignis "Quads Achter verliert" trifft einmal in 200 000 Händen (muss nicht stimmen) auf, da ist es imo am besten möglichst viele Hände runterzuspielen, wenn man auf BBJ-Jagd ist.
      Gilt das für Flopped Quads? Theoretisch ist es ja auch möglich, das Flop K :diamond: Q :diamond: T :diamond: , wer callt da noch mit 9 :club: 9 :heart: , um am Turn und River auf Quads zu rollen? :D
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Die 200k Hände sind nur so in den Raum geworfen worden - und sind nebenbei def. auch zu wenig :P

      Um es "im Allgmeinen" überschlagsmäßig auszurechnen: Es wandern doch pro raked Hand (ab einer best. Potgröße) 50c (zumindest bei Party) in den Pot. Wenn man sich von den letzten k.a. 20 - 50 Jackpots jeweils die Differenz ausrechnet (von der Summe die direkt nach Knacken von Jackpot i im Pot ist und der Summe die bei Jackpot i + 1 im Pot ist), und den Mittelwert ausrechnet - weiß man zumindest wieviele "Jackpot-Hands" im Schnitt gebraucht werden um zu knacken.
      Von dieser Zahl ausgehend kann man schätzen wie viele Hände man überhaupt spielen muss um auf den Jackpot zu kommen - hängt von Spielvariante, SH oder FR und der Spielweise der Gegner des jeweiligen Limits ab.

      Je öfter es zum Showdown kommt, umso wahrscheinlicher ist dass am Showdown mal eine derartige Situation rauskommt. Wenn meistens schon im Preflop-War alles entschieden wird, kommt es nicht sonderlich oft zu einem Showdown.
      Daher ist def. FL gegenüber NL bevorzugt, wo das Spiel oft schon am Flop oder Turn gestoppt wird (River ist irrelevant, weil wenn es zu einer für den BBJ relevanten Situation kommen sollte niemand mehr am River foldet^^)
      FR etwas bevorzugt sein, insbesondere bei FL, weil Pockets 88+ wohl immer den Flop sehen wollen und bei FR die Chance um einiges größer ist, dass 2 große Pockets den Flop sehen wollen. Bei Nl ist das Problem, dass wenn z.B 88 oder 99 gegen ein Monsterpocket steht, es zu 3- oder 4bets kommt, und solche mittleren Pockets dann schon preflop aufgeben (gerade bei FR)