SSS - some thoughts

    • awishformore
      awishformore
      Bronze
      Dabei seit: 16.06.2007 Beiträge: 922
      Also, erst mal zu der Ausgangssituation. Ich spiele momentan SSS auf Titan NL20. Ich war schon auf NL50 und es lief auch ziemlich gut, hab dann aber nen richtig krassen, langen Downswing erwischt und musste wieder runter. Mein Bildschirm ist ziemlich klein, deswegen habe ich 2 Optionen: entweder ich spiele 2-4 Tables (je mehr, desto mehr ruckelt und stockt alles) mit Stats, oder 12 ohne Stats. Ich habe 2 Wochen lang intensiv mein Spiel auf 2 Tischen verbessert, und denke deshalb, dass ich jetzt mehr Gewinn mit Multitabling rausholen kann. Natürlich kann ich nicht auf die Gegner eingehen und spiele nur Standard Lines. Und selbstverständlich habe ich einige Abänderungen an der Standard Strategie vorgenommen, um mehr Value aus rauszuholen. Ich würde hier sehr gerne Feedback, Kritik so wie Verbesserungs- und Erweiterungsvorschläge hören.

      1. Am Button habe ich eine ganze Zeit lang mit Any2 gestealt. Das ging auch ganz gut und war definitiv +EV, jedoch ist man dann ziemlich schlecht dran, wenn einer mit deinen Stats im BB sitzt, und wird da schnell die ganze gewonnene Value wieder los. Um nicht auf die easy Value zu verzichten, steale ich jetzt nur noch jede Hand ab Jx+, einfach um den Prozentsatz zu drücken. Die Anzahl der Resteals ist jetzt auch drastisch gesunken, und die Steals funktionnieren öfter. Lohnt es sich, bei durchschnittlich geschätzten um die 90% Fold BB to Steal, Slansky-Chubokov Pushes aus dem Button zu machen? Eigentlich ist es ja sinnlos, da man die Value eh kriegt, aber mit Steals weniger verliert, falls man gecalled/geraised wird?

      2. Im SB mache ich Pushes strikt nach Slansky-Chubokov. Alles was da drin steht und nicht im SHC steht, wird gepusht. Ich könnte selbstverständlich mehr Value rauskriegen, wenn ich da selektiv noch ein paar Hände normal raisen würde, aber man ist halt OOP, und auf den Limits machen viele Gegner ganz komische Moves...da stell ich lieber alles direkt rein und nehm Fold Equity mit. Your thoughts?

      3. Im BB, bei 3+ Limpern, stell ich mit allen Karten aus dem SHC, die nicht Pairs sind, sofort alles rein, einfach weil man hier wieder OOP ist, und extrem viele Leute auf dem Limit einfach jede bet callen, man jedoch nur in 1/3 der Fälle wirklich was getroffen hat am flop. Hier vermeidet man meiner Meinung wieder, sich in unbequemen Spots wiederzufinden und nimmt wieder die Fold Equity mit.

      4. Wenn ich im Freeplay im unraised Pot ein Top Pair oder einen Draw treffe, mache ich standardmässig eine potsize Bet. Auf dem Turn, gegen einen Gegner, mache ich auf dem Turn eine 2/3 potsize Bet, ausser ich hab Top Pair und es kam ne Overcard. Diese Vorgehensweise scheint ziemlich +EV zu sein, und ausserdem hat man schon ein bisschen Potbuilding getrieben und kriegt meist den ganzen Stack rein, wenn man den Draw trifft.

      5. Ich habe mir überlegt, ob man UTG mit AA, KK am besten limpraist. Viele Leute scheinen das auf Titan so zu machen, und mit 2-3 Limpern ist fast immer einer der im CO/BU/SB/BB raist, um zu stealen. Ich denke, man könnte so eventuell mehr Value aus den Händen holen?

