Jedesmal wenn ich ne gute Hand krieg geh, ich broke!

    • Jyngahr
      Jyngahr
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2008 Beiträge: 86
      Es ist einfach zum kotzen. Es geht langsam, aber kontinuierlich runter mit meiner BR. Ich spiele jetzt 2 Wochen. Ca. 3,5k Hände gespielt und bin 8 Stacks down.

      Und warum?
      In 90% der Fälle wird gefoldet wenn ich raise, also kassier ich nur die Blinds.
      Wird mein All-In gecallt passiert, wenn ich Pocket-Pair halte, zu 70% sowas hier:


      0,05/0,1 No-Limit Hold'em (8 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: PokerStrategy Elephant 0.50 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is MP1 with J:diamond: , J:heart:
      UTG+2 calls $0,10, Hero raises to $0,50, 5 folds, BB calls $0,40, UTG+2 folds.

      Flop: ($1,15) 5:spade: , 7:spade: , 5:heart: (2 players)
      BB checks, Hero bets $0,80, BB calls $0,80.

      Turn: ($2,75) Q:diamond: (2 players)
      BB checks, Hero bets $0,80 (All-In), BB calls $0,80.

      River: ($4,35) T:club:


      Final Pot: $4,35

      Results follow (highlight to see):
      Hero shows two pairs, jacks and fives (Jd Jh)
      BB shows a full-house, queens full of fives (Qh Qs)

      BB wins with a full-house, queens full of fives (Qh Qs)



      Oder noch schlimmer, sowas:


      0,05/0,1 No-Limit Hold'em (8 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: PokerStrategy Elephant 0.50 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is SB with A:club: , A:heart:
      UTG+1 folds, UTG+2 raises to $0,35, MP1 calls $0,35, 3 folds, Hero raises to $1,10, BB folds, UTG+2 raises to $3,40 (All-In), MP1 folds, Hero raises to $2,00 (All-In).

      Flop: ($5,85) 9:spade: , T:heart: , 8:spade:
      Turn: ($5,85) 5:heart:
      River: ($5,85) 7:heart:


      Final Pot: $5,85

      Results follow (highlight to see):
      Hero shows a pair of aces (Ac Ah)
      UTG+2 shows a straight, jack high (Ad Js)

      UTG+2 wins with a straight, jack high (Ad Js)

      Jaja, ich weiß, 3,5k Hände sind keine signifikante Größe und die Varianz is halt momentan gegen mich. Standard halt und kann mal vorkommen, der Upswing kommt bestimmt...
      Spiel nur weiter nach Chart, das is +EV...

      Ich merk nichts von. Im Moment bin ich selbst ganz schön -EV und ehrlich gesagt find ich die Strategie ziemlich unflexiebel, weil ich gezwungen bin, mit der Masse meiner guten starting Hands All-In zu moven.

      Ich seh das Problem darin, dass die Strategie mittlerweile wohl fast jeder kennt. Da ist es kein Problem, sich dagegen auszurichten. Was mich stutzig macht, ist das es Leute gibt, die damit dickes Plus fahren. Vielleicht liegts ja doch an mir, aber ich spiel streng nach Strategie. Da wird nicht gelimpt, entweder wird geraist oder gefoldet. wenn ich am Flop nichts treffe, Fold. Etc.

      Imo eben Frust pur bei mir.
  • 5 Antworten
    • promoe
      promoe
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2006 Beiträge: 1.694
      Dann spiel FL
      Ich halte SSS als Einstiegsvariante für Anfänger auch denkbar ungeeignet.
      Ihr habt im Zweifelsfall
      1. nicht die Disziplin
      2. im Schnitt mehr Negativerlebnisse als FL Microspieler

      Die SSS funktioniert, aber sie ist extrem langweilig zu spielen. Dazu kommen dann Phasen in denen suckout nach suckout eintrudelt und gerade Leute wie Du, die erst seit n paar Wochen spielen tiltet das dann extrem weg.
      Dazu kommt, dass man mit der SSS Postflop so ziemlich gar nichts lernt.
      Ich persönlich halts auf den niedrigen Limits echt für Zeitverschwendung SSS zu spielen. Wenn man BSS spielen gelernt hat ist die SSS viel einfacher in die Tat umzusetzen und man kann locker 1 Limit über seinem Stammlimit spielen btw. + man hat sich bis dahin hoffentlich die Disziplin angeeignet damit umzugehen wenns mies läuft oder man einfach carddead ist.

      Anfänger + schlechter Run auf paar k Hände SSS = selten gutes Ende

      (imho)
    • Jyngahr
      Jyngahr
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2008 Beiträge: 86
      Naja.
      Also um die nötige Disziplin an den Tag zu legen, bin ich alt genug.

      Die ewigen Suckouts sind aber nervig und den Tiltfaktor hab ich unter Kontrolle...
      und wenn nicht mehr, weils zu viel wird, wie eben, als ich mich in 3 Tagen fast wieder auf break even gearbeitet hatte und dann in 2 Std wieder so komplett ausgesuckt werde und fast 17$ verliere, dann mach ich aus.

      Das mit dem Umstieg hab ich mir auch schon überlegt.

      Hab jetzt mal SnG gespielt (drei Stück) und siehe da:
      1x Erster
      2x Dritter

      Ist auf dem niedrigen Buyin zwar nicht die Welt, aber besser als im Cashgame ausgesuckt zu werden. Aber es gibt auf den kleinen Buyins bei Titan auch immer nur ein Turnier und man kann nicht mehrere gleichzeitig spielen. Hmpfff...
      Vielleicht Cash ich aus und wechsel die Platform, mal sehen.
      FL werd ich mir nachher sicherlich mal zu Gemüte führen und dann mal ausprobieren.

