hohe 3bet und 4 bet werte, wie ranges adapten?

    • suitedeule
      suitedeule
      Black
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 9.822
      NL200, heute mit einem am tisch gesessen der auf 3k mined haende 10% 3bet und 11% 4bet werte hatte (PT3) (ansonsten 23,19preflop ATS 37)
      ich weiss die frage ist natuerlich viel zu generell aber wie adapted ihr hier?
      3bet:
      a) bei 3bet ausserhalb von ATS situatioen (ich raise UTG, er 3bettet aus MP zB, meine stats so 22/19)
      b) bei 3 bet CO vs BU (er BU)
      c) bei squeeze situationen (me raise, tag call er sq IP)

      heisst 4bet 11% auch, dasser oefters mal 4 bet blufft?
      also wie verhalten bei sachen wie:
      a) ich 3 bette sein CO fi oder sein CO iso raise aus BU, er 4 bettet (2,5), mit welcher range waert ihr hier bereit broke zu gehen... (JJ? AQ? TT????)
      b) er stealed vom BU (ATS 37) ich 3 bette aus BB (mein foldedbb wert ist ~77), er 4bettet (2,5)

      ich weiss dass das jetzt alles total generell ist und image, table flow, history etc pp total wichtig bei sowas ist, aber hatte nunmal am anfagn der session nur die geminten haende =]
      da auf NL200 ja doch nen paar leute nen bischen aggressiver 3 betten wollte ich das mal zur diskussion stellen
  • 6 Antworten
    • mattchuk
      mattchuk
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2006 Beiträge: 1.157
      bin bisher bei PT2/PA geblieben, sprich spiel noch ohne 3bet werte. was wär denn da so normal? sprich sind 10 & 11% wirklich so hoch? die 11% 4bet vielleicht schon, aber jedes 10. mal 3betten kommt mir jetzt nicht so hoch vor.
    • suitedeule
      suitedeule
      Black
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 9.822
      10% meint, dass er jedes 10. mal, wenn er die chance hatte zu 3 betten, diese gemacht hat (wenn ich das richtig verstanden habe)
      rest hatter denn gecalled oder gefolded, muesste man mal die coldcall% wissen, ich suche spaeter mal raus
    • monarco
      monarco
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2007 Beiträge: 2.148
      Original von suitedeule
      10% meint, dass er jedes 10. mal, wenn er die chance hatte zu 3 betten, diese gemacht hat (wenn ich das richtig verstanden habe)
      rest hatter denn gecalled oder gefolded, muesste man mal die coldcall% wissen, ich suche spaeter mal raus
      jo stimmt, ein normaler TAG hat so 5-8 % bei 3Bet. 4Bet geht (zumindest bei mir) in eine ähnliche Richtung, aber das ist imo auch vom Limit abhängig (selbst wenn immer mit der gleichen Range ge4bettet wird).
    • TreterPeter
      TreterPeter
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2007 Beiträge: 3.540
      also gegen so einen sind für mich bei steals TT nuts (4b/c bzw shove gegen 4bet), knapp wird da eher 99 und AJs. hier kann man sich in steal situationen auch zu nem shove verleiten lassen, ab und zu.
    • Mooff
      Mooff
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2006 Beiträge: 2.767
      wohl mit QQ dann seine Aces bezahlen, wie ich heute.

      bu vs co würde ich je nachdem, wie er auf 3bets reagiert (also foldet er viel, called er viel etc.) dann wohl, wenn er wirklich so viel 4bettet sehr aggro drübershoven mit allem was ich 3bette und sonst ip mit sachen, die ich nicht preflop reinstellen will nur callen (also nicht 3betten).

      stealsituation wohl auch viel shippen, wäre mir aber wesentlich lieber, wenn ich ihn schonmal hab bluff4betten sehen.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      1.

      a) Hängt natürlich von deiner Hand ab. Mit recht starken Händen würde ich leichter broke, auch mal dominierte Hände würde ich callen, ob du mit spekulativen Händen ausreichend implied Odds hast hängt von seinem postflop-play ab.

      b.) Ungefähr ähnlich. Bei Steals oder resteals bietet sich hier aber sicherlich häufiger mal eine bluff-4-bet an.

      c.) Einen Squeeze sollte man nicht callen, wenn du drüber gehst kannst du kaum noch folden. Ich würde da mit meinen starken Händen drüber gehen, kann man sicherlich mal bis AQ/TT+ runtergehen.

      2.

      a) Hier wäre ich etwas tighter, da eine 4-bet seine Range mehr polarisiert als eine 3-bet oder ein squeeze. Glaube JJ+/AK wäre ok.

      b) Sehe ich ähnlich wie a), weil sich die gleiche Frage stellt. Einerseits könnte man sagen, vom BU spielt er noch looser, andererseits könnte er deine 3-bet in position gut callen, was seine Hand wohl wieder etwas aufwertet.