      6. Mit zu grossem Stack beim ausblinden limpe ich AK. Mit 25-30BB pushe ich auf einen Raise, mit mehr folde ich in der Regel. Treffe ich was am Flop, bette ich potsize in den unraised Pot, oder push auf eine Bet. Hier liegt man in den meisten Fällen vorne, da keiner einem AK in die Range gibt. Oder ist das auf Dauer doch zu varianzlastig oder -EV?

      7. Ich rebuye normalerweise immer erst wenn ich aus dem CO rauskomme, da man bis dahin noch Steals und Slansky-Chubokov Pushes hat, die eventuell ein Rebuy unnötig machen. Auf der anderen Seite rebuye ich in der Position schon unter 18BB, da ich early Position maximum Value aus den starken Händen rausholen will. Wie macht ihr das, und macht es einen grossen Unterschied?

      Es sind noch ein paar Sachen, aber die fallen mir grad so nicht ein. Ich denke, das hier sind die grössten Unterschiede dir ich zum Standard spiele, und ich würde mich über Kommentare sehr freuen :) .
  • 8 Antworten
    • awishformore
      awishformore
      Bronze
      Dabei seit: 16.06.2007 Beiträge: 922
      Wenns BBV wär würd hier wohl wenigstens tl;dr stehn :(
    • Bone1984
      Bone1984
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2006 Beiträge: 2.956
      1: steal mit any2 nur mit stats. is profitabel bei >80fbbts. wieviele werden auch mit stats nicht immer restealen.

      2: SC find ich nicht so dolle im Button is aber Geschmackssache. SB find ichs ok aber ich rebuye sowieso immer ab 15BB also kommt SC so gut wie nie zur Geltung.

      3: ich stell bei 15-18BB im BB ab 3limpern alles rein egal mit was so das man nicht readable wird. Mit Mehr ab 4+

      4: im FP mach ich immer potsize bet im HU dank paxis artikel. Turn wird nur angespielt falls was getroffen wurde.
      Gegen 2 spiel ich draws passiv und angespielt wird mit 2pair und mehr. IP vielleicht auch mal bei 2 gegner und nem ziemlich dry board aber nur wenn mein
      table image nitty ist.

      5: NEIN! Denk ja nicht dran zu limpen mit deinen premium hands!!!!
      Das kannste in late mit kleinen pockets oder suited connectors machen falls die odds passen und hinter dir passive leute hocken.

      6: NEIN NEIN UND NOCHMALS NEIN! Das wird so schnell readable gewöhns dir erst garnicht an.

      7: Mit SC musste das ja so machen. Ich rebuye einfach wenn ich merk das ich rebuyen muss das is extrem unterschiedlich.
      Wenn man ausm Button rauskommt sollte man aber schon max rebuyen.
    • LordAnubiz
      LordAnubiz
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2007 Beiträge: 753
      Original von Bone1984

      4: im FP mach ich immer potsize bet im HU dank paxis artikel.
      was isn das fürn artikel?
    • Deidara
      Deidara
      Bronze
      Dabei seit: 30.05.2007 Beiträge: 5.157
      http://www.ministacker.de.vu/

      da gibts 2 Artikel von Paxis...ein dritter kommt dieses Jahr^^
    • BoneCS
      BoneCS
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 5.456
      zu 3.)
      ich pushe immer alles, wenn mein stack am flop nur noch potsize wäre. (also ca ab 18BB mit 1-2limper schieb ich alles rein)

      zu 6.)
      ich spiel die hände eigentlich wie immer. preflop raise und contibet. turn, river spiel ich dann c/f, falls ich nix getroffen hab
    • Jarostrategy
      Jarostrategy
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 5.603
      Wollen wa mal nicht so sein ;9

