Wie schwer ist Sand?

    • Gulliver1985
      Gulliver1985
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 3.469
      Weiß jemand hier wie schwer ein Liter trockener/nasser Sand ist?

      Hab mir mit google mal ausgerechnet das 1l trockener Sand 2,2 kg wiegt.

      Wenn trockener Sand schwerer als Wasser ist, wieso ist dann nasser Sand schwerer als trockener Sand? Weil die Hohlräume zwischen den Sandkörnern mit Wasser gefüllt sind?

      Je feiner der Sand desto schwerer, richtig?
  • 29 Antworten
    • OriEy
      OriEy
      Bronze
      Dabei seit: 23.08.2006 Beiträge: 470
      Ohne Sandexperte zu sein versuch ich hier mal teilweise zu beantworten:

      Original von Gulliver1985
      Wenn trockener Sand schwerer als Wasser ist, wieso ist dann nasser Sand schwerer als trockener Sand? Weil die Hohlräume zwischen den Sandkörnern mit Wasser gefüllt sind?
      Ja

      Je feiner der Sand desto schwerer, richtig?
      Ja
    • eehjauhoh
      eehjauhoh
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2008 Beiträge: 464
      hab zwar keine ahnung warum das irgendwie wichtig sein könnte....

      aber bitte; beide vermutungen sind: RICHTIG
    • sportsgeist
      sportsgeist
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2008 Beiträge: 2.214
      Original von OriEy

      Je feiner der Sand desto schwerer, richtig?
      Ja
      jup, denn dann sind die Hohlräume mit dem kleineren Sand gefüllt. Folglich müsste aber das Gewicht pro Liter von der Feinkörnigkeit abhängen, und keine konstante Größe sein....

      ist das ne Schulaufgabe, oder warum hast du so merkwürdige Interessen??^^

      ansonsten noch ein Tip: porbiers aus =)
    • deristsocrazy
      deristsocrazy
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2006 Beiträge: 2.252
      Ein Kilo nasser Sand wiegt genau soviel wie ein Kilo trockener Sand :)

      Ausserdem wiegt dann beides zusammen genauso viel wie zwei Kilo Federn...
    • Volzotan
      Volzotan
      Bronze
      Dabei seit: 28.10.2007 Beiträge: 1.680
      Original von eehjauhoh
      hab zwar keine ahnung warum das irgendwie wichtig sein könnte....

      aber bitte; beide vermutungen sind: RICHTIG
      naja das wird wichtig wenn du zb ein loch buddelst, dannn ist es schon extrem wichtig sicherheits vorkehrungen zu treffen. Wenn nur 1m³ Sand auf dich fällt dann sind es 2-2,5 tonnen die auf dich treffen.
      Mehr dazu findest du im hypoplastischen stoffgesetz, das beschreibt das materialverhalten granularer Stoffe. Ohne gewähr ist schon nen weile her ;)
    • IbaracusI
      IbaracusI
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2006 Beiträge: 2.117
      5
    • KeepSmile
      KeepSmile
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2008 Beiträge: 384
      Stand so im Allwissenden INet:

      Sand 0,1-0,9mm Körnung
      1Liter
      Trocken: 1880 gramm
      Nass: 2420 gramm
      (Feucht: 2080 gramm*)
    • Lacoone
      Lacoone
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2007 Beiträge: 5.698
      lol Sand
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Kommt es nicht auch draufan aus was der Sand besteht - Sand ist ja nicht gleich Sand ...
    • SCOPE
      SCOPE
      Silber
      Dabei seit: 30.08.2006 Beiträge: 240
      Stimmt schon, Dichte & Porösität sind maßgebliche Faktoren für eine Schüttung :)
    • GerTimmey
      GerTimmey
      Bronze
      Dabei seit: 24.06.2007 Beiträge: 1.454
      Die Dichte bei nassem Sand is niedriger, damit auch das Gewicht!
    • NorthernStar
      NorthernStar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2008 Beiträge: 624
      Original von GerTimmey
      Die Dichte bei nassem Sand is niedriger, damit auch das Gewicht!
      FAIL!

      D. h. nach deiner Theorie: Wenn ich Sand auf die Waage lege und etwas Wasser darauf gieße, wird er leichter oder quillt auf.

      So ein Unfug, das Wasser setzt sich in die Zwischenräume der Körner und verdrängt die Luft daraus. Die Folge ist, dass das Gewicht und die Dichte steigt, weil Wasser schwerer/dichter als Luft ist.
    • Inspiration
      Inspiration
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2007 Beiträge: 3.270
      Original von NorthernStar
      Original von GerTimmey
      Die Dichte bei nassem Sand is niedriger, damit auch das Gewicht!
      FAIL!

      D. h. nach deiner Theorie: Wenn ich Sand auf die Waage lege und etwas Wasser darauf gieße, wird er leichter oder quillt auf.

