"Cooler" downswing auf Micro-Limit

    • ASBerlin
      ASBerlin
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2007 Beiträge: 840
      Hi Leute,

      bin jetzt seit Oktober 2007 dabei. Seit dem bewegen ich mich auf den Mikrolimits und bin jetzt (schon vor einiger Zeit) bei .25/.50 angekommen. Spiele auf Party (FR) und Stars (SH). Eigentlich läuft es gesamt gesehen soweit OK.

      Vor Kurzem habe ich das erste Mal SSS angetestet und fand es eigentlich recht kurzweilig zur Abwechselung.

      Ich hatte mir eigentlich vorgenommen irgendwann dieses Jahr mal das nächste Limit zu erreichen und habe auch schon die BR für FR/ SH bei Party. Bei Stars hätte es wohl noch eine Weile gedauert.

      Wenn da nicht die letzten paar Sessions gewesen wären.

      - Heute habe ich es zuerst geschafft, 10 Stacks zu je 2$ gegen diverse 2 bis 4 Outer zu verlieren, die mich als Shortstack - und so muss es schließlich sein - zu loose gecallt haben. Dumm nur, dass ich jedes Mal beat war und meine z.T. 15 Outs so gar nicht ankommen wollten. Wie in diesen Sessions üblich - ihr kennt das wahrscheinlich alle - habe ich noch ein paar schöne Pötte gesplittet (Stars wird sich über den Rake freuen).

      - Anschließend Pause und FL SH bei Stars weiter. Coole Tische, 48-60 % VPIP bei 0-5% PFR. Genialer haufen Fische, bis auf wenige Ausnahmen.
      Und dann kam bei mir die Freude erst so richtig auf. Mein VPIP ging dank guter Hände zeitweise ganz schön in die Höhe. Einige Male habe ich auch genial getroffen, um dann festzustellen, nicht der einzige gewesen zu sein. Das hat mir in den Top 5-8% der Hände einschließlich der Pocket AA, TT, QQ ein schönes Minus eingefahren. AA habe ich drei von vier Mal verloren und sogar ein mal gegen AA gesplittet (lustig).
      Insgesamt haben mir 600 Hände heute etwa 70 BB zusätzlich Miese eingebracht. Davon habe ich die ersten 30 BB nach etwa 130 Händen unter den Fischen verteilt gehabt.

      - vor einigen Tagen auf Party dasselbe Spiel. 100 BB (FR!) down an einem Tag bei etwa 1K Händen.

      Damit habe ich es geschafft, bei Stars (10.000 (ohne SSS) gesammelte Hände, gespielt habe ich mehr FL SH ) einen Wert von lächerlichen 0,3 BB/ 100 zu erreichen.

      Bei Party liegt er trotz des Downs dank einiger guter Sessions bei 20 K Händen - zum Glück - noch über 2, also ganz gut.

      Nun aber das eigentliche Drama. Poker ist bei mir nicht der Lebensmittelpunkt sondern Zeitvertreib und ich habe echt noch anderes zu tun. (OK, das Statement ist auf dieser Plattform vielleicht nicht angebracht :-)). Aber ich habe ja nich´ gesagt "besseres", denn mir mach Pokern schließlich auch Spaß).

      Das heißt aber, ich spiele nicht so viele Tausend Hände in kurzer Zeit. Somit sind die Bad Beats und dämlichen superdonwsings (100 BB in 1.000 Händen FR!) echt nervig. Klar werde ich "longterm" wieder nach oben klettern, nur am dann an einem gewissen Punkt wird nix zu treffen. Und der Ausblick, dass ich 10.000 Hände spielen muss um bei durchschnittlichen Win-Rates wieder meinen Stand von Anfang Juni zu erreichen ist echt bitter.

      Nervig ist auch, dass mir das jedes Mal dann passiert, wenn es eigentlich recht gut lief. Ich verstehe nicht, warum es nicht einfach nach einem UP bei mir "normal" weiter gehen kann. Ich meine eigentlich, dass mein Skill über Break Eaven hinaus geht. Aber mein Wert auf Stars belegt ja fast das Gegenteil (ich weiß -> Samplesize bla bla).

      Na ja, noch Tausend Jahre, dann sehen wir uns vielleicht auf einem Limit höher. Dann kann ich das Spielchen da ja mal wiederholen, damit ein paar "größere Fisch" auch noch was von meinem Geld haben.

      Gruß viel Glück an den Tischen

      ASBerlin alias Robin Hood
  • 2 Antworten
    • bonifaz
      bonifaz
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2005 Beiträge: 1.149
      Hi,

      ich würde Dir mal davon abraten zwischen NL und FL hin und her zu switchen, gerade wenn Deine verfügbare Zeit für Poker so überschaubar ist.

      Auf eine Variante und ein Ziel konzentrieren, weiter mit Artikel beschäftigen und Hände posten!

      10k, 20k hands - alles noch sehr wenig. -100BB/1000h happens. Skill setzt sich beim Pokern nunmal longterm durch. Daran kannst Du arbeiten, alles andere mußt Du einfach hinnehmen.
    • ASBerlin
      ASBerlin
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2007 Beiträge: 840
      Hi,

      was den Wechsel zwischen NL und FL angeht hast du wohl recht.

      Ich werde mich auch weiterhin auf FL konzentrieren, denn ich mag diese Spielweise. Ich bin auch nicht ungeduldig und weiß, dass meine Hände wieder kommen. Aber mir wäre lieber. sie kommen bald und bleiben dann (grins).

      Aber zwischen drin ein bisschen Abwechselung muss sein. Natürlich muss ich dann auch etwas Zusatzzeit opfern, um mich bei SSS einzufinden und an die Spielweise zu gewöhnen. Außerdem finde ich, die SSS Variante hat - zumindest in den Augen der Big-Stack-Spieler - etwas von Tilt-Poker. Und es macht richtig Spass, von einem Gegner mit Grütze gecallt zu werden, weil er der Meinung ist, man würde ohnehin any 2 pushen.

      Natürlich kann es auch daneben gehen, aber longterm...

      Gruß

      ASBerlin