      Original von awishformore
      1. Am Button habe ich eine ganze Zeit lang mit Any2 gestealt. Das ging auch ganz gut und war definitiv +EV, jedoch ist man dann ziemlich schlecht dran, wenn einer mit deinen Stats im BB sitzt, und wird da schnell die ganze gewonnene Value wieder los. Um nicht auf die easy Value zu verzichten, steale ich jetzt nur noch jede Hand ab Jx+, einfach um den Prozentsatz zu drücken. Die Anzahl der Resteals ist jetzt auch drastisch gesunken, und die Steals funktionnieren öfter. Lohnt es sich, bei durchschnittlich geschätzten um die 90% Fold BB to Steal, Slansky-Chubokov Pushes aus dem Button zu machen? Eigentlich ist es ja sinnlos, da man die Value eh kriegt, aber mit Steals weniger verliert, falls man gecalled/geraised wird?
      Slansky-Chobakov ist zwar +ev, in der Regel sind Steals aber ++ev und daher rate ich sehr zu letzterer Variante, schon aus den von dir genannten Gründen. Außerdem will ich meine Monster nicht pushen müssen sondern normal raisen. Im Grunde ist SLC nur etwas für sehr loose Gegner die viel callen und auch postflop nicht folden(FBBTS < 65). Gegen diese verwende ich es sehr sehr selten, in der Regel betreibe ich in diesem Fall lieber Valuestealing.

      Original von awishformore
      2. Im SB mache ich Pushes strikt nach Slansky-Chubokov. Alles was da drin steht und nicht im SHC steht, wird gepusht. Ich könnte selbstverständlich mehr Value rauskriegen, wenn ich da selektiv noch ein paar Hände normal raisen würde, aber man ist halt OOP, und auf den Limits machen viele Gegner ganz komische Moves...da stell ich lieber alles direkt rein und nehm Fold Equity mit. Your thoughts?
      Stealen ist einfach besser. Du bist natürlich readable, was es zwar nicht änder dass die SLC Pushes profitabel sind, aber du bekommst dadurch sehr viel weniger Payouts für deine MOnster, da die SLC HÄnde alle klar für den Gegner aus deiner SB Raising Range rausfallen. Du solltest hier jetzt mal ganz wichtig allgemein von any2 Steals wegkommen.

      Bei tighten Gegnern, steale oft aber nicth immer. Achte auf den Tableimage. Da du eh manchmal for Deception sozusagen folden musst, rate ich dir einfach eine Range zu Raisen die Postflop halbwegs vernünftig spielbar ist. Broadways etc. Ich steale lieber 89s als Ax. Mit den Händen hat man nämlich sehr starke Reverse Implied Odds.

      Also wähle Hände nach Playabiligty, any2 steals nur wenn dein Image tight oder der Gegner zu blöd ist darauf zu achten.


      Original von awishformore
      3. Im BB, bei 3+ Limpern, stell ich mit allen Karten aus dem SHC, die nicht Pairs sind, sofort alles rein, einfach weil man hier wieder OOP ist, und extrem viele Leute auf dem Limit einfach jede bet callen, man jedoch nur in 1/3 der Fälle wirklich was getroffen hat am flop. Hier vermeidet man meiner Meinung wieder, sich in unbequemen Spots wiederzufinden und nimmt wieder die Fold Equity mit.
      Wieso nur Hände die keine Pairs sind. Mit großem Stack und damit höheren Implieds aber mehr Geld at Risk wenn man pusht limpe/complete ich 77 88 manchmal auf Setvalue, ansonsten würde ich hier auch diese Hände immer Pushen. Also wenn du einen relativ normalen Stack und 3+ Limper oder anderes Deadmoney hast.

      Original von awishformore
      4. Wenn ich im Freeplay im unraised Pot ein Top Pair oder einen Draw treffe, mache ich standardmässig eine potsize Bet. Auf dem Turn, gegen einen Gegner, mache ich auf dem Turn eine 2/3 potsize Bet, ausser ich hab Top Pair und es kam ne Overcard. Diese Vorgehensweise scheint ziemlich +EV zu sein, und ausserdem hat man schon ein bisschen Potbuilding getrieben und kriegt meist den ganzen Stack rein, wenn man den Draw trifft.
      TPNK sind nicht immer die Nuts xD . Wie spielst du wenn du Air hast?

