[Theorie] Push auf Sqeeze

    • ilja
      ilja
      Black
      Dabei seit: 20.06.2006 Beiträge: 4.236
      Ich möchte hier mal eine Sqeezehand analysieren, die ich kürzlich geschrieben habe. Solche Situationen bringen viel Geld wenn man diese richtig spielt, und da ich mir im Nachhinein nicht sicher war ob ich diese Hand richitg gespielt habe führe ich eine vollständige analyse durch:



      1. Die Hand


      BU $200: 28/10 Fisch
      SB $200: 37/15 Fisch
      BB $200: 22/17 TAG
      Hero: $200: 20/16 TAG


      Preflop: Hero is CO with J:spade: , J:heart:
      MP3 calls $2.00, Hero raises to $10.00, BU calls $10.00, SB calls $9.00, BB raises to $45.00, MP3 folds, Hero raises to $200.00 (All-In), 2 folds, BB calls $155.00.

      Flop: ($422.00) J:club: , 8:club: , T:club:
      Turn: ($422.00) 3:spade:
      River: ($422.00) 9:spade:

      Final Pot: $422.00





      2. History

      BU und SB waren recht fischig und den stats entsprechend auch einiges preflop gecallt. Hatte keine besondere History mit diesen.
      BB jedoch war ein solider TAG. Ich nehme an er weiß Blindstealings/defence anzuwenden, sowie auch wann man profitabel Sqeezt.
      Er hat mich schon öfters in Steal- und Isolation-Situationen ge3-bettet, ich ihn allerdings auch. Man kann sagen wir waren beide recht aktiv gegeneinander Preflop. Allerdings ist es (soweit ich mich erinnern kann) noch zu keiner 4-bet gekommen.




      3. Der Verlauf

      Ich versuche Preflop MP3 zu Isolieren, sowie meine Hand zu Protecten.
      Leider callen sowohl BU als auch SB meinen Raise, ist aber nichts ungewöhnliches da beide recht fischig waren. Darauf 3-bettet der TAG.

      Ich denke er sieht hier das Dead Money im Pot, wird seine Range auflockern und oft Sqeezen. An der Betsize ist an sich nciht ungewöhnliches. Ich persönlch würde hier $55 3-betten, aber ok.



      4. Die Analyse


      Ich gebe BB mal eine Sqeezerange von ~6,8% in dieser Situation:

      66+, AJs+, AQo+


      Aus dieser Range würde er mit QQ+ und AK meinen Push wohl callen.
      Evtl. auch mit Jacks oder AQ, da aber Jacks so unwahrschienlich sind lasse ich diese weg. Von AQ nehme ich mal eine suited und 2 offsuited combis rein. Damit haben wir als Range ~ 2,9%

      QQ+,AKs,AKo,AcQc,AcQd,AdQs,AsQh


      d.h. er callt (2.9/6.8)*100 = 42,65% seiner Hände gegen meinen Push.
      (folded dementsprächend 57,35%)


      Nach dem Reraise von BB ist der Pot 2+10+10+10+45 = $77 Groß
      Bei meinem Push investiere ich $190 um $77 zu gewinnen.

      Berechnen wir wie oft er folden müsste, damit der Push (alleine) profitabel wird:
      77*x - 190*(1-x)=0
      -> x=0.71

      d.h. Villain müsste in 71% folden, damit wir even sind. Da wir aber festgestellt haben, dass dieser mit 42,65% seiner Sqeezerange callt ist "nur" der Push nicht profitabel. Wir müssten auch noch einige male den Showdown gewinnen:


      Laut Pokerstove haben wir gegen seine Obrige Range:


      equity win tie pots won pots tied
      Hand 0: 61.706% 61.50% 00.21% 40014866 135459.00 { QQ+, AKs, AcQc, AKo, AcQd, AdQs, AsQh }
      Hand 1: 38.294% 38.09% 00.21% 24781768 135459.00 { JdJh }

      wow, 38%, kein schlechtes Ergebniss.

