Outs/odds verständnis problem

    • masterblub
      masterblub
      Bronze
      Dabei seit: 17.05.2007 Beiträge: 1.466
      FRAGE 8: Der Pot beträgt $2.00. Ein Gegner setzt am Flop $1.00. Du hast $1.00, müsstest also, um weiterzuspielen, All-In gehen. Du hast einen Flushdraw. Kannst du den Einsatz profitabel mitgehen?
      a) ja
      b) nein

      ich habe also pot odds von 3:1
      aber die odds sind nur
      52-5 = 47
      47 - 9 = 39
      39 : 8
      also odds von 4,875 : 1

      allerdings muß ich all in gehn, also sehe ich den river auch noch, also hab ich insgesamt dann ungefähr 6 : 1 pot odds zu 4,875 odds, also muß ich callen...
      habe ich das richtig verstanden?

      lg masterblub
  • 1 Antwort
    • tomdoe2701
      tomdoe2701
      Bronze
      Dabei seit: 22.10.2006 Beiträge: 811
      Du hast 3:1 Pot-Odds und mit FD nach Liste (http://de.pokerstrategy.com/strategy/no-limit/993/3/) brauchst Du nur 2:1 Pot-odds für den Call (Flop bis River).
      Nach der Odds&Out Liste sind die Pot-Odds besser als Deine Gewinnwahrscheinlichkeit -> Call.

      Oder Du berechnest die benötigte Equity Gesamtpot 4$ sind abzüglich Rake dann 3,8$ und Du musst 1$ riskieren. 1/3,8 = 0,263 = 26,3 %. Du brauchst bis zum River 26,3% Equity. Da Du zum River aber ~35% Equity für den FD hast ist das ein easy Call.