      Original von awishformore
      5. Ich habe mir überlegt, ob man UTG mit AA, KK am besten limpraist. Viele Leute scheinen das auf Titan so zu machen, und mit 2-3 Limpern ist fast immer einer der im CO/BU/SB/BB raist, um zu stealen. Ich denke, man könnte so eventuell mehr Value aus den Händen holen?
      Generell kann ich davon abraten dies als Default zu tun. Hat man aber viele sher aggressive Gegner hinter sich oder sehr gute Reads, kann man das mal einbauen(aber eben nur bei mehreren aggressiven Gegnern hinter einem).

      Original von awishformore
      6. Mit zu grossem Stack beim ausblinden limpe ich AK. Mit 25-30BB pushe ich auf einen Raise, mit mehr folde ich in der Regel. Treffe ich was am Flop, bette ich potsize in den unraised Pot, oder push auf eine Bet. Hier liegt man in den meisten Fällen vorne, da keiner einem AK in die Range gibt. Oder ist das auf Dauer doch zu varianzlastig oder -EV?
      Raise AK doch einfach selbst for Value, welchen Sinn hat es hier zu limpen? Man kann auch mti 40 BB noch alle Hände weiter profitabel spielen, muss nur etwas mehr aufpassen. Aber limpen bzw. Limp/reraise mit AK ist imo verschenktes Geld.

      Original von awishformore
      7. Ich rebuye normalerweise immer erst wenn ich aus dem CO rauskomme, da man bis dahin noch Steals und Slansky-Chubokov Pushes hat, die eventuell ein Rebuy unnötig machen. Auf der anderen Seite rebuye ich in der Position schon unter 18BB, da ich early Position maximum Value aus den starken Händen rausholen will. Wie macht ihr das, und macht es einen grossen Unterschied?
      Das macht fast keinen Unterschied. Ich rebuye schon fast immer bei 17 oder 18 BB, andere blinden runter bist auf 10. Ist jedem selbst überlassen aber man kann es auch den GEgnern anpassen.

      Loose und aggressive Gegner --> man kann mit kleinerem Stack looser repushen und lighter broke gehen

      loose und passive Gegner(Callingstations) --> man kann mit größerem Stack mehr Value extrahieren

      Entsprechend passe ich, wenn ich ich überhaupt beim rebuyen auf etwas achte, meine Stacksize der Gegnersituation an, sodass ich glaube dadurch Vorteile zu erlangen.

      Mfg, Jaro
    • batman74
      batman74
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2007 Beiträge: 5.084
      ich schreibe hier gleich mal weiter, dann hast Du zu den relevanten Themen gleich eine synoptische Darstellung

      [quote]Original von Jarostrategy
      Wollen wa mal nicht so sein ;9

      Original von awishformore
      1. Am Button habe ich eine ganze Zeit lang mit Any2 gestealt. Das ging auch ganz gut und war definitiv +EV, jedoch ist man dann ziemlich schlecht dran, wenn einer mit deinen Stats im BB sitzt, und wird da schnell die ganze gewonnene Value wieder los. Um nicht auf die easy Value zu verzichten, steale ich jetzt nur noch jede Hand ab Jx+, einfach um den Prozentsatz zu drücken. Die Anzahl der Resteals ist jetzt auch drastisch gesunken, und die Steals funktionnieren öfter. Lohnt es sich, bei durchschnittlich geschätzten um die 90% Fold BB to Steal, Slansky-Chubokov Pushes aus dem Button zu machen? Eigentlich ist es ja sinnlos, da man die Value eh kriegt, aber mit Steals weniger verliert, falls man gecalled/geraised wird?
      Slansky-Chobakov ist zwar +ev, in der Regel sind Steals aber ++ev und daher rate ich sehr zu letzterer Variante, schon aus den von dir genannten Gründen. Außerdem will ich meine Monster nicht pushen müssen sondern normal raisen. Im Grunde ist SLC nur etwas für sehr loose Gegner die viel callen und auch postflop nicht folden(FBBTS < 65). Gegen diese verwende ich es sehr sehr selten, in der Regel betreibe ich in diesem Fall lieber Valuestealing.