      Damit ergibt such für den reinen All-In EV:
      (die 267 kommen davon, dass wir diesen Betrag bei einem call seinerseits gewinnen, sollten wir am SD die bessere Hand haben)

      EV = 276*0.38-190*0.61 = -$14.44

      D.h. bei einem reinen All-In verlieren wir im schnitt $14,5 Pro Hand.


      Nun fasse ich die Preflop Foldequity + die SD Equity zusammen:


      EV = 77*x - 190*(1-x)*y + 267 * (1-x) *z



      dabei ist:
      x die Foldequity,
      y Seine Equity bei einem All-In und
      z meine Quiry bei einem All-In. ( Es gilt: z = (1-y). )


      Setzen wir nun unsere Obrige Range ein, so erhalten wir:

      EV = 77*0.574 - 190*(1-0.574)*0.617 + 267*(1-0.574)*0.383 = 37.82

      Durch den (sogar recht hohen) positiven EV folgt, dass ein Push hier in der Tat +EV ist.




      5. Variationen


      a) Villain sqezzt/callt tighter

      Sollten wir seine Obrige Range vergrößern, so ist anzunehmen dass unser EV weiter steigt. Doch was wenn er tighter sqeezt/callt?

      Verkleinern wir seine Queezingrange auf knapp 5,13%:
      99+, AQs+, AQo+

      Und sagen wir davon callt er QQ+, AKs, AKo auf einen Push, das sind 2,56%

      Damit ergibt sich für x = 1 - (0.0256/0.0513) = 0.50

      Pokerstove sagt:


      Hand 0: 63.810% 63.60% 00.21% 37027084 121978.00 { QQ+, AKs, AKo }
      Hand 1: 36.190% 35.98% 00.21% 20947296 121978.00 { JdJh }

      Damit haben wir als EV:


      EV = 77*0.5 - 190*(1-0.5)*0.64 + 267*(1-0.5)*0.36 = 25.76

      Sollte er tighter sqeezen/callen, so haben wir immernoch einen positiven EV. Der mit knapp $26 auch gar niht mal so gering ist.



      [/u] b) Villain sqezzt/callt sehr tight [/u]

      Nun nehmen wir an Villain Sqeezt/callt wirklich sehr tight, und nur 4 Value:

      Seine Range: KK+, AKs, AKo
      das entspricht 2,56%, was auch zugleiche seine Callingrange ist

      Somit haben wir 0 Foldequity, und der EV ist = die Showdown Equity


      EV = - 190*0.64 + 267*0.36 = -25.48

      Dagegen sieht es natürlich nicht allzurosig aus.




      c) Foldequity für +EV

      Jetzt interessiert mich die Foldequity welche ich haben müsste, damit der Push einen positiven EV hat. Als callingrange nehme ich mal die tigteste: QQ+, AKo, AKs um sicherzugehen dass ich "in real" eher noch mehr EV habe als noch weniger:


      EV = 77*x - 190*(1-x)*0.64 + 267*(1-x)*0.36 = 0 (break even)

      aufgelöst nach x:

      x = 24.48/102.48 = 0.24

      d.h. wenn ich alleine 24% Foldequity habe ist der Push breakeven (eher sogar +EV).

      Berechnen wir die Range welche min. dafür nötig ist:

      Er callt 2.56% seiner Hände auf den Push (QQ+,AKo,AKs), davon muss er 24% mehr sqeezen, das ergibt:

      r = 0.0256 * 1.24 = 0.0317

      Also muss er 3.17% aller seiner Hände Sqeezen, damit wir even sind, laut PokerStove sind das: 99+ AKs, AQs

      natürlich würde er AKo eher callen als 99 oder AQ, aber das spielt ja keine Rolle, man sieht deutlich, dass die Range schon sehr realistisch ist und der Push daher sehr lohnen ist.