      Danke für die Unterstützung
      Gruß Jyn
    • promoe
      promoe
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2006 Beiträge: 1.694
      Also um die nötige Disziplin an den Tag zu legen, bin ich alt genug.


      Das ist keine Frage des Alters, sondern der Gewöhnung, wer noch nie 3 90:10 Fav Situationen in Folge verloren hat wird damit sicher nicht so umgehen wie jemand der das schon 10x erlebt hat.
      Disziplin beim Pokern ist selten eine Frage des Alters, sondern eine Frage des Willens und der Schmerzgrenze. Und die Schmerzgrenze liegt bei "unerfahrenen" Pokerspielern normalerweise weit unter der Schmerzgrenze eines Spielers der schon 500k+ Hände absolviert hat.

      Klar gibt es da Ausnahmen, wenn du eine sein solltest würde ich mir an deiner Stelle auch keine Gedanken machen, aber dann würde hier kein Post sein und du würdest einfach weiter SSS nach Strategy daddeln.
      :P
    • Doninhas
      Doninhas
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2007 Beiträge: 629
      Ging mir in letzter Zeit genauso. War bis heute auf Titan und ich hatte in den letzten 12 Sessions dauernd nervige Suckout-Situationen gehabt, 2 Sessions mit >10Stacks down beendet. Hab auch einfach weitergespielt, auch wenns mich teilweise sehr angekotzt hat.

      Jetzt bin ich weg von Titan und les das hier grade. Vielleicht schau ich mir FL mal an. SnGs würd ich dir auf keinen Fall empfehlen. Du kannst zwar schön gewinnen, aber bei einer kleinen BR sind die Suckouts einfach zu groß. Außerdem ist es noch frustierender, wenn du 1h an 5 Spielen sitzt und dann 5x gegen schlechte Hände aus dem Turnier fliegst. Außerdem dauert es sehr lange bis mal was passiert, es wird auf dauer unglaublich langweilig. (imo)

      Aber danke für den FL Tipp, schau da dann mal rein und bau mir even. damit meine BSS BR auf.
    • Jyngahr
      Jyngahr
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2008 Beiträge: 86
      Naja. Das Problem was ich imo damit hab, ist nicht das ich zwischendurch downs hab, sondern die Situation in der ich mich befinde.
      Ich spiele im untersten Limit. Geht die BR weiter runter, kann ich nicht mehr absteigen. Klar hab ich auch die Ups, in denen ich wieder hoch komme, aber dafür brauch ich meißtens mehrere Tage und die Downs sind bei mir finanziell gesehen immer größer als die Ups. Also geht meine Kurve trotz Ups über den ganzen Zeitraum betrachtet kontinuierlich in den negativen Bereich.
      Mir fehlt nicht die nötige Disziplin das auszusitzen, sondern die nötige größe meiner BR. Daran hab ich zu knapsen.

      Mal abgesehn von der Tatsache, dass ich mit den SnG gestern wieder 6,4$ von meinen bisher knapp 17$ Verlust eingefahren hab, gehts im Cashgame ja sichtbar kontinuierlich abwärts mit meiner BR.
      17$ sind immerhin satte 34% meiner BR.
      Wenn das so weiter geht, hält meine BR noch weitere 7k Hände und dann ist Essig.
      Das ist es, worum ich mir Gedanken mache.

      Dazu sollte man vielleicht sagen, dass ich nicht erst seit 2 Wochen Poker spiele, sondern vorher bei Stars an Spielgeldtischen gespielt habe. Da habe ich nur Sngs gespielt , wo ich durchweg Plus gefahren habe und das nicht schlecht. Sicherlich ist das was anderes, es geht ja da nicht um Echtgeld und da rennen mehr Leute rum, die einfach nur scheiße spielen und dann wieder nachkaufen. Die brauchen sich ja keinen Kopf zu machen echtes Geld in den Sand zu setzen.

      Ich fing dann an nach Strategietips im INet zu suchen und bin auf eurer Seite gelandet. Hab nach Einsteiger-Strategie dann weiter SnG gespielt und es klappte noch besser. Kein SnG, wo ich nicht mindestens dritter wurde.Dann hab ich mir gedacht, probiers doch mal aus und nimm deren Angebot mit dem Startkapital wahr, da hast du ja nichts zu verlieren.

      Wie gesagt, es geht mir nicht darum, dass es mal vorkommt, dass ich mal ne Latte von Suckouts kassiere. Es geht darum, das ich mir das mit der kleinen BR schlichtweg nicht leißten kann.

      Was die SnGs angeht, so spricht mich das eher an als Cashgame, auch wenn mal ne Zeit lang nichts passiert. Aber meiner Spielweise kommt es irgendwie zugute, wie ein SnG abläuft. mit sinkender Gegnerzahl und steigendem Stack kannst du mehr Hände spielen, du kannst als Chipleader Druck ausüben usw.
      Es kommt meiner bisherigen Spielweise eben näher als die doch sehr unflexible Ar der SSS.

      Ich versteh den Sinn hinter der SSS. Aber in der Anfangssituation meiner BR ist sie unspielbar denke ich, weil ich mit den ständigen All-In Situationen oftmals in bessere Hände renne, wenn mal jemand callt oder bereits vor mir erhöht wurde. Die Downs fressen meine BR zu schnell auf.
      Vielleicht ändert sich das bei der Advanced SSS, aber auf die Artikel hab ich ja noch keinen Zugriff.

      Hab vorhin ne halbe Std FL gespielt und 12BB Plus gefahren (nur 1 Tisch). Gefällt mir besser als NL SSS, vom Spielstil her.
      Denke werde wohl für den Anfang FL weiter spielen und zwischendurch hier und da mal paar SnG einstreuen, bis sich meine BR so weit raufgeschraubt hat um BSS spielen zu können.