      T: Ich kenne auch kaum jemanden, der nach den SC-Ranges pusht. Ich steale übrigens als SSS lieber etwas tighter, weil auf Titan NL 50 oft ziemlich aggressiv gerestealt wird und so bekomme ich dann sehr gute SD-Situationen. ATS für dieses Limit zwischen 20 und 25 ist ausreichend.

      Original von awishformore
      2. Im SB mache ich Pushes strikt nach Slansky-Chubokov. Alles was da drin steht und nicht im SHC steht, wird gepusht. Ich könnte selbstverständlich mehr Value rauskriegen, wenn ich da selektiv noch ein paar Hände normal raisen würde, aber man ist halt OOP, und auf den Limits machen viele Gegner ganz komische Moves...da stell ich lieber alles direkt rein und nehm Fold Equity mit. Your thoughts?
      Stealen ist einfach besser. Du bist natürlich readable, was es zwar nicht änder dass die SLC Pushes profitabel sind, aber du bekommst dadurch sehr viel weniger Payouts für deine MOnster, da die SLC HÄnde alle klar für den Gegner aus deiner SB Raising Range rausfallen. Du solltest hier jetzt mal ganz wichtig allgemein von any2 Steals wegkommen.

      Bei tighten Gegnern, steale oft aber nicth immer. Achte auf den Tableimage. Da du eh manchmal for Deception sozusagen folden musst, rate ich dir einfach eine Range zu Raisen die Postflop halbwegs vernünftig spielbar ist. Broadways etc. Ich steale lieber 89s als Ax. Mit den Händen hat man nämlich sehr starke Reverse Implied Odds.

      Also wähle Hände nach Playabiligty, any2 steals nur wenn dein Image tight oder der Gegner zu blöd ist darauf zu achten.

      T: Ist alles absolut richtig, gerade fold 4 deception ist bei mir auch ein ganz wichtiges Element.

      Original von awishformore
      3. Im BB, bei 3+ Limpern, stell ich mit allen Karten aus dem SHC, die nicht Pairs sind, sofort alles rein, einfach weil man hier wieder OOP ist, und extrem viele Leute auf dem Limit einfach jede bet callen, man jedoch nur in 1/3 der Fälle wirklich was getroffen hat am flop. Hier vermeidet man meiner Meinung wieder, sich in unbequemen Spots wiederzufinden und nimmt wieder die Fold Equity mit.
      Wieso nur Hände die keine Pairs sind. Mit großem Stack und damit höheren Implieds aber mehr Geld at Risk wenn man pusht limpe/complete ich 77 88 manchmal auf Setvalue, ansonsten würde ich hier auch diese Hände immer Pushen. Also wenn du einen relativ normalen Stack und 3+ Limper oder anderes Deadmoney hast.

      T: Der oop Push mit 77 und 88 gegen 3+ Limper ist ja in letzter Zeit viel diskutiert worden. Ich mache ihn und fühle mich gut dabei, wäre insgesamt aber dankbar, wenn die Theorie an dieser Stelle differenziert und weiterentwickelt wird.

      Original von awishformore
      4. Wenn ich im Freeplay im unraised Pot ein Top Pair oder einen Draw treffe, mache ich standardmässig eine potsize Bet. Auf dem Turn, gegen einen Gegner, mache ich auf dem Turn eine 2/3 potsize Bet, ausser ich hab Top Pair und es kam ne Overcard. Diese Vorgehensweise scheint ziemlich +EV zu sein, und ausserdem hat man schon ein bisschen Potbuilding getrieben und kriegt meist den ganzen Stack rein, wenn man den Draw trifft.
      TPNK sind nicht immer die Nuts xD . Wie spielst du wenn du Air hast?