      6. Push mit Any Pair?

      Würden wir unsere Hand in TT, 66 oder gar 22 ändern, so ändert das kaum was an der Equity!

      sogar wenn wir 22 nehmen sind wir immer noch "nur" 34% underdog gegen seine tighteste Callingrange!


      equity win tie pots won pots tied
      Hand 0: 65.972% 65.68% 00.29% 38239820 167909.00 { QQ+, AKs, AKo }
      Hand 1: 34.028% 33.74% 00.29% 19642698 167909.00 { 2c2d }

      Ist ja auch logisch, da wir mit JJ genauso max. einen Flip haben wie mit 22.

      Das bedeutet wohl, dass man hier mit jedem Pair profitabel pushen kann, da man max. "nur" 34% underdog ist und nur wenig Foldequity braucht.




      7. AQ statt JJ

      Machen wir die selbe Rechnung noch schnell für AQ:

      Da wir dominated sind sieht es gegen seine Range eher schlecht aus:


      equity win tie pots won pots tied
      Hand 0: 75.580% 74.21% 01.37% 30497247 562640.50 { QQ+, AKs, AKo }
      Hand 1: 24.420% 23.05% 01.37% 9472768 562640.50 { AdQc }

      demnach brauchen wir als Foldequity:

      EV = 77*x - 190*(1-x)*0.76 + 267*(1-x)*0.23 = 0 (break even)

      aufgelöst nach x:

      x = 0.52

      Er müsste 52% seiner Sqeezehände folden, das sist insgesammt ne Range von: 0.0256*1.52 = 0.039 = 3.9%
      also ca. 99+,AQs+,AKo und damit noch durchaus realistisch.





      7. Fazit

      Ich habe versucht eine Sqeeze Situation mathematisch zu betrachten und entweder bin ich elend gescheitert, oder es ist wirklich so massig +EV hier eine weite Range zu pushen, da einfach sooo viel Dead Money im Pot ist und uns sogar eine recht geringe Foldequity genügt um +EV zu sein.

      Was allerdings nicht beachtet wurde ist die möglichkeit, dass einer der Fische noch mit in die Hand Einsteigt, dabei würden wir mit 22-99 mehr Equity verlieren als mit JJ, da der Fisch dann fast min. immer 2 Overcards gegen uns hat. Aber dies wird wohl eher selten der Fall sein, da uch Fische folden können... zumindest sollte man die Spots so wählen. ;)


      Bin mir nicht sicher ob alles so 100% richtig ist, wer Lust und Zeit hat, kann es ja nachprüfen, ansonsten hoffe ich mal dass es der ein oder andere interessant fand! :)

      ilja
  • 18 Antworten
    • Sportbernd
      Sportbernd
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 22.429
      klingt ja echt nach ner goldgrube, finde den artikel nett. es gibt denke ich nen haufen spieler die deutlich looser squeezen aber dann auch looser den shove callen, und da tue ich mich richtig schwer, daß irgendwie abzuschätzen, was da noch + ev ist. gibts bei pt3 eigentlich die statistik zu squeezplay? dann könnte man das ja irgendwie in ungefähre zahlen packen
    • Metter3330
      Metter3330
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2007 Beiträge: 5.569
      Ich habe jetzt auch nicht alles nachgerechnet, aber hört sich gut an. Nur noch ein paar Sachen ;)
      In deiner Beispielhand oben finde ich das eigentlich keinen so extrem guten squeeze spot für BB, weil SB und BU halt so extrem loose sind und da auch noch häufig callen.

      Und dann zu Punkt 6:
      Da gibts ein kleines Problem ;)
      Wenn du seine range etwas looser machst, dann wird deine equity teilweise schlechter mit z.B. 22.
      Also gegen TT+, AK hast du ne schlechtere equity als gegen KK+, AK und weniger foldequity. Allerdings kann man natürlich so argumentieren, dass er, wenn er TT und JJ callt, auch mit AQ callt. Von der equity her gibt sich das nicht soo viel, aber die foldequity wird halt geringer.
    • ilja
      ilja
      Black
      Dabei seit: 20.06.2006 Beiträge: 4.236
      @Sportsbernd, danke :) Ich glaube wenn man ab und zu solche situationen einfach nachrechnet bekommt man immer mehr ein gefühl dafür was + und was - EV ist. Bzw. erstmal von der tightesten ausgehen und langsam aufloosen bis es ca even ist.
      Dann muss man ma schauen ob es realistisch wäre...