      So ein Unfug, das Wasser setzt sich in die Zwischenräume der Körner und verdrängt die Luft daraus. Die Folge ist, dass das Gewicht und die Dichte steigt, weil Wasser schwerer/dichter als Luft ist.
      Ich muss GerTimmey Recht geben.
      Das stimmt nicht, sobald das Wasser mit dem Luftsauerstoff der Hohlräume in Berührung kommt, oxidiert das Ganze und es entsteht Wasserstoff, der Sand der den Wasserstoff aufnimmt wird leichter, weil er dann leicht schwebt, wie bei einem Heissluftballon.
    • NorthernStar
      NorthernStar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2008 Beiträge: 624
      Original von Inspiration
      ... sobald das Wasser mit dem Luftsauerstoff der Hohlräume in Berührung kommt, oxidiert das Ganze und es entsteht Wasserstoff, der Sand der den Wasserstoff aufnimmt wird leichter, weil er dann leicht schwebt, wie bei einem Heissluftballon.
      Wasser oxidiert also zu Wasserstoff ... ?( Ich dachte immer, es wäre umgekehrt, und Wasser ist oxidierter Wasserstoff. (Erinnere das Knallgasexperiment ca. 7. Klasse Chemie)

      Was du meinst ist der Auftrieb im Wasser, der natürlich höher ist als der Auftrieb in der Luft. Der hat aber nichts mit der Masse/dem Gewicht an sich zu tun.

      Das Gesamtgewicht steigt dennoch.
    • CorPOK
      CorPOK
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2007 Beiträge: 501
      Original von Inspiration
      Ich muss GerTimmey Recht geben.
      Das stimmt nicht, sobald das Wasser mit dem Luftsauerstoff der Hohlräume in Berührung kommt, oxidiert das Ganze und es entsteht Wasserstoff, der Sand der den Wasserstoff aufnimmt wird leichter, weil er dann leicht schwebt, wie bei einem Heissluftballon.
      wow, nice level
    • lanoe
      lanoe
      Silber
      Dabei seit: 06.01.2008 Beiträge: 795


      Geburtsdatum: 19. Juli 1972
      Geburtsort: Aalborg (Dänemark)
      Nationalität: dänisch
      Größe: 1,83
      Gewicht: 80 kg
    • Eyeballz
      Eyeballz
      Bronze
      Dabei seit: 13.09.2007 Beiträge: 642
      Original von Inspiration
      Original von NorthernStar
      Original von GerTimmey
      Die Dichte bei nassem Sand is niedriger, damit auch das Gewicht!
      FAIL!

      D. h. nach deiner Theorie: Wenn ich Sand auf die Waage lege und etwas Wasser darauf gieße, wird er leichter oder quillt auf.

      So ein Unfug, das Wasser setzt sich in die Zwischenräume der Körner und verdrängt die Luft daraus. Die Folge ist, dass das Gewicht und die Dichte steigt, weil Wasser schwerer/dichter als Luft ist.
      Ich muss GerTimmey Recht geben.
      Das stimmt nicht, sobald das Wasser mit dem Luftsauerstoff der Hohlräume in Berührung kommt, oxidiert das Ganze und es entsteht Wasserstoff, der Sand der den Wasserstoff aufnimmt wird leichter, weil er dann leicht schwebt, wie bei einem Heissluftballon.
      ich hoffe du warst völlig dicht
    • Inspiration
      Inspiration
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2007 Beiträge: 3.270
      Original von Eyeballz
      Original von Inspiration
      Original von NorthernStar
      Original von GerTimmey
      Die Dichte bei nassem Sand is niedriger, damit auch das Gewicht!
      FAIL!

      D. h. nach deiner Theorie: Wenn ich Sand auf die Waage lege und etwas Wasser darauf gieße, wird er leichter oder quillt auf.

      So ein Unfug, das Wasser setzt sich in die Zwischenräume der Körner und verdrängt die Luft daraus. Die Folge ist, dass das Gewicht und die Dichte steigt, weil Wasser schwerer/dichter als Luft ist.
      Ich muss GerTimmey Recht geben.
      Das stimmt nicht, sobald das Wasser mit dem Luftsauerstoff der Hohlräume in Berührung kommt, oxidiert das Ganze und es entsteht Wasserstoff, der Sand der den Wasserstoff aufnimmt wird leichter, weil er dann leicht schwebt, wie bei einem Heissluftballon.
      ich hoffe du warst völlig dicht

      ja und zwar davon, du leuchte


    • GerTimmey
      GerTimmey
      Bronze
      Dabei seit: 24.06.2007 Beiträge: 1.454
      Original von NorthernStar
      Original von GerTimmey
      Die Dichte bei nassem Sand is niedriger, damit auch das Gewicht!
      FAIL!

      D. h. nach deiner Theorie: Wenn ich Sand auf die Waage lege und etwas Wasser darauf gieße, wird er leichter oder quillt auf.

      So ein Unfug, das Wasser setzt sich in die Zwischenräume der Körner und verdrängt die Luft daraus. Die Folge ist, dass das Gewicht und die Dichte steigt, weil Wasser schwerer/dichter als Luft ist.

      Nöhl nicht!!!!

      Adhäsionskräfte spielen eine entscheidende Rolle. Adhäsion beschreibt die Anziehungskraft zweier verschiedener Stoffe, in diesem Fall zwischen Wasser und Sand. Wenn man nun den Sand nass macht, dann verbinden sich Wasser und Sand, es bilden sich Wasserstoffbrücken. Durch diese Wasserbrücken vergrößert sich der Abstand zwischen den einzelnen Sandkörnern und es gelangt LUFT in die Zwischenräume. Das Ergebnis: der feuchte Sand besitzt eine geringere Dichte als der trockene Sand.
    • 1
    • 2