      T: Hier habe ich auch noch leaks, weil es für mich nicht immer möglich ist, Aussagen von Karlo und Paxis sinnvoll in ein Gesamtkonzept zu packen. Hier spiele ich auch nicht mit balancten lines -.-

      Original von awishformore
      5. Ich habe mir überlegt, ob man UTG mit AA, KK am besten limpraist. Viele Leute scheinen das auf Titan so zu machen, und mit 2-3 Limpern ist fast immer einer der im CO/BU/SB/BB raist, um zu stealen. Ich denke, man könnte so eventuell mehr Value aus den Händen holen?
      Generell kann ich davon abraten dies als Default zu tun. Hat man aber viele sher aggressive Gegner hinter sich oder sehr gute Reads, kann man das mal einbauen(aber eben nur bei mehreren aggressiven Gegnern hinter einem).

      T: Kann man schon mal machen, beim letzten Mal, hat dann keine geraised und einer der Spitzenkönner hatte mit K2o aus UTG reingelimpt und hatte 2pair, da habe ich mir das wieder abgewöhnt und darauf hin in cash games 30 mal in Folge mit AA gewonnen und immerhin 7 mal einen gesamten stack oder mehr dabei bekommen.

      Original von awishformore
      6. Mit zu grossem Stack beim ausblinden limpe ich AK. Mit 25-30BB pushe ich auf einen Raise, mit mehr folde ich in der Regel. Treffe ich was am Flop, bette ich potsize in den unraised Pot, oder push auf eine Bet. Hier liegt man in den meisten Fällen vorne, da keiner einem AK in die Range gibt. Oder ist das auf Dauer doch zu varianzlastig oder -EV?
      Raise AK doch einfach selbst for Value, welchen Sinn hat es hier zu limpen? Man kann auch mti 40 BB noch alle Hände weiter profitabel spielen, muss nur etwas mehr aufpassen. Aber limpen bzw. Limp/reraise mit AK ist imo verschenktes Geld.

      T: Ich selbst bin sehr auf scared money, deswegen raise ich normal, reraise tight und committe mich ungern.

      Original von awishformore
      7. Ich rebuye normalerweise immer erst wenn ich aus dem CO rauskomme, da man bis dahin noch Steals und Slansky-Chubokov Pushes hat, die eventuell ein Rebuy unnötig machen. Auf der anderen Seite rebuye ich in der Position schon unter 18BB, da ich early Position maximum Value aus den starken Händen rausholen will. Wie macht ihr das, und macht es einen grossen Unterschied?
      Das macht fast keinen Unterschied. Ich rebuye schon fast immer bei 17 oder 18 BB, andere blinden runter bist auf 10. Ist jedem selbst überlassen aber man kann es auch den GEgnern anpassen.

      Loose und aggressive Gegner --> man kann mit kleinerem Stack looser repushen und lighter broke gehen

      loose und passive Gegner(Callingstations) --> man kann mit größerem Stack mehr Value extrahieren

      Entsprechend passe ich, wenn ich ich überhaupt beim rebuyen auf etwas achte, meine Stacksize der Gegnersituation an, sodass ich glaube dadurch Vorteile zu erlangen.

      T: Ich rebuye eigentlich immer sofort, in aller Regel bei 18,5 BB. So habe ich in vergleichbaren Situationen auch vergleichbare Rest Stacks und treffe standardisierte Entscheidungen (CB splitten oder pushen?, Bin ich committed?) etwas präziser.
    • awishformore
      awishformore
      Bronze
      Dabei seit: 16.06.2007 Beiträge: 922
      Original von Jarostrategy
      Wollen wa mal nicht so sein ;9

      Slansky-Chobakov ist zwar +ev, in der Regel sind Steals aber ++ev und daher rate ich sehr zu letzterer Variante, schon aus den von dir genannten Gründen. Außerdem will ich meine Monster nicht pushen müssen sondern normal raisen. Im Grunde ist SLC nur etwas für sehr loose Gegner die viel callen und auch postflop nicht folden(FBBTS < 65). Gegen diese verwende ich es sehr sehr selten, in der Regel betreibe ich in diesem Fall lieber Valuestealing.