      Aber zahlen wäre echt mal nice, ich nutze jedoch PT3 nicht, evtl kann ja jemand sagen ob PT3 sowas hat?


      @Metter, naja geht, mit 28/10 und 37/15 sind sie jetzt auch nicht soo loose, dass sie jeden crap auf nen sqezze callen würden. AQ+ und JJ+ zu sqeezen ist wohl +EV. Glaube kaum dass ich hier jacks auf Setvalue callen würde.

      jopp das ist richtig, denke auch das JJ/TT und AQ sich ca aufheben würden.
      Ist natürlich alles nur schätzungsweise, aber wenn er schon so "loose" mit TT callen würde, dann denke ich er würde auch looser sqeezen (evtl sogar mit sowas wie QJ, A7s, oder 77). Damit würde sichd a uach z.T. aufghegebn.
      Wäre schon merkwürdig wenn ein 22/17 nahezu die gleiche Sqeeze und die push callingrage drauf hätte. Besonders bei dem Dead Money.
    • monarco
      monarco
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2007 Beiträge: 2.148
      Das Problem ist nur, dass jeder adapten wird, wenn er dich mit 22 pushen sieht.......
      Deine Rechnung gilt also eigentlich nur für einen Unknown. Naja, das muss man dann wohl immer abwechseln, also einmal loose pushen, weil man mehr FE hat, und dann die nächste Session tighter, weil man looser gecallt wird.

      btw würde ich den EV nicht über die %-Ranges berechnen, sondern über Handcombos... aber so gehts ja auch. So kannst du bei AK z.B. auch noch das Blocken gegen AA und KK miteinbringen. Oder geht das da auch?

      edit: ja, es gibt einen Squuezestat.

      edit2: nein, gibt es doch nicht. Aber man kann einen bauen, die SQL-Abfragen dafür sind da.
    • robbyttt
      robbyttt
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2006 Beiträge: 1.634
      schöner und ausführlicher post mit gut nachvollziehbaren gedankengängen! werd das gegen unknown squeezer die nen TAGischen eindruck machen mal verstärkt ausprobieren.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Interessante Analyse. Sofern man diese Range als gegeben ansieht, gibts da wohl nicht viel gegen einzuwenden. 99+/AQ+ sehe ich schon als recht realistisch an, auch wenn bereits drei Spieler im Pot vertreten sind (was die suqeeze-Bereitschaft meist etwas herabsetzt).

      Die Equity ist mit JJ oder einem kleinen Pocket Pair gegen QQ+/AK natürlich nicht schlecht (etwas mehr als Drittel hat man da immer), betrachtet man dann das dead money sowie deine berechnete fold equity, sieht das nach einem durchaus profitablen Spielzug aus.
    • Sportbernd
      Sportbernd
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 22.429
      monarco könntest das irgendwie bewerkstelligen hinzuschreiben wie das geht mit den squeezestats?
    • monarco
      monarco
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2007 Beiträge: 2.148
      Original von Sportbernd
      monarco könntest das irgendwie bewerkstelligen hinzuschreiben wie das geht mit den squeezestats?
      Ich hab ihn schon gebaut und er liefert auch anscheinend brauchbare Werte. Ich hab ihn jetzt im PT3-Repository hochgeladen und kann ja hier nochmal posten, wenn er angenommen wird.
    • Epitaph
      Epitaph
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 12.280
      zu 4) ich find die squeezerange die du villain gibst eher schlecht, da ich nicht davon ausgehe dass er mit pockets oder sowas wie AQ squeezt, da pockets viel mehr value in nem call haben und AQ einfach viel zu behindert zu spielen ist falls du callen oder shoven solltest...
      Was ich damit sagen will ist dass Villain wohl eher kaum mit den Top 6,8% seiner Range squeezt sondern eher mit QQ+,AK und suited connectors oder junk.

      Somit denk ich, dass er sogar noch mehr folden muss da Hände wie AQ/AJ oder JJ gar nicht in seiner squeezerange sind.
      Trotzdem sehr netter Artikel, hab ich gleich mal zu den favourites hinzugefügt.
    • Sportbernd
      Sportbernd
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 22.429
      kannst den thread mal linken, find den kümmerlicheweise nicht ;(

      ich danke schonmal
    • crt32
      crt32
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 15.895
      Für die Squeeze Stats in PT3:
      Configure->Configure Statistics
      Im Sections Register Holdem Cash Player Statistics auswählen.
      Weiter ins Register Columns. Dann am besten cnt_p_ccall auswählen und auf "Dup" klicken (der Eintrag wir dadurch dupliziert). Als Namen "cnt_p_squeeze" eingeben und bei Expression folgendes reinschreiben:
      sum(if[holdem_hand_player_statistics.flg_p_squeeze, 1, 0])
      Die Description kann man auch noch ändern, ist aber nicht wichtig.
      Den Vorgang wiederholen, nur diesmal mit Namen "cnt_p_squeeze_opp" und entsprechend als Expression:
      sum(if[holdem_hand_player_statistics.flg_p_squeeze_opp, 1, 0])
      Jeweils natürlich speichern.
      Dann weiter zum Register Statistics.
      Dort dann irgendwas, zB 4Bet Preflop duplizieren (auswählen, aus Dup klicken).
      Name "Squeeze Preflop", Description nach belieben (zB "Preflop Squeeze Percentage").
      Bei Value Expression folgendes:
      (cnt_p_squeeze / cnt_p_squeeze_opp) * 100
      Speichern und fertig. Den "Squeeze Preflop" Wert kann man dann überall in PT3 verwenden.


      Man kann die Werte dann noch erweitern. Dazu braucht man jeweils einen neuen cnt_p_squeeze und cnt_p_squeeze_opp Wert. Dort kann man dann zB mit einbauen, nur Hände, in denen der Squeezer in den Blinds war (bzw. nicht in den Blinds) zu betrachten, um dann zwischen "Squeeze OOP" und "Squeeze IP" zu unterscheiden.

      Bin jetzt zu faul das jeweils auszuführen, aber zB die Squeeze Count Stats aus den Blinds bekommt man so:

      sum( if[(holdem_hand_player_statistics.flg_blind_b OR holdem_hand_player_statistics.flg_blind_s OR holdem_hand_player_statistics.flg_blind_db OR holdem_hand_player_statistics.flg_blind_ds) AND
      holdem_hand_player_statistics.flg_p_squeeze, 1, 0])

      (Analog für flg_p_squeeze_opp..)
      Entsprechend muss man den Ausdruck in der Klammer mit den Blinds verneinen (NOT..) um Squeeze Stats ohne Blinds zu bekommen.
    • monarco
      monarco
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2007 Beiträge: 2.148
      Original von crt32
      Für die Squeeze Stats in PT3:
      Configure->Configure Statistics
      Im Sections Register Holdem Cash Player Statistics auswählen.
      Weiter ins Register Columns. Dann am besten cnt_p_ccall auswählen und auf "Dup" klicken (der Eintrag wir dadurch dupliziert). Als Namen "cnt_p_squeeze" eingeben und bei Expression folgendes reinschreiben:
      sum(if[holdem_hand_player_statistics.flg_p_squeeze, 1, 0])
      Die Description kann man auch noch ändern, ist aber nicht wichtig.
      Den Vorgang wiederholen, nur diesmal mit Namen "cnt_p_squeeze_opp" und entsprechend als Expression:
      sum(if[holdem_hand_player_statistics.flg_p_squeeze_opp, 1, 0])
      Jeweils natürlich speichern.
      Dann weiter zum Register Statistics.
      Dort dann irgendwas, zB 4Bet Preflop duplizieren (auswählen, aus Dup klicken).
      Name "Squeeze Preflop", Description nach belieben (zB "Preflop Squeeze Percentage").
      Bei Value Expression folgendes:
      (cnt_p_squeeze / cnt_p_squeeze_opp) * 100
      Speichern und fertig. Den "Squeeze Preflop" Wert kann man dann überall in PT3 verwenden.
      Ja, so habe ich es auch gemacht. Allerdings kannst du auch einfach auf New klicken und musst nicht andere Werte duplizieren.
      Ich habe es hier hochgeladen, damit sich die Entwickler das anschauen.