      Stealen ist einfach besser. Du bist natürlich readable, was es zwar nicht änder dass die SLC Pushes profitabel sind, aber du bekommst dadurch sehr viel weniger Payouts für deine MOnster, da die SLC HÄnde alle klar für den Gegner aus deiner SB Raising Range rausfallen. Du solltest hier jetzt mal ganz wichtig allgemein von any2 Steals wegkommen.

      Bei tighten Gegnern, steale oft aber nicth immer. Achte auf den Tableimage. Da du eh manchmal for Deception sozusagen folden musst, rate ich dir einfach eine Range zu Raisen die Postflop halbwegs vernünftig spielbar ist. Broadways etc. Ich steale lieber 89s als Ax. Mit den Händen hat man nämlich sehr starke Reverse Implied Odds.

      Also wähle Hände nach Playabiligty, any2 steals nur wenn dein Image tight oder der Gegner zu blöd ist darauf zu achten.
      Ich sag doch, dass ich nur Hände aus dem SLC Chart pushe, wenn sie nicht im SHC Chart sind, und dann auch nur im SB OOP und nie vom Button wo ich IP bin, d.h. die Monster spiele ich normal. Wegen der Stealing Range stimmt ja schon, ich hab mir im Equilator jetzt mal eine 25% Range zusammen gebastelt, die eine hohe Playibility hat, denke das ist um einiges sinnvoller. Hätte ich eigentlich auch direkt machen sollen.

      Wieso nur Hände die keine Pairs sind. Mit großem Stack und damit höheren Implieds aber mehr Geld at Risk wenn man pusht limpe/complete ich 77 88 manchmal auf Setvalue, ansonsten würde ich hier auch diese Hände immer Pushen. Also wenn du einen relativ normalen Stack und 3+ Limper oder anderes Deadmoney hast.
      Naja, TT-KK hab ich nicht besonders viel Skrupel, OOP alles rein zu stellen, man hat schon Preflop "getroffen". Da kann man ohne Push glaub ich mehr Value extrahieren. Mit den anderen Händen treffe ich den Flop nur in einem Drittel der Fälle und will deswegen die Outs bis zum River direkt mitnehmen, plus die Fold Equity halt.

      TPNK sind nicht immer die Nuts xD . Wie spielst du wenn du Air hast?
      In einen unraised Pot bet ich nie was rein mit Air O_o. Das sollte ja wohl selbstverständlich sein. Wie Deidara schon gesagt hat, hier spiele ich nach Paxis Artikel auf dem ministacker Blog.

      Raise AK doch einfach selbst for Value, welchen Sinn hat es hier zu limpen? Man kann auch mti 40 BB noch alle Hände weiter profitabel spielen, muss nur etwas mehr aufpassen. Aber limpen bzw. Limp/reraise mit AK ist imo verschenktes Geld.
      Naja, mein Postflop Spiel ist noch nicht so solide, wie ich es gerne haben würde. Ich werde auf jeden Fall demnächst, wenn meine BR es zulässt, die BSS vernünftig anlernen. Dann kann ich ja auch solche Hände vernünftig spielen. Der (villeicht falsche) Gedankengang war halt, dass ich den Flop gerne billig sehe, um mich nicht mit übergrossem Stack zu comitten, aber auf einen Raise hin auch keine Probleme habe, Preflop alles reinzustellen. Was ich halt nicht will, ist Calls auf meinen Raise, und dann den Flop verfehlen und mit der Cbet meinen übergrossen Stack comitten, oder halt check-fold weil die Odds quasi nie OK sind. Sollte ich den Flop billig sehen und treffen, kauft mir dann auch fast keiner das AK ab, und ich kann nochmal viel Value mitnehmen.