      edit: ausserdem kann man den ganzen Wert auch einfach exportieren, so dass kein anderer das ganze Zeug eigneben muss.
    • crt32
      crt32
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 15.895
      Ok die Export Funktion hatte ich noch gar nicht wahrgenommen ;)
      Hab hier mal meine Squeeze Stats hochgeladen:
      http://rapidshare.com/files/124222500/Squeeze_Preflop.rar
      (mit OOP/IP..)


      edit:

      Um mal wieder aufs Thema zurückzukommen:
      Eine Situation wie folgende:
      CO opens, BU coldcalls, SB folds, BB 3-bets.
      Ist ein ziemlicher "Standard Spot" für einen Squeeze weil die CO Range sehr weit ist und entsprechend die Range von BU recht weak ist.
      Ich würde in so einer Situation dem BB (falls er halbwegs aggro ist und nicht gerade am 12 tablen ist) eine sehr viel größere Range geben, als 6,8%.
      Solange keiner adapted ist es in der Regel +EV mit allem Möglichem zu squeezen, also zB any Pocket, any broadway, random suited xy.
      Daher ist es ohne großartige History, aber mit dem Wissen, dass der BB light squeezt, automatisch +EV any pocket und any suited ace zu pushen, allein schon wegen der Fold Equity.
      Problematisch wirds erst, wenn der BB mitbekommt, dass wir light pushen. Weil dann kann er einfach nur noch JJ+,AK o.ä. squeezen, und unser Move wird sofort dick -EV.

      Laut StoxEV bleibt der Squeeze für den Squeezer an sich übrigens +EV, solange wir nicht unsere gesamte Range pushen. (bei 40% opening Range und 15% Squeeze Range)
      Der Squeezer muss also quasi gar nicht adapten, sein EV wird lediglich halbiert, wenn wir statt JJ+,AK any pocket und any suited Ace pushen.

      StoxEV open beta
      StoxEV Schema
    • Sportbernd
      Sportbernd
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 22.429
      monarco ich seh da nur "CCPF %" und "Hands per real Hour" von dir hochgeladen :(
    • monarco
      monarco
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2007 Beiträge: 2.148
      Wie gesagt, muss noch angenommen werden. Ich denke aber, der Wert von crt ist der Gleiche. Ich habs auch nur da hochgeladen, damit ich sehe (bzw. sie sehen), ob noch Fehler drin sind.

      @crt: trotzdem sollte der Squuezer adapten..... er will ja den maximalen EV und nicht nur einen positiven.
    • glissario
      glissario
      Black
      Dabei seit: 13.06.2006 Beiträge: 2.751
      Ich hänge mich mal voll in diesen Thread an, da ich ihn schon damals verfolgt habe und er mir gestern während einer Session wieder eingefallen ist, und zwar bei folgender Hand:


      Known players: (for a description of vp$ip, pfr, ats, folded bb, af, wts, wsd or hands click here)
      BU:
      $200
      SB:
      $433,92
      Hero:
      $207,90
      BB:
      $200
      MP3:
      $274,40
      CO:
      $74,33

      1/2 No-Limit Hold'em (6 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Texas Grabem 1.9 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is MP2 with T:club: , T:heart:
      Hero raises to $7,00, MP3 calls $7,00, CO calls $7,00, BU folds, SB calls $6,00, BB raises to $40,00, Hero raises to $207,90 (All-In), MP3 folds, CO raises to $74,33 (All-In), SB folds, BB raises to $200,00 (All-In).

      Flop: ($496,23) 2:diamond: , 8:diamond: , Q:spade:
      Turn: ($496,23) K:diamond:
      River: ($496,23) 9:diamond:


      Final Pot: $496,23

      BB ist auf 26/21 unterwegs, recht aggro dabei, gehe von Regular aus. Squeeze etc. also bekannt.
      Die Situation ist hier eine andere, der BB squeezt gegen 4 Leute OOP. Deutet das auf eine stärkere Range hin? Oder doch eher auf eine schwächere aufgrund des vielen Dead Moneys? Nach seiner 3-bet sind 68$ im Pott, ich habe 200 left;

      Villain gebe ich hier eine ähnliche Range,

      equity win tie pots won pots tied
      Hand 0: 53.113% 52.41% 00.70% 522337992 6969918.00 { TT }
      Hand 1: 46.887% 46.19% 00.70% 460283100 6969918.00 { 66+, AJs+, AJo+ }

      Problem sind für mich hier:
      a) Was machen die Leute hinter mir? (CO und SB waren superfishy, MP unknown)
      b) Wie groß sind Fold Equity bzw. Calling Range

      @b) Denn wie die Hand jetzt weiter läuft (ein Midstack callt) sind für den BB jetzt 335$ im Pott, er muss 160 callen (um ca 500 zu gewinnen, also braucht er insg. weniger als 33%).

      Die hat er ja fast immer.

      Welcher Range wird er mir geben:

      Tight: QQ+,AK
      Loose: TT+,AQ+

      Dem Caller? Ich kannte ihn als Fisch, doch was soll BB sagen? QQ+,AK, wohl nicht viel schlechter, wobei hier zu fragen ist, wieso der Fisch das nicht selbst 3-bettete. Es macht kaum eine Hand wirklich Sinn. Gehe jetzt aber mal von QQ+,AK aus.

      equity win tie pots won pots tied
      Hand 0: 31.868% 30.20% 01.66% 37083339384 2043146964.00 { TT+, AQs+, AQo }
      Hand 1: 24.660% 22.88% 01.78% 28087710360 2188758768.00 { 66+, AJs+, AJo+ }
      Hand 2: 43.472% 41.12% 02.35% 50482625676 2890113120.00 { QQ+, AKs, AKo }

      Da der Caller nurn Midstack ist, entsteht jedoch ein SidePott von fast 250; Von diesem Sidepott kommt er nach oben gemachter Rechnung ja schonmal auf 46%, von daher wird er insg. eigentlich mit seiner kompletten Range callen können.

      Nur jetzt die Frage: Ist der Push für mich profitabel oder eher nicht? Foldet ihr da TT?
    • crt32
      crt32
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 15.895
      In dem Spot kannst TT sogar folden, ist aber wahrscheinlich recht close.
      Das Problem ist, dass der CO weniger als 50BB hat und wenn alle gegen den Squeeze folden und der CO pusht, muss der Squeezer mit JEDER Hand callen.
      Daher hat der CO hier in der Regel nie totalen Trash sondern immer eine Hand, die gut genug ist um gegen den Shortstack All-In zu gehen.

      Die Frage in dem Spot ist halt, ob der Squeezer hier 88, 99 und ähnliches squeezt (was nicht gerade gut wäre) und ob er AQ gegen einen Push von dir noch weglegt.
      Das Problem ist auch, dass du UTG bist und für einen Push sehr viel Credit bekommen wirst, dh dein Gegner wird dir fast immer maximal QQ+,AK geben und auch entsprechend tight callen. (wahrscheinlich auch nur QQ+,AK)
      Über den CO würde ich mir keine Gedanken machen, weil der hier alles Mögliche halten kann, von slowplayed AA über mittelstarke Paare wie 77-TT bis hin zu suited connectors, die er zu schön findet um zu folden.
    • glissario
      glissario
      Black
      Dabei seit: 13.06.2006 Beiträge: 2.751
      Du findest also nen Fold?
      Gerade wegen dem Credit finde ich push eigentlich nicht schlecht...
      Mathematisch dürfte es aber wirklich close